fbpx

Destiny 2: Forsaken „Geißel der Vergangenheit“ Raid; Infos zu Update 2.11 & Neue Power Cap

by Ed Snow

Destiny 2: Forsaken „Geißel der Vergangenheit“ Raid; Infos zu Update 2.11 & Neue Power Cap

Im jüngsten Blog-Post teilte Bungie den Starttermin des neuen Raids „Geißel der Vergangenheit“ mit. Dieser wird nicht wie die vorherigen Raids ein Teil der „Raid Trakte“ sein. Nachfolgend wird diese Entwscheidung erklärt. Weiter ging das Team auch auf das kommende Update „Version 2.11“ ein. Mit diesem erwartet euch eine neue Power Cap.

Bungie über Geißel der Vergangenheit:

Als wir Anfang/Mitte des Jahres den Jahrespass vorgestellt haben, haben wir darin euch die neuen Raid-Trakte erwähnt. In der Saison der Schmiede-Enthüllung Anfang dieser Woche sagten wir, dass es einen Raid gibt, keine Raid-Trakte, welches ein Konzept ist, dass wir letztes Jahr eingeführt haben. Trakte waren eine Erweiterung von bestehenden Raids. Und „Geißel der Vergangenheit“ aus der Schwarzen Waffenkammer passt da einfach nicht rein. Er findet an einem neuen Ort statt, hat seine eigene Geschichte zu erzählen und hat nichts mit den Ereignissen in der Träumenden Stadt zu tun. Destiny-Raids kommen in vielen Formen und Größen, von „Crotas Ende“ bis hin zu „Letzter Wunsch“, und „Geißel der Vergangenheit“ passt in dieses Spektrum.

„Geißel“ wird am Freitag, den 7. Dezember um 18:00 den Weg zu euch finden. Empfohlene Power ist 640, aber ein Mindestpowerlevel gibt es nicht. Jeder Hüter, der den Jahrespass besitzt, kann sich daran versuchen.

Neue Power Cap

Ab Destiny 2-Update 2.1.1 wird die Powergrenze für alle Destiny 2: Forsaken-Spieler auf 650 erhöht. Seitdem die Grenze angekündigt wurde, segelten uns einige Fragen ins Haus, die wir hier klären wollen:
  1. Alle Spieler von Destiny 2: Forsaken können 650 Power erreichen, einen Jahrespass braucht man dafür nicht.
  2. Die „gefühlte Grenze“ bleibt bei 500
  3. Spieler unter 550 Power sollten Primus-Engramme häufiger sehen und höheren Powerzuwachs erhalten, damit sie auch Endgame-Level erreichen
  4. Mächtige Prämienquellen bleiben konsistent für die Besitzer von Destiny 2: Forsaken
  5. Für diejenigen, die den Jahrespass besitzen, gibt es neue mächtige Prämienquellen
Während wir also weiter darauf hin arbeiten, dass sich Destiny 2 wie eine Welt anfühlt, die sich mit der Zeit ändert und weiterentwickelt, schauen wir uns an, wie Spieler im Allgemeinen mächtige Prämien erspielen und wie sich das in kommenden Saisons ändern könnte. Aber bis die Saison des Vagabunden losgeht, bleibt uns noch ein bisschen Luft, und wir sagen euch, wie immer, Bescheid, wenn‘s was Neues gibt. Frohe Jagd bis dahin!

Belohungen, Infos zu kommendem Update & Bekannte Probleme

Ein Bündel Dankbarkeit

Wie im Oktober versprochen, erhalten die unter euch, die Destiny 2: Forsaken vor dem 16. Oktober gespielt haben, Jagd-Veteranen-Prämien. Darunter sind ein einzigartiges Abzeichen, Shader und zwei Gesten. Unsere Originalabsicht war es, dies Anfang Dezember zu euch zu bringen. Leider wurden ein paar kleine, aber feine Probleme gegen Ende der Entwicklung von Update 2.1.1 entdeckt, was zu einer kleinen Verzögerung geführt hat. Derzeit ist der Plan, diese Pakete in Destiny 2-Update 2.1.3 zu integrieren, welches am 18. Dezember rauskommen soll.
Münzwurf
Messertrick
Sollten jedoch bei der Entwicklung dafür auch Schwierigkeiten auftreten, kann es sein, dass Destiny 2-Update 2.1.3 verschoben wird. Bleibt gespannt für zukünftige Ankündigungen.

