fbpx

PUBG: Entwicklerstatement zu aktuellen Problemen & Verbesserungsmaßnahmen

by Ed Snow

PUBG: Entwicklerstatment zu aktuellen Problemen & Verbesserungsmaßnahmen

Wer „PUBG“ spielt, weiss dass es noch zahlreiche Baustellen gibt. Nachwievor leidet der Battle Royale Shooter an Performance Problemen und hat mit Moddern sowie Hackern zu kämpfen. In einem aktuellen Statement haben sich die Entwickler zu den derzeitigen Problemen geäußert und über die anstehenden Verbesserungsmaßnahmen gesprochen. Dabei wurden Punkte wie Matchmaking-Probleme, FPS Drops, DDos Angriffe und mehr thematisiert.

Im Statement heißt es:

Liebe PUBG-Spieler,

 

Wir wissen, dass es in den letzten Monaten einige fortlaufende Gameplay-Beeinträchtigungen gegeben hat und möchten dazu kurz ein paar Worte sagen. Uns ist bewusst, wie frustrierend diese Umstände sind und bedauern sehr, dass diese so lange andauern.

 

Der meistgenannte Störfaktor ist das Cheaten anderer Spieler, daher fangen wir damit an. Der Kampf gegen Cheater steht für uns an erster Stelle und wir arbeiten mit mehreren internen Teams und auch externen Quellen daran, neue Lösungen für diese Problematik zu finden. Mehr Informationen hierzu wird es auch in unserem in Kürze erscheinenden Brief an die Community und die Roadmap 2020 geben, die wir voraussichtlich Anfang März veröffentlichen werden.

Aber es gibt noch andere Dinge, bei denen ihr sicher wissen wollt, was wir dagegen tun, also schauen wir uns diese einmal an.

 

Niedrige Performance (FPS), stotternde FPS, Spiel friert ein/stürzt ab

Wir erhalten viel Feedback zu Performance-Problemen – diese reichen von FPS-Verlust hin zu Spielabstürzen. Leider mussten wir feststellen, dass seit dem Januar-Update die Menge an Performance-Problemen mehr geworden ist.

 

Unser Entwicklerteam betreibt verschiedene Tests auf unterschiedlichen Spielebenenen, um die Ursache der Performance-Verluste und Spielabstürze zu identifizieren und beheben zu können. Die Schwierigkeit hierbei ist, dass viele Probleme auf einzelne, spezielle Hardware-Komponenten zurückzuführen sind oder aus Situationen heraus entstehen, die schwierig nachzustellen sind. Zur Lösung solcher Performance-Probleme müssen wir die exakte Ursache finden und die genauen Schritte, die zum Problem führen nachstellen. An dieser Stelle möchten wir allen SPielern danken, die uns ihre Replay-Dateien und Systemeinstellungen zur Analyse zur Verfügung stellen.

 

Falls ihr von beeinträchtigter Performance, FPS-Verlust, Ruckeln oder Spielabstürzen betroffen seid, wendet euch bitte an unseren Support (www.pubg.com/support) und teilt alle euch möglichen Informationen über eure Spiel- und PC-Systemumgebung mit uns.

Für uns ist dies von höchster Priorität und wir möchten euch allen für eure Geduld danken.

 

Gegen unsere Spielserver gerichtete DDoS-Angriffe

Wie so viele Online-Spiele, waren auch unsere Server vor einiger Zeit das Ziel regelmäßiger DDoS-Angriffe (“distributed denial-of-service” – “verteilte Verweigerung des Dienstes”). Ist ein Spielserver einem DDoS-Angriff ausgesetzt, leiden alle Spieler auf diesem Server unter Problemen wie Netzwerkverzögerungen, erhöhtem Ping und deutlichem Paketverlust. Leider waren unsere Server in der letzten Zeit vermehrt Ziel von DDoS-Angriffen. Im November, auch im Februar, erhöhte sich die Intensität dieser Angriffe auf Schwellwerte, mit denen wir in diesem Ausmaß noch nicht zu tun hatten.

 

Unsere Entwickler haben stetig an der Verbesserung unseres Schutzes gegen DDoS gearbeitet, auch mit verschiedenen Server-Infrastrukturanbietern zusammen, um die Effizienz verschiedener Schutzmaßnahmen zu evaluieren und unsere Spielserver mit einem stabileren Service betreiben zu können. Außerdem entwickeln wir ein weiteres eigenes Schutzprogramm für PUBGs Spielserver.

 

Während der Tests verschiedener DDoS-Schutzmaßnahmen von externen Infrastrukturanbietern waren Serverstandorte oft an anderen Standorten als sonst üblich, was zu erhöhtem Ping, häufigem Paketverlust und anderen Netzwerkproblemen für manche Spieler geführt hat.

