fbpx

PUBG: Tutorial Mode; Neue Lootboxen; Community Features; Weitere Verbesserungen

by Ed Snow

PUBG: Tutorial Mode; Neue Lootboxen; Community Features; Weitere Verbesserungen

In einem Q+A mit G-Star sprachen Bluehole CEO Changhan Kim und Lead Designer Junhyuk Choi über die Zukunft von „PlayerUnknowns Battlegrounds“. Dabei ging es unter anderem darum, das ihr künftig weitere Lootboxen erwarten könnt. Auch sprachen sich die beiden gegen Pay-to-Win Mechaniken aus und teilten mit, „wir werden niemals Items hinzufügen, die sich auf das Gameplay in PUBG auswirken“. Weiter heißt es, besteht ein hoher Bedarf an kosmetischen Items in PUBG. Daher dürft ihr euch darauf einstellen, das bald weitere Personalisierungsgegenstände den Weg in den Shooter finden. Dies wird jedoch nicht vor dem Release der PC Final 1.0 passieren. Unter den Items werden neue Outfits und weitere Anpassungsobjekte für euren Charakter zu finden sein.

Verbesserungen der Lobby, Leaderboards, Benutzeroberläche, Einladungen für Freunde etc.

Auf dem Plan für künftige Verbesserungen stehen des Weiteren Anpassungen der Lobby, Leaderboards sowie der Benutzeroberfläche, insbesondere die Lesbarkeit und Benutzerfreundlichkeit des Spiels sollen umfassend verbessert werden. Darüber hinaus stehen außerdem Community-Funktionen wie Freundeseinladung und eine Bereitschaftsanzeige auf der Roadmap.

Cheater Problem und künftige Maßnahmen

Auch der Kampf gegen das Cheater Problem und die laufenden Bemühungen, dem Herr zu werden, waren Teil des Q+A.  So entschuldigten sich Kim und Choi zunächst für „die Unannehmlichkeiten, die derzeit vielen durch die Cheater verursacht werden“ und gestanden ein, das Bluehole unter anderem aufgrund des Early Access Status von PUBG „nicht gut auf die Situation vorbereitet war“.

„Die Anzahl der verschiedenen Cheats, mit denen wir konfrontiert wurden, haben unsere Erwartungen weit übertroffen. Wir gehen dieses Problem offensiv an. Es ist unsere oberste Priorität. Es gibt ein neues Team, das sich dieser Aufgabe widmet und bereits durch strengere und verbesserte Richtlinien, sowie einer rund um die Uhr Überwachung einige hervorragende Ergebnisse erzielt hat.“

Die Entwickler fügten hinzu, dass es ein „endloser Kampf“ sei, um Cheater in PUBG zu bekämpfen. Ihr könnt erwarten, dass das Studio dieses Problem kontinuierlich verfolgen wird.

Tutorial Modus für PUBG

Außerdem haben sich Kim und Choi über einen möglichen Tutorial-Modus oder einem Schießstand für PUBG geäußert. In der Community wurden Fragen nach solchen Modi gestellt. Sie sollen neuen Spielern helfen, sich besser im Spiel zurechtzufinden. Ursprünglich waren die beiden anfangs gegen diese Idee, da sie denken, im echten Leben kann man sich auf so eine Situation auch nicht vorbereiten. Inzwischen haben sie ihre Meinung allerdings geändert und bestätigt, dass Bluehole über einen Plan für einen Tutorial-Modus nachdenken wird. Dieser Modus wird aber nicht vor der Veröffentlichung der PC Final 1.0 erscheinen.

In einem Entwicklerblog heißt es, das man auch die Library der Fahrzeugsoundeffekte nach und nach erweitern möchte. Künftig sollen neue Aufnahmen in Zusammenarbeit mit Filmstudios entstehen. Eines der Ziele ist auch eine Änderung der Wahrnehmung des Fahrzeugsounds, wenn ihr zwischen der First und Third Person View wechselt. Außerdem wurde bereits ein System erarbeitet, welches den Fahrzeugklang je nach Blickwinkel des Benutzers ändert. Aber dies sei noch nicht ausgereift genug so Marek Krasowski (Action & Gun Designer) und Kyungwon Park (Sound Fx) weiter.

Related Posts

Leave a Comment