fbpx

Wildlands: Operations & Maintenance Update (Patch Notes deutsch); Gratis Wochenende angekündigt

by Ed Snow

Wildlands: Operations & Maintenance Update (Patch Notes deutsch); Gratis Wochenende angekündigt

Für „Ghost Recon Wildlands“ steht das Operations & Maintenance Update zum download bereit. Dieses konzentriert sich auf Korrekturen, basierend auf Community Feedback. Es soll den Zustand des Spiels verbessern, weiteren Gegenwert für die Year 2 Pass-Besitzer schaffen und vieles mehr. Die Aktualisierung ist dauf allen Plattformen verfügbar. Die Größe des Patches beträgt 3 GB auf Steam, 17,3 GB auf Uplay, 15,9 GB auf Xbox One und 18,4 GB auf PS4. Bitte beachtet, dass ihr eure Plattform neustarten müsst, um das Spiel online zu spielen.

Schwerpunkt-Spielersuche

Ihr könnt nun euer Koop-Erlebnis anpassen: Trefft euch mit anderen Ghosts, die das gleiche Ziel haben, indem ihr euren Schwerpunkt in der öffentlichen Spielersuche für PvE angebt.

Schwerpunktoptionen für das Hauptspiel:

  1.  Einsätze der Hauptstory
  2.  Rebellenoperationen und Konvois
  3.  Erkundung der offenen Spielwelt
  4.  Spezialeinsätze
  5.  Tier-1-Fortschritt
  6.  Keine Vorlieben

Herausforderungen

In diesem Update erwarten euch neue wöchentliche Herausforderungen, wie auch neue Belohnungen, die ihr für den Abschluss der Herausforderungen erhaltet.

Year 2 Pass-Update

Aufgrund des Feedbacks aus der Community zum Year 2 Pass haben wir für alle Besitzer des Passes ein Gratis-Operator-Paket implementiert. Dieses Operator-Paket enthält eine Waffe für den PvE-Modus und zwei kosmetische Anpassungsobjekte (T-Shirt und Weste), die im PvP- oder PvE-Modus verwendet werden können.

Jedes zukünftige Titel-Update im Year 2 enthält ebenfalls ein Objekt-Paket für Besitzer des Year 2 Passes. Wir halten euch mit weiteren Details zu den Inhalten jedes Pakets kurz vor seiner Veröffentlichung auf dem Laufenden.

Store-Updates

Schlacht-Kisten

Spec-Ops- und Ghost-War-Schlacht-Kisten enthalten nun über 45 neue Anpassungsobjekte für euren Ghost.

Symbol-Skins

Aufgrund des Feedbacks aus der Community zum Year 2 Pass haben wir für alle Besitzer des Passes ein Gratis-Operator-Paket implementiert. Dieses Operator-Paket enthält eine Waffe für den PvE-Modus und zwei kosmetische Anpassungsobjekte (T-Shirt und Weste), die im PvP- oder PvE-Modus verwendet werden können.

Jedes zukünftige Titel-Update im Year 2 enthält ebenfalls ein Objekt-Paket für Besitzer des Year 2 Passes. Wir halten euch mit weiteren Details zu den Inhalten jedes Pakets kurz vor seiner Veröffentlichung auf dem Laufenden.

Store-Updates

Schlacht-Kisten

Spec-Ops- und Ghost-War-Schlacht-Kisten enthalten nun über 45 neue Anpassungsobjekte für euren Ghost.

Symbol-Skins

Das „Unbarmherziger Kämpfer“-Paket enthält zwei neue Waffen, ein Top und eine Weste.

Ubisoft-Club-Belohungen

Schaltet neue Belohnungen für Tom Clancy’s Ghost Recon® Wildlands frei, indem ihr eure Ubisoft-Club-Units verwendet.

