fbpx

Ghost Recon Wildlands: Vorerst kein Battle-Royale Modus geplant

by Ed Snow

Ghost Recon Wildlands: Vorerst kein Battle-Royale Modus geplant

Nachdem gestern erste Infos publik wurden, in denen es heißt, das Massive Entertainment an einem Battle Royale Shooter auf Basis von „The Division“ Komponenten arbeitet, reagierte auch das Team von „Ghost Recon Wildlands“. Via Twitter stellten die Entwickler klar, das es vorerst keinen Battle Royale Modus für den Taktik Shooter geben wird. Grund hierfür sind die umfangreichen Änderungen, die man am Gameplay und der Struktur des Spiels vornehmen müsste. Diese seien einfach zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich.

Erst Anfang der Woche kündigte Ubisoft Year 2 mit neuen Inhalten für „Ghost Recon Wildlands“ an, auf denen vermutlich zum aktuellen Zeitpunkt der Fokus des Studios liegen dürfte. Auch ist davon auszugehen, dass sich der Publisher nicht vorab Konkurrenz zur neuen IP schaffen wird.

Year 2 Inhalte

Tom Clancy’s Ghost Recon® Wildlands Year 2 wird mit vier kostenlosen großen Updates unter dem Titel Special Operations eine umfangreiche Unterstützung nach dem Launch bieten. Diese beinhalten jeweils ein einzigartiges Thema, Updates für die PvE-Kampagne mit speziellen kostenlosen Einsätzen und spezielle Herausforderungen mit exklusiven Belohnungen, Updates für die Ghost War 4×4 PvP-Erfahrung, sowie von der Community stark geforderte Features. Special Operations 1 enthält den Inhalt, der für die Updates 5 und 6 aus der ursprünglichen Ghost War-Roadmap geplant wurde.

 

Related Posts

Leave a Comment