fbpx

Modern Warfare: Infos zur Charakteranpassung, Waffentarnungen; System für Mikrotransaktionen, Supply Drops, Battle Pass & mehr [Leak]

by Ed Snow

Modern Warfare: Infos zur Charakteranpassung, Waffentarnungen; System für Mikrotransaktionen, Supply Drops, Battle Pass & mehr [Leak]

Der Youtuber „TheGamingRevolution“ hat von seinen Quellen erste Details zu den geplanten „Mikrotransaktionen“ und den Anpassungsmöglichkeiten für Charakter und Waffen in „Call of Duty: Modern Warfare“ erfahren. Derzeit testet Infinity Ward diverse Dinge wie ein neues Cash-System, welches wir bereits in einem unserer vorherigen Leaks zum „Battle Royale Modus“ angesprochen haben, und das euch ermöglicht, mit In-Game erspieltem Cash neue Skins etc. zu kaufen. Darüber hinaus soll es auch einen Battle Pass, die üblichen Supply Drops und DLC Waffen geben. Da sich das System noch in der Entwicklung befindet, können bis zum Launch noch einige Änderungen vorgenommen werden.

Vorweg gilt auch zu sagen, dass es keine Pay-to-Win Mikrotransaktionen geben wird. Zumindest ist dies der aktuelle Stand der Dinge. Alle Items, Skins etc, die ihr im Spiel erwerben könnt, sind rein kosmetischer Natur.

Supply Drops

Das Supply Drops auch in diesem Ableger ein Bestandteil sind, ist nicht verwunderlich. Sie stellen einige Möglichkeit dar, an neue Waffenvarianten, Outfits, Camos und mehr zu kommen. Für den täglichen Login werdet ihr immer mit einem gratis Supply Drop belohnt.

Battle Pass

Ein Battle Pass System mit unterschiedlichen Seasons ist ebenfalls geplant. Man kennt dieses System bereits aus Spielen wie Fortnite, Apex Legends und PUBG. Über den Battle Pass erhaltet ihr Herausforderungen, mit denen ihr neue Outfits, Charms, Exekutionen, Camos, Rufzeichen, Sticker und mehr erspielen könnt. Die Supply Drops die während der laufenden Saison verfügbar sind, werden kein Loot beinhalten, dass ihr über den Pass freispielen könnt. Es wird erst nach ablauf der Saison in die regulären Supply Drops übergehen. So habt ihr noch die Chance, alles über die Kisten zu ziehen, wenn ihr während der Saison euere Ziele nicht erreicht habt.

Charakter- und Waffenanpassung

Tarnungen

Im Bezug auf die Tarnungen und mehr heißt es, dass alle realistisch sind. Infinity Ward hat diese von wirklichen Tarnungen gescannt, die das Militär verwendet. Aus diesem Grund gibt es keine Gold, Diamant oder andere Tarnungen. Aktuell strebt man eine realistische Optik an. Ob sich das nach dem Release noch ändert, konnten die Quellen aber nicht mit Sicherheit sagen. Tarnungen werden dieses Mal nicht nur für Waffen verfügbar sein, sondern auch für eure Killstreaks.

Outfits

Für die Anpassung eurer Operator wird ein ähnliches System wie in Apex Legends zum Einsatz kommen. Das bedeutet, ihr erhaltet immer komplette, aufeinander abgestimmte Outfits anstelle von einzelnen Items. Dadurch soll wahrscheinlich auch der realistische Look bewahrt werden. In der aktuellen Version, welche von den Testspielern angespielt wurde, gibt es um die 20 Outfits pro Operator. Die Outfits unterscheiden sich in selten, episch, legendär und mehr. Die Operator könnt ihr in allen Modi spielen. Es besteht auch eine Möglichkeit, dass neue Operator nicht nur in Supply Drops oder dem Battle Pass sind, sondern auch über CoD Punkte für echtes Geld erworben werden können.


CALL OF DUTY: MODERN WARFARE JETZT VORBESTELLEN


DLC Operator / Waffen / Maps

Als Post-Launch Content sind neben Karten auch Operator und Waffen DLCs geplant. Manche Operator werden auch von bekannten Schauspielern, Footballspielern und anderen Promis verkörpert. Es ist noch unklar ob Operatoren, die auf Prominenten basieren letztlich kostenlos oder für Geld ins Spiel kommen werden. Auch DLC Waffen wie z.B. eine Armbrust sind geplant.

In-Game-Währung „Plunder“

Es wird auch eine In-Game-Währung in den „Battle Royale“ Modus, den Koop und Multiplayer integriert werden. Diese ist zum Kauf von kosmetischen Gegenständen wie Outfits und ähnlichen Dingen. Auch sollen Supply Drops damit erworben werden können.

Im Battle Royale Modus kann „Plunder“ überall auf der Karte gefunden und auch von gefallenen Gegnern gelooted werden. Auf der Karte sind gekennzeichnete ATM’s. Dort könnt ihr den „Plunder“ einzahlen. Es gibt auch einen Gegenstand zur einmaligen Nutzung pro Runde. Dieser wird als eine Art Drohne beschrieben, die ihr mit eurem „Plunder“ losschicken könnt, um eine automatische Einzahlung vorzunehmen. Wenn ihr das Spiel gewinnt, dann erhaltet ihr eure gesamte Einzahlung, verliert ihr, habt ihr nichts. Man soll final diese Währung auch mit Echtgeld kaufen können.

Wie man die Währung im Multiplayer verdient, konnte die Quelle noch nicht in Erfahrung bringen, aber es ist davon auszugehen, dass es sie zum Ende eines Matches als Belohnung geben wird. Im Koop Modus soll die Währung über ein neues System, genannt „Money Laundering (deutsch Geldwäsche)“ verdient werden können. Dies ist eine Art Objective in Spec Ops und soll ein sehr einfacher Weg sein, die In-Game-Währung zu verdienen.

Stay in touch

Weitere Leaks und Infos zum Spiel findet ihr in unserer Themenübersicht (hier klicken). Folgt uns gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen. Wer auf der Suche nach einer Community ist, kann gerne in unserer Facebook Partnergruppe “Call of Duty Germany” vorbeischauen. Hier findet ihr Hilfestellungen, neue Mitspieler und vieles mehr.

Related Posts

Leave a Comment