fbpx

Red Dead Online: Pläne der kommenden Wochen mit Defensiv-Option, neuen Modes & mehr [RDR 2]

by Ed Snow

Red Dead Online: Pläne der kommenden Wochen mit Defensiv-Option, neuen Modes & mehr [RDR 2]

Rockstar Games hat heute weitere Details zu den Plänen für die „Red Dead Online“ in den kommenden Wochen geteilt. Euch erwarten in den nächsten vier Wochen neue Showdown-Modi und Rennmodi sowie ein neues Free Roam-Event. Letzteres ist seit heute verfügbar. Das nächste große Update soll im Frühling bereitgestellt werden. Es wird eine Reihe von Funktionsupgrades und neuen Inhalten mit sich bringen, darunter:

Das Hostility System (Feindseligkeitssystem)

Das neue „feindseligkeitssystem“ baut auf den Anti-Griefing-Maßnahmen auf, die im Februar hinzugefügt wurden. Es bringt intelligente und reaktionsschnelle Funktionen, im Bezug auf Konfrontationen und PvP in der Welt mit sich. So könnt ihr euch z.B. in Zukunft gegen Angreifer zur Wehr setzen, ohne das ein Kopfgeld auf euch ausgesetzt wird oder ihr als feindselig geltet. Zuvor waren sowohl der Angreifer als auch das Ziel als Feind markiert – jetzt wird der Angreifer, der Schaden verursacht, dem angegriffenen Spieler sofort als Feind markiert. Wer sich verteidigt und/ oder den Angreifer ausschaltet, wird nicht mehr markiert. Das System findet nur außerhalb von Events Anwendung. Das Hostility-System verfügt zudem über viele weitere Funktionen und hilft beim Balancing für verschiedene Spielstile

Offensive und defensive Spieloptionen

Einige Spieler wollen einfach nur in die Welt eintauchen, reiten, jagen und in Ruhe angeln. Rockstar möchte daher  Optionen anbieten, die es den Spielern ermöglichen, in der Welt Gegenüber anderen Spielern komfortabel zu koexistieren. Der offensive Spielstil ähnelt dem aktuellen Free Roam-Spiel, wie wir es kennen, während der defensive Spielstil eine weiterentwickelte Version des Passivmodus-Konzepts ist, welches für eine Bodenständigere Red Dead Online-Erfahrungen  entwickelt wurde. Dadurch erhaltet ihr mehr Flexibilität bei der Interaktion mit der Welt und gleichzeitig den feindseligen Kontakten mit anderen Spielern.

Wer die Defensive Option wählt, kann z.B. nicht mit einem Lasso gefangen werden, sofern sie nicht selbst in die offensive gehen. Man kann defensiven Spieler auch nicht erschießen, eben wie ihr es von GTA V schon kennt. Sie überleben beispielsweise tödliche Kopftreffer und haben zudem die Option, sich im Rahmen des Hostility System zu verteidigen, ohne als feindselig eingestuft zu werden. Zudem wird  der „Defensive Spiel Stil“ weitere Anpassungen erhalten, die alle darauf ausgelegt sind, nahtlos in Systemen wie Hostility und Bounties überzulaufen.

Weitere Neuerungen:

Rockstar verspricht neben den neuen Features auch neue Inhalte wie den LeMat Revolver aus „Red Dead Redemption“. „A Land of Opportunities“-Missionen rund um Jessica LeClerk sowie neue Free Roam-Missionen und -Missionsarten. Außerdem sollen dynamischer Events wie Hinterhalte, Rettungsaktionen, die Verteidigung von Bürgern und mehr ihren Weg ins Spiel finden. Zu guter Letzt dürft ihr euch auch auf Updates für die Charaktererstellung, eine Neustrukturierung der täglichen Herausforderungen und Streaks für größere Belohnungen freuen.

Weitere Infos zum Spiel

In Red Dead Redemption 2 erwarten euch diverse Neuerungen. Darunter tief greifendere Waffenmechaniken, Verbesserungen des NPC-Systems und der Gebäude sowie eine größere und realistischere Welt. Außerdem dürft ihr euch auf Interaktionen im RPG Stil, verbesserte Jagd-Features und neue Mechaniken für die Pferde und vieles mehr freuen. Details zu den wichtigsten Neuerungen im Spiel finde ihr in unserer Themenübersicht (hier klicken). Folgt uns gerne auf Facebook und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen.

Red Dead Redemption 2 ist für PlayStation 4 und Xbox One erhältlich.

Related Posts

Leave a Comment