Xbox Scarlett: Nächste Generation mit 2 Varianten; Klassisches Modell & Streaming Box [Gerücht] ‼️

by Ed Snow
0 comment

 Xbox Scarlett: Nächste Generation mit 2 Varianten; Klassisches Modell & Streaming Box [Gerücht] ‼️

Bereits im Rahmen der E3 2018 Pressekonferenz verriet Phil Spencer, Chef der Xbox Sparte, dass intern an der nächsten Konsolengeneration gearbeitet wird. Details hierzu verriet er aber noch nicht. Es hieß nur, dass man mit dem gleichen Team, welches an der Entwicklung der Xbox One X beteiligt war, daran arbeitet, erneut die leistungsstärkste Konsole abzuliefern und dass der Fokus auf den Spielern liegt – eine hohe Framerate und 4K. Wenig später berichtete der Insider Brad Sams, Autor der Website “Thurhott.com“, dass die neue Generation internen den Namen “Scarlett” trägt. Weiter hieß es, Microsoft arbeitet an mehreren Modellen. Nun hat er weitere Details dazu in Erfahrung gebracht.

Scarlett und Scarlett Streaming

Demnach arbeitet Microsoft offenbar an zwei Konsolen Varianten, wobei eine davon eine klassische Next Gen Konsole sein wird und die andere eine Streaming Box werden soll. Beide sollen angeblich im Jahr 2020 veröffentlicht werden. Sams bezieht sich bei seinen Aussagen auf Quellen aus dem Umfeld des Unternehmens. Die klassische Variante befindet sich derzeit noch in der Anfangsphase der Entwicklung. Daher gibt es noch keine Details zur verbauten Hardware. Es heißt lediglich, dass sie alles mitbringt, was Spieler von einer neuen Konsole erwarten. Geht es nach Leadbetter von Digital Foundry, dann könnte die Next-Gen auf RyZen-CPUs, GDDR6 und Radeon Navi setzen. Die Next Gen Konsolen könnten dann eine Leistung von rund 11-15 Teraflops erzielen. In der Vergangenheit waren die Prognosen von “Digital Foundy” sehr oft zutreffend. Mehr dazu findet ihr in unserem Beitrag zur XboxNext und PS5 (hier klicken).

Scarlett Streaming

Die Streaming Box, oder Scarlett Streaming, wie sie einige Mitarbeiter von Microsoft nennen, ist ein weniger leistungsfähiges Gerät, welches neben der traditionellen Konsole verkauft werden soll. Der Großteil der Rechenarbeit wird über Microsofts eigenen Cloudservice abgearbeitet. Dadurch muss diese Konsolenvariante nur die lokale Berechnung für Aufgaben wie Controller-Eingabe, Bildverarbeitung und Kollisionserkennung Stämmen. Dazu wird ein Teil des Spiels lokal ausgeführt und Microsofts Cloud-Service fügt es dann zusammen mit dem Teil, der auf der Serverseite läuft. Hierbei fallen dann natürlich für die Spieler kosten für ein neues Abomodell an, dafür soll aber die Konsole selbst weit unter dem Preis einer klassischen Konsole liegen.

Microsofts Cloud-Plattform erreicht Rechenzentren in allen wichtigen Märkten rund um die Welt, wodurch das Streaming der Spiele-Plattform global verfügbar sein wird. Darüber hinaus kann es final auf jedem beliebigen Gerätetyp laufen. Natürlich möchte Microsoft, dass Spieler am Schluss auch ihre Hardware kaufen, aber das Endziel des Unternehmens ist es, dass ihr überalle von jedem beliebigen Gerät auf “Xbox” zugreifen könnt. Mit Scarlett Cloud versuchen die Redmonder, diese Idee umzusetzen.

Geringere Latenz

Eine Person, die mit den Plänen von Microsoft vertraut ist, teilte gegenüber Thurhott mit, dass dies auch die Latenz in allen Aspekten des Spiels reduzieren könnte. Wenn ein Multiplayer-Spiel Azure als zentralen Server verwendet, befindet sich die Scarlett Cloud-Konsole physisch näher am Multiplayer-Server, was zu einer geringeren Latenz führt.

Final sollen alle kommenden Spiele für die nächste Xbox Generation sowohl auf Xbox Scarlett, als auch Scarlett Streaming verfügbar sein. In der Vergangenheit trat Brad Sams bereits mit einigen Leaks zu Xbox bezogenen Projekten in Erscheinung. Auch wenn sich einige bewahrheiteten, waren nicht immer alle vorhersagen 100% korrekt. Daher solltet ihr diese Informationen zunächst mit dem nötigen Abstand betrachten.  Folgt uns gerne auf Facebook und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen.

Related Posts

Leave a Comment

error: This content is protected!