Updates

Unser Destiny Player Support-Team wühlt sich seit Beginn der Saison der Schmiede durch die Foren, um häufige Probleme, die Spieler plagen, herauszufinden. Die Infos unten geben euch einen Einblick in bekannte Probleme und Umgehungen derer.
Hier ist ihr Bericht.
Destiny 2-Update 2.1.0
Anfang der Woche wurde Destiny 2-Update 2.1.0 an alle Spieler losgeschickt. Dieses Update markierte den Anfang der Saison der Schmiede und war gleichzeitig der Grundstein für jeglichen Content, der für den Destiny 2: Forsaken-Jahrespass an den Start geht.
Spieler, die die Patch Notes für Update 2.1.0 noch nicht gelesen haben, finden sie hier.
Destiny 2-Update 2.1.1.1
Am nächsten Dienstag, das ist der 4. Dezember, könnt ihr Destiny 2-Update 2.1.1.1 herunterladen. Dieses Update bedeutet, dass Spieler mit Destiny 2: Forsaken-Jahrespass dann Eintritt in die Schwarze Waffenkammer erlangen.
Alle Destiny 2-Spieler müssen jedoch dieses Update herunterladen und installieren, wenn es soweit ist. Unten könnt ihr den Zeitplan für die Update 2.1.1.1-Veröffentlichung am 4. Dezember sehen.
        1. 17:30 MEZ (16:30 UTC): Voraussichtlicher Anfang der Destiny 2-Wartungsarbeiten Einige Bungie.net- und API-Features werden nicht verfügbar sein
        2. 17:45 MEZ (16:45 UTC): Destiny 2 wird offline genommen und alle Spieler zum Titelbildschirm zurückgebracht
        3. 18:00 MEZ (17:00 UTC): Destiny 2-Wartungsarbeiten sollten abgeschlossen sein und Update 2.1.1.1 wird auf allen Plattformen und in allen Regionen verfügbar gemacht
        4. 18:15 MEZ (17:15 UTC): Alle Bungie.net- und API-Features sollten wieder normal funktionieren
Live-Updates für Update 2.1.1.1 gibt es auf @BungieHelp auf Twitter, wenn es ansteht oder behaltet unseren Support-Feed auf help.bungie.net im Auge.
Raid-Auslöschung
Mit der Veröffentlichung von Destiny 2-Update 2.1.0 sind wir auf ein Problem im „Letzter Wunsch“-Raid aufmerksam geworden, bei dem es sein kann, dass Destiny 2 abstürzt, wenn Morgeth, der Säulenwächter 50 % Stärke erreicht. Mit der Veröffentlichung von Destiny 2-Update 2.1.1.1 am 4. Dezember sollte dieses Problem für alle Spieler gelöst werden.
In der Zwischenzeit kann man dieses Problem umgehen, indem man Morgeth betäubt und besiegt, bevor er sich erholen und weiter aufladen kann. Dadurch werden allerdings Spieler, die sich am Triumph „Petras Durchlauf“ versuchen, wobei man den „Letzter Wunsch“-Raid ohne zu Sterben durchspielen muss, disqualifiziert.
Die zerrüttete Säule
Um Probleme zu beheben, die während der Entwicklung von Destiny 2-Update 2.1.0 entdeckt wurden, wurde der Strike „Die verdrehte Säule“ deaktiviert. Will man diese Aktivität im Navigator aufrufen, erhält man den Fehler „Spieler haben keinen Zugang zu dieser Aktivität“.
Am 4. Dezember, nachdem Destiny 2-Update 2.1.1.1 veröffentlicht wurde, wird diese Aktivität sowohl im Navigator als auch in der Strike-Playlist wieder aktiviert.
Destiny 2: Forsaken und Saison der Schmiede – Bekannte Probleme
Zusätzlich zu den oben aufgelisteten Dingen verfolgt der Destiny Player Support die aktuellsten Probleme, die Spieler im #Help-Forum melden. Unten findet ihr eine kurze Übersicht der aktuellen bekannten Probleme in Destiny 2: Forsaken sowie Saison der Schmiede.
        1. Jahrespass im Xbox Marketplace: Wir beobachten Berichte, die besagen, dass Xbox One-Spieler den Forsaken-Jahrespass nicht im Store ihrer Konsole kaufen können. Xbox-Spieler, die Forsaken besitzen, können sich anmelden und den Jahrespass hier kaufen.
        2. Schmelztiegel-Festlichkeit-Shader: Wir untersuchen ein Problem, bei dem dieser Shader in Saison 5 nicht bekommen werden kann, wenn Spieler ihn nicht schon in Saison 4 erhalten haben.
        3. Schwere Munition-Spawns im Schmelztiegel: Wir untersuchen ein Problem, bei dem Schwere Munition an unvorhergesehen Orten im Schmelztiegel auftaucht.
        4. Doppelte Perks vor 2.1.1.1: Manche Waffen, die es nach Update 2.1.0 gibt, haben eventuell überflüssige Perks, bis sie in Update 2.1.1.1 korrigiert werden.
        5. Der Gipfel: Die Beschreibung des „Der Gipfel“-Triumphs sagt: Schließe die Quest „Der Aufstieg“ ab und sammle die Granatenwerfern-Prämie ein“. Spieler sollten wissen, dass diese Quest mit dem Titel „Der Erste von vielen“ beginnt und bei Lord Shaxx zu finden ist.
        6. Meisterwerk-UI: Wir untersuchen ein Problem, durch das manche UI-Elemente für Meisterwerk-Ausrüstung nicht auftaucht, wenn man einen anderen Spieler inspiziert.
        7. Saison der Schmiede-Shader: Wir wissen von dem Problem, bei dem Saison der Schmiede-Shader langsamer zerlegt werden als andere.

 

Related Posts

Leave a Comment