Battlefield 2018: Weiterer Hinweis auf “World War 2 Setting” durch Artwork?

Battlefield 2018: Weiterer Hinweis auf “World War 2 Setting” durch Artwork?

Bereits im vergangenen Jahr teilte der Youtuber “AlmightyDaq” einige Insider Informationen zu den kommenden Battlefield Teilen. So heißt es unter anderem, das euch Battlefield 2018 in ein Szenario im Zweiten Weltkrieg verfrachten wird. Darüber hinaus entsteht bei DICE in Los Angeles das lang erwartete”Battlefield: Bad Company 3″, welches 2019 erscheinen soll. In der Vergangenheit trat der Youtuber bereits mit Leaks zu “Battlefield 1” in Erscheinung, die sich als zutreffend herausgestellt haben.

Ein Artwork des ehemaligen DICE Mitarbeiters “Peter Olofsson Hermanrud”, welcher damals verantwortlich war, für die Waffendesigns in “Battlefield 1“, untermauert die Aussage des Youtubers im Bezug auf das WW2 Setting des diesjährigen Ablegers. Dieser veröffentlichte in seinem Portfolio auf der Plattform “Artstation“, einige Bilder zu Waffen, welche thematisch nicht zu “Battlefield 1” passen. Darunter auch die sowjetische Maschinenpistole “PPSh-41”, welche während des Zweiten Weltkriegs zum Einsatz kam. Dies legt die Vermutung nahe, das Hermanrud an Waffendesigns für die kommenden Ableger gearbeitet haben könnte.

Bei der zweiten Waffe im Portfolio handelt es sich um eine AS Val, ein sowjetisches Sturmgewehr das in den späten 1980er Jahren entwickelt wurde. Möglicherweise ein Design für die Fortsetztung der Hauptreihe “Battlefield 5”.

DICE hat sich bislang noch nicht zum Setting des nächsten Ablegers geäußert. Daher solltet ihr alle Gerüchte und Spekulationen zunächst mit Vorsicht genießen. Eine Offizielle Ankündigung des diesjährigen “Battlefield” ist kurz vor der E3 2018 zu erwarten. Der neue Teil soll im Oktober 2018 erscheinen.

Add Coment with Facebook

Leave a Comment