RDR2: Details zu Gameplaymechaniken, Homebase, Looten & mehr; Neue Screenshots aus Testversion

RDR2: Details zu Gameplay, Homebase, Looten & mehr; Neue Screenshots aus Testversion

Gestern enthüllte Rockstar Games einen neuen Trailer zum kommenden Western Epos “Red Dead Redemption 2”. Zusätzlich gewährte das Studio ausgewählten Pressevertretern neue Einblicke ins Spiel in einer 45-minütigen Demonstration. Die wichtigsten Details aus der Präsentation erfahrt ihr hier. Darüber hinaus entstanden auch neuen Screenshots, die ihr weiter unten finden werdet.

Infos zum Protagonist Arthur Morgen, Homebase & mehr

Arthur Morgan wird im Gegensatz zu John Marston kein Einzelkämpfer sein. Stattdessen ist er  ein hochrangiges Mitglied der Van-der-Linde-Bande. Diese Mechanik soll eure Spielerfahrung in bedeutender Weise verändern. In RDR2 habt ihr eine Homebase, in der sich verschiedene Bandenmitglieder aufhalten. Eure Aufgabe wird es sein, dafür zu sorgen, das alle glücklich und zu frieden sind. Ihr müsst euer Lager mit Essen und Vorräten versorgen und wenn ihr das nicht macht, werden eure Crewmitglieder schnell schlecht gelaunt sein. Im Verlauf der Geschichte werdet ihr auch mit eurem in neue Gebiete umziehen und diese erkunden. Natürlich müsst ihr nicht nur auf das Camp fixiert sein, dieses wird auch in eurer Abwesenheit selbstständig arbeiten.

Interaktion im RPG Stil, Ehere und Moral System

Die Welt von “Red Dead Redemption 2” wird ebenfalls von einem bunten Haufen unterschiedlicher Charaktere und Schurken bevölkert sein, deren Reaktionen sich je nach Kontext ändern. Das Spiel hat Interaktionssystem in einem typischen RPG-Stil. Mit diesem ist es euch möglich, auf verschiedene Arten mit den Menschen zu interagieren und auf sie zu reagieren. Schon kleine Details, wie zum Beispiel, ob ihr eine Waffe in der Hand haltet oder nicht, können einen großen Einfluss auf die Reaktion der NPC haben. Ebenfalls wird auch das Ehre- und Moral-System wiederkehren.

Verbesserte Jagt-Features, Neue Mechaniken für die Pferde

Wie schon im ersten Teil wird auch in “Red Dead Redemption 2” die jagt einer der Schwerpunkte im Spiel sein. Diesmal wurden allerdings ein paar neue Verbesserungen vorgenommen. So wird beispielsweise eure Beute mehr wert sein, wenn ihr sie sauber tötet. Darüber hinaus wird sie im Laufe der Zeit verwesen. Ebenfalls wird ein großer Fokus auf den Pferden liegen. Eure Verbundenheit mit dem Pferd wird Auswirkungen auf bestimmte Situationen haben. Durch eine bessere Bindung zu eurem Lieblingspony wird dieses in Feuergefechten zutraulicher sein. Auch kann es euer Pfeifen von weiter weg wahrnehmen. Wenn ihr euer Pferd im Kampf verliert, wird es für immer fort sein, also solltet ihr gut auf euren Gaul aufpassen.

Rückkehr des Dead Eye Bullet Time System

Was die Action in RDR2 betrifft, so wird sich Rockstar Games an Altbewerten Mechaniken des Spiels bedienen. Das Dead-Eye-Bullet-Time-System wird wieder mit von der Partie sein. Ihr dürft euch also auf typische Gefechte im Stil des ersten Teils freuen. Als Neuerung gibt es hierbei nun ein neues Feature, ihr könnt während des Kampfes euren Hut verlieren und wenn ihr nicht zurückgeht um ihn aufzuheben, bleibt er verloren. Das ist Liebe zum Detail! Etwas das man von Rockstar Games gewohnt ist.

Alles in allem scheint Rockstar einen würdigen Nachfolger in der Pipeline zu haben. Am 26. Oktober 2018 könnt ihr euch selbst ein Bild davon machen. Dann erscheint “Red Dead Redemption 2” für Xbox One und Playstation 4.

Galerie (Zur besseren Anzeige auf mobil Geräten empfehlen wir Querformat)

Add Coment with Facebook

Leave a Comment