Emotionen

Emotion: Hände abstauben: 20 Units

DUSTINGOFFHANDS-smoll

Booster

Ghost-War-Booster: 10 Units

Ein Ghost-War-Booster steht allen Spielern für 10 Units zur Verfügung, die nicht an der Beta zu Ghost War teilgenommen haben, oder jenen, die zwar teilgenommen, aber ihre Belohnungen nicht abgeholt haben.

Fehlerkorrekturen und Verbesserungen

PvE

  1.  Korrektur eines Fehlers, bei dem Zubehör für einige Spieler als gesperrt erschien, obwohl es freigeschaltet war.
  2.  Korrektur eines Fehlers, bei dem ein Spieler einen neuen Eintrag für eine neue Kampagne im Hauptmenü erhielt statt „Kampagne fortsetzen“.
  3.  Korrektur eines Fehlers, bei dem der Spieler an einigen Stellen der Karte durch die Welt fallen konnte.
  4.  Korrektur eines Fehlers, bei dem die Nachtsicht-Animation eine Desynchronisation zwischen den Spielern im Koop ausgelöst hatte, wenn sie in einem Fahrzeug aktiviert wurde.
  5.  Korrektur eines Fehlers, bei dem die Spielereinstellungen durch die Standardoptionen ersetzt wurden.
  6.  Korrektur eines Fehlers mit der Ubisoft-Club-Aktion Arsenal, bei der der Spieler die Aktion nicht erhielt, obwohl er die Anforderungen erfüllte.
  7.  Korrektur eines Fehlers, bei dem Fahrzeuge von Santa Blanca und der Unidad die vom Spieler gelegten Näherungsminen auslösten.
  8.  Korrektur eines Fehlers, bei dem der Spieler nicht von KI-Kameraden wiederbelebt wurde, wenn sie bei einem Simlutanschuss ums Leben kamen.
  9.  Korrektur eines Fehlers, bei dem Spieler sofort starben, wenn sie aus einem Helikopter sprangen.
  10.  Wenn der Spieler durch die Karte fällt, erscheint er nun am nächstgelegenen Punkt, anstatt zu sterben.
  11.  Das Verhalten der Raketenwerfer wurde verbessert: Es kann nun leichter Raketen ausgewichen werden und Fahrzeuge der gleichen Fraktion wie der Raketenwerfer sind nun schwerer zu erkennen.

Operation Wachmann:

  1. Korrektur eines Fehlers, bei dem Sam Fisher jedes Mal Nomad anruft, wenn der Spieler eine Blitzreise unternimmt.
  2.  Korrektur eines Fehlers in der Lippensynchronisation in den Dialogen von Operation Wachmann.
  3.  Korrektur eines Fehlers im Splinter Cell-Einsatz, bei der der Spieler manchmal die Meldung „Ziel zu weit entfernt“ erhielt, wenn er die Unidad-Basis von Westen her erreichte.

Operation Erzengel:

