fbpx

PUBG Xbox: Bluehole untersucht Hacks/Cheats auf XB1; Bannwelle gestartet

by Ed Snow

PUBG Xbox: Bluehole untersucht Hacks/Cheats auf XB1; Bannwelle gestartet

In einem neuen Blog-Post teilte das Entwicklerteam mit, dass man derzeit die Verwendung von Hacks und Cheats in der Xbox One Version von „PUBG“ untersucht. Erste Bannwellen seien bereits gestartet. Genauere Details darüber, welche Art von Hacks und Cheats dort verwendet werden, wurden von offizieller Seite nicht genannt. Allerdings ist es, im Gegensatz zur Nintendo Switch oder PS4 unmöglich die Xbox One selbst zu manipulieren, sprich eine Jailbreak Version, auf der Betrugssoftware läuft, gibt es nicht.

Hacken & Cheaten auf Xbox One, wie soll das gehn?

Bei der Recherche nach Hacks und Cheats für „PUBG“ auf Xbox One kann man unter anderem über den „PUBG Radar“ oder „Lag Switch“-Theorien lesen. Wie es aussieht, haben einige Spieler mithilfe einer PC-Software die PUBG-Server zu ihren Gunsten manipuliert, bzw. Datenpakete abgefangen.

Sie verwenden beispielsweise einen VPN Paket Sniffer in Verbindung mit einem In-Game-Radar, der die Position der Gegner, Loot, Fahrzeuge etc. wie eine Drohne anzeigt. Auch ist diese Software offenbar in der Lage, die Zonen zu ermitteln und den perfekten Schusswinkel durch eine Hilfslinie darzustellen. Zwar kann das Programm nicht direkt auf der Konsole selbst genutzt werden, aber eben am PC oder Laptop. Die Software fängt alle Datenpakete, welche zwischen dem Server und den Clients gesendet werden in Echtzeit ab. Auch gibt es in den Foren einige „Lag Switch“ Theorien. So werden gegnerische Spieler vom Hacker in eine Rubberbanding Situation gezwungen. Dadurch können sie sich leicht hinter den betroffenen Spieler bewegen und ihn ausschalten.

Anmerkung der Redaktion

Wie viel tatsächlich an diesen Theorien dran ist, kann ich so allerdings nicht sagen. Von offizieller Seite aus gibt es wie schon oben erwähnt keine genauen Details darüber, wie die Spieler wirklich Betrügen. Man findet allerdings zahlreiche Theorien dazu und die Entwickler haben die Existenz von Hacks/Cheats auf Xbox One in ihrem heutigen Post bestätigt.

Cheater Melden

Seitens Bluehole heißt es, dass die Verwendung von Cheats und Hacks gegen die Verhaltensregeln verstößt und dass man ständig darum bemüht ist, Betrüger aufzuspüren und diese gebannt werden. Betroffene Spieler können auffälliges Verhalten unter folgendem Link melden:

https://support.pubg.com/hc/en-us/requests/new

Am besten gleich mit Videobeweis. Wird einem Spieler Cheaten/ Hacken nachgewiesen, erfolgt einen Bann. So wird auch bei der PC Version vorgegangen, allerdings dort nur mit mäßigem Erfolg. Solange man nicht die Hardware ID bannt, sondern nur den Account, können diese Noobs immer wieder zurück ins Spiel. Ab November könnte sich dazu zumindest schon einmal für PC Spieler ändern, denn dann werden Hardware-ID Banns eingeführt.


Auch interessant:


PUBG [Xbox One Download Code] für 9,88€

Weitere Deals mit Resident Evil 2, Anthem, Metro Exodus, The Divsion 2, Red Dead Redemption 2, Fallout 76, AC Odyssey, Shadow of the Tomb Raider & mehr


Weitere News zu PUBG findet ihr in unserer Themenübersicht (hier klicken). Folgt uns gerne auf Facebook und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen. Wer auf der Suche nach Hilfestellungen oder neuen Mitspielern ist, kann gerne in unserer Facebook Partnergruppe „PUBG Xbox One Community (deutsch) vorbeischauenvorbeischauen.

 

 

Related Posts

Leave a Comment