Wir sind uns dessen bewusst, dass ihr euch hier mehr Transparenz und Kommunikation gewünscht hättet, aber wir wollten unsere Analysen und Tests nicht dadurch verfälschen, dass wir den für die Angriffe Verantwortlichen mitteilen, dass wir ihren Ursprung untersuchen.

Hierfür möchten wir euch vielmals um Entschuldigung bitten, da viele von euch durch diese Maßnahmen zeitweise Verbindungsprobleme hatten.

 

Die erfreuliche Meldung ist, dass wir mit unserer intern entwickelten Schutzmaßnahme die Auswirkungen der DDoS-Angriffe um etwa 85% verringern konnten.

Leider werden wir auch in Zukunft weiter mit diesem Problem zu kämpfen haben, aber wir arbeiten weiterhin an zusätzlichen Maßnahmen zur Verringerung der Auswirkungen der DDoS-Angriffe.

DDoS-Angriffe auf Server sind eine Straftat und wir sind auch auf rechtlichem Wege damit beschäftigt, gegen die Angreifer vorzugehen.

 

Matchmaking-Probleme im Modus “Team Deathmatch” [weitestgehend gelöst]

Team Deathmatch ist PUBGs erster „Arcade“-Spielmodus und wir freuen uns, dass er bisher so gut bei euch ankommt. Leider gab es einige Probleme mit dem Matchmaking, die zu langen Wartezeiten oder ergebnislosen Suchen nach einem Match geführt haben. Auch gab es einen Bug, durch den Teams manchmal mehr als 8 Spieler hatten, obwohl weniger als 8 Spieler im Gegnerteam waren.

 

Das Team, das an diesem Modus arbeitet hat nach der Meldung dieser Probleme ihre Ursache finden können und an einem Hotfix gearbeitet, durch den der Teamgrößen-Bug nun nicht mehr auftreten sollte. Die Matchmaking-Probleme treten leider immer noch auf – wir konnten diese zwar durch einige Backend-Änderungen verringern, arbeiten aber noch immer aktiv an einer permanenten Lösung.

Solltet ihr mit diesen Problemen konfrontiert sein, wendet euch bitte an unseren Support (www.pubg.com/support).

 

Voreinstellungen für benutzerdefinierte Spiele deaktiviert

Wir haben einige Meldungen darüber erhalten, dass die Voreinstellungen für benutzerdefinierte seit dem letzten Patch nicht richtig funktionieren. Dieses Problem ist leider eine Nebenwirkung verschiedener Änderungen, die wir im Backend des Programmcodes für benutzerdefinierte Spiele vorgenommen haben. Mittlerweile haben wir ein paar Dinge getan, um bestehende gespeicherte Voreinstellungen wiederherzustellen, aber es wird noch etwas länger dauern, bis diese Situation vollständig gelöst ist. Das Speichern und Laden neuer Voreinstellungen funktioniert nun aber einwandfrei.

Wir bitten euch um Entschuldigung für die hierdurch verursachten Unannehmlichkeiten.

Unabhängig von benutzerdefinierten Spielen haben wir einige andere aktuelle Probleme behoben, wie z.B. nicht richtig gespeicherte Spielerstatistiken, Probleme beim Erstellen von Matches in FACEIT und durchlässiger Boden an einer speziellen Stelle in Karakin.

 

Zum Abschluss

Leider gibt es mehrere Probleme von hoher Priorität, die das Gameplay negativ beeinflussen. Eines unserer Hauptziele dieses Jahr ist ein transparenterer Umgang mit den Dingen, an denen wir arbeiten, daher haben wir erst einmal diesen Brief an euch geschrieben.

 

Wir werden weiterhin an den vorgenannten Problemen arbeiten und unser Bestes geben, euch darüber auf dem Laufenden zu halten.

 

Danke für eure Aufmerksamkeit!

 

Das PUBG-Team

 


Weitere News zu PUBG findet ihr in unserer Themenübersicht (hier klicken). Folgt uns gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen. Wer auf der Suche nach Hilfestellungen oder neuen Mitspielern ist, kann gerne in unserer Facebook Partnergruppe “PUBG Xbox One Community (deutsch)” & PUBG Playstation 4 Community (deutsch)” vorbeischauenvorbeischauen.


PUBG [Xbox One Download Code] für 8,19€

Weitere Deals:  Star Wars Jedi Fallen Order, Modern Warfare, Borderlands 3, Gears 5, World War Z, Rage 2 , The Division 2, Metro Exodus und Anthem Legion of Dawn Edtion & mehr


Related Posts

Leave a Comment