  1.  Korrektur eines Fehlers bei der Lippensynchronisation, der in der Einleitungsszene von Caveira auftrat.
  2. Korrektur eines Fehlers, bei der der „Lager verteidigen“-Einsatz in der Wiederholung nicht mehr aktualisiert wurde.
  3.  Korrektur eines Fehlers, bei dem Dengoso im Institut auftauchte, bevor mit Caveira gesprochen wurde, und der es den Spielern so ermöglichte, ihn aus dem Gebäude zu begleiten, ohne dass der Einsatz abgeschlossen werden konnte.
  4.  Korrektur eines Fehlers, bei dem das Einsatzprotokoll nach der Untersuchung von Dengosos Apartment nicht aktualisiert wurde.
  5.  Korrektur eines Fehlers, bei dem die Einsatzmarkierung „Twitch finden“ an der falschen Stelle auf der Karte auftauchte.
  6.  Korrektur einiger Fehler, bei denen Valkyrie-Dialoge ohne Grund in der Operation Erzengel wiederholt wurden.
  7.  Korrektur eines Fehlers, bei dem Santa-Blanca-Soldaten im Lager erschienen, das der Spieler nach einem Reboot verteidigen soll.
  8.  Korrektur eines Fehlers, bei dem Twitch ihre Untersuchung abbrach und den Einsatz zum scheitern brachte, wenn der Spieler alle Hinweise im Apartment fand, bevor der Einsatz im Koop aktiviert wurde.
  9.  Korrektur eines Fehlers, bei dem der Einsatz nicht scheiterte, wenn Dengoso getötet wurde, bevor der Abschnitt „Dengoso befreien“ erreicht wurde, und damit der Spieler am Abschluss des Einsatzes gehindert wurde.
  10.  Verbesserung der Waffenhaltung von Twitch und Caveira, nachdem sie angesprochen oder im Kampf waren.
  11.  Korrektur eines Fehlers, bei der die Einsatzbesprechung nicht aktualisiert wurde, wenn der Abschnitt „Führen Sie Twitch zum Chemischen Institut“ erreicht wurde.
  12.  Korrektur eines Fehlers, bei dem Twitchs Ausrüstung in der Luft schwebte, wenn ihr Tisch zerstört wurde.
  13.  Korrektur eines Kollisionsfehlers an der Tür des LKWs, den der Spieler untersuchen muss.
  14.  Korrektur eines Fehlers, bei dem zerstörbare Türen im Chemischen Institut teilweise vor dem Spieler verschwanden.

Ghost-Modus:

  1. Korrektur eines Fehlers, der die Ghost-Modus-Belohnungen sperrte (Teile des Exosekelett-Outfits), nachdem der Spieler gestorben war, auch wenn die Herausforderung abgeschlossen war.
  2. Korrektur eines Fehlers im Ghost-Modus, bei dem der Spieler seine Prestige-Credits für den Abschluss einer Region erst nach einem Neustart und nicht sofort erhielt.
  3. Korrektur eines Fehlers, bei dem die falsche Weaver-Textur angezeigt wurde, nachdem eine neue Spieldatei nach dem letzten Tod angelegt wurde.
  4. Korrektur eines Fehlers, bei dem KI-Kameraden identische Waffen zogen.
  5.  Spieler können keine Ressourcen-Pakete und Fertigkeitenpunktepakete mehr im Ghost-Modus öffnen. Sie können Booster aktivieren, aber sie erhalten eine Warnung, dass sie die Vorzüge des Boosters verlieren, wenn sie sterben.

Objekte, Waffen und Symbole:

  1. Korrektur des Zielkreuzes beim Zoomen des russischen Leuchtpunktvisiers und der G33-Zieloptik.
  2. Korrektur eines Fehlers, bei der das Visier der Peacemaker falsch eingestellt war.
  3. Verlängerung der Reichweite des Enthüllungseffekts von Caveiras Nahkampf.
  4. Korrektur einiger Clipping-Probleme auf Symbolen.
  5. Verbesserung der Qualität einiger Tarnungen, damit sie realistischer aussehen.
  6. Korrektur eines Farboptionsproblems bei der Exoskelett-Wirbelsäule.
  7. Für die Emotionen im PvP und PvE wurden Sounds hinzugefügt.

Schlacht-Kisten:

Spieler können die Öffnungsanimation der Schlacht-Kisten überspringen.

Store:

Der Name des Splinter-Cell-Kostüms wurde von „Splinter Cell-Ausstattung“ auf „Splinter Cell-Kostüm“ geändert, um Verwechslungen mit dem Splinter Cell-Ausstattungspaket zu vermeiden.

PvP

Alle Plattformen:

  1.  Korrektur eines Fehlers, bei dem die Fortschrittsanzeige in den täglichen Herausforderungen nicht funktioniert.
  2.  Korrektur eines Fehlers, bei dem Spieler C4 an Drohnen anbringen konnten.
  3.  Korrektur eines Fehlers, bei dem dem PSG1 Mercenary beim Abschießen die richtigen Soundeffekte fehlten.
  4.  Korrektur eines Fehlers auf der Karte Fabrik, bei der der Nutzer zwischen zwei Objekten in der Nähe der Mitte der Karte hängenbleiben konnte.
  5.  Korrektur eines Fehlers für die Nachricht „Außer Reichweite“, die ausgelöst wurde, wenn versucht wurde einen Gegner auf 300 m statt auf 250 m zu markieren.
  6.  Korrektur eines Fehlers bei der MPX, bei der die Standardmündung doppelt auf der Waffenanpassungsseite auftauchte.
  7.  Korrektur eines Fehlers, bei der die Reiter Spielersuche und Sozial leer erschienen, wenn sie in der „Spiel wird vorbereitet“-Phase aufgerufen wurden.

Kostenloses Testwochenende angekündigt

Ghost Recon Wildlands: Free Weekend Trailer | Ubisoft [DE]

Dieses Video wird über Youtube eingebettet und erst mit einem Klick auf den Play Button geladen. Es gelten die Datenschutzrichtlinien von Google.

Ubisoft gab außerdem heute bekannt, dass Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands vom 20. bis zum 23. September ein Gratis-Wochenende für das PlayStation®4 Computer Entertainment System, für die Xbox One-Gerätefamilie, einschließlich Xbox One X und Windows PC anbietet. Während des Gratis-Wochenendes haben die Spieler vollen Zugriff auf die Inhalte des Basisspiels, sowie auf Ghost War PvP und thematische Spezial-PvE-Missionen*. Spieler, die nach dem Gratis-Wochenende das Spiel erwerben wollen, haben die Wahl zwischen zwei neuen Versionen, der Year 2 Gold Edition und der Ultimate Edition. Beide sind ab heute erhältlich.

Zusätzlich zum Hauptspiel enthält die Ultimate Edition:

  1. Den Season Pass für Year 1, der die beiden großen Erweiterungen Narco Road und Gefallene Ghosts beinhaltet.
  2. Den Season Pass für Year 2, der einen einwöchigen früheren Zugang zu allen sechs Year 2 Ghost War PvP-Klassen und Spezialausrüstungspaketen gewährt.
  3. Zusätzliche exklusive Vergünstigungen, einschließlich spezieller Waffen und Zubehör, 4x Schlacht-Kisten , 1x Fertigkeitspunkte-Paket, 1x Ressourcen-Paket und 1x Langer EP-Booster.

Die Year 2 Gold Edition beinhaltet das Hauptspiel und den Year 2 Season Pass. Ab heute bis zum 2. Oktober werden verschiedene Editionen, darunter die neuen Year 2 Gold und Ultimate Editionen, mit bis zu 60 % Rabatt angeboten.

Zusätzlich zu diesen neuen Editionen und dem bevorstehenden Gratis-Wochenende wird Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands auch das Title Update 16 (TU16) veröffentlichen. Dieses Update wird die allgemeine Qualität des Spiels verbessern und ein Update für den Year 2 Season Pass beinhalten, der mit jedem zukünftigen Title-Update ein neues Item-Paket für Besitzer des Year 2 Pass anbietet. Diese kostenlose Erweiterung wird auch die neue Mood Matchmaking-Funktion einführen, die es den Spielern ermöglicht, ihre Koop-Erfahrung mit Mood-Präferenzen und -Optionen im öffentlichen Matchmaking für PvE sowohl im Hauptspiel als auch im Ghost Modus weiter anzupassen. Dies wird den Spielern helfen, andere Geister zu finden, die die gleichen Ziele verfolgen und sich ihnen anzuschließen.

Mehr zu Ghost Recon Wildlands findet ihr in vorherigen News (hier klicken). Folgt uns gerne auf Facebook und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen

Related Posts

Leave a Comment