fbpx

Battlefield 6: Die Veröffentlichung für das Jahr 2021 geplant; Was wir bisher über den nächsten Ableger wissen

by Ed Snow

Battlefield 6: Die Veröffentlichung für das Jahr 2021 geplant; Was wir bisher über den nächsten Ableger wissen

In einem Gespräch mit der Redaktion von „VGC“ sprach DICE über die Zukunft der Serie und des Studios. Im Statement erklärte das Studio, dass sowohl „Star Wars Battlefront II “ als auch „Battlefield V“ nun ihre finalen Inhaltsupdates erhalten. Bei „Star Wars Battlefront II“ erfolgt das letzte Update bereits in dieser Woche. Im Juni folgt dann das finale Update für „Battlefield V“. Beide Titel werden über die nächste Zeit weiter unterstützt mit In-Game-Events, Herausforderungen und neuen Belohnungen. Der nächste Ableger der „Battlefield“ Serie ist ebenfalls in Arbeit und gegenüber „VGC“ teilte das Studio mit, dass die Veröffentlichung im Jahr 2021 erfolgen soll.

Was wir über das Setting wissen

Offizielle Informationen zum Setting von „Battlefield 6“ sind noch nicht bekannt. Noch vor dem Release von „Battlefield V“ teilte jedoch der Insider „AlmightyDaq“ mit, dass sich bei DICE L.A. ein weiterer Ableger in Arbeit befindet. Bei diesem handelt es sich seinen Informationen nach um „Battlefield: Bad Company 3“. Wir stufen seine Angaben als glaubhaft ein, da er ebenfalls zutreffende Details zum Setting von Battlefield 1 und auch Battlefield V noch vor deren offizieller Ankündigung veröffentlichte. Folgende Informationen teilte er zum nächsten Spiel.

Singleplayer:

  • Die Story soll nach den Ereignissen von „Battlefield: Bad Company 2“ spielen. Während der Kampagne soll es Vietnam-Rückblenden geben. Diese sollen vergleichbars ein mit „Call of Duty: Black Ops 2“. Außerdem dürft ihr euch auch auf die Rückkehr des ursprünglichen „Bad Company“-Sqaud freuen.

Gameplay:

  • Der Zerstörungsgrad soll an „Battlefield: Bad Company 2“ angelehnt sein. Genutzt wird hierbei aber die weiterentwickelte Frostbyte-Engine von „Battlefield 1“.
  • DICE verzichtet auf Behemoths und geskriptete Levolution-Ereignisse.
  • Soldaten werden sich nun auch, wie in neueren Teilen auf den Boden legen können.
  • Der „Bullet Drop“ (Absinken eines Projektils auf längere Distanz)  soll eine wichtigere Rolle einnehmen. Zudem wird von euch mehr Skill in den Gefechten erwartet, als noch in „Battlefield: Bad Company 2“.
  • Die Gewaltdarstellung soll sich an Battlefield 4 orientieren.

Multiplayer:

  • Im Multiplayer soll es keine Flugzeuge bzw. Jets geben, wenn werdet ihr nur in Hubschraubern fliegen.
  • Panzer sollen eine untergeordenete Rolle einnehmen. Vorwiegend soll der Fokus auf Transportvehikel gerichtet sein.
  • Die Karten sind in erster Linie auf den Rush-Spielmodus ausgelegt. Die Kämpfe sollen meist in kleinen Bereichen stattfinden. Zum Launch sollen zehn Karten zur Verfügung stehen.
  • „Battlefield: Bad Company 3“ wird bei einem Vergleich mit „Battlefield 1“ und „Battlefield: Bad Company 2“ mehr Anpassungsoptionen für euren Soldaten mit sich bringen. Vom Umfang soll die Individualisierung mit „Battlefiled 4“ vergleichbar sein.

DLC, Mikrotransaktionen:

  • Battlepacks sollen nur kosmetische Items umfassen.
  • Ob es einen Premium-Pass geben wird, ist noch nicht bekannt.

Leak aus diesem Jahr

In einem weiterern Leak von Mitte Februar 2020 hieß es dann von anderen Quellen, dass DICE die Pläne für „Battlefield: Bad Company 3“ verworfen hätte. Stattdessen soll das Studio nun an einem Shooter mit modernem, futuristischen Setting arbeiten, der im Jahr 2030 angesiedelt ist. Diese Informationen stammen von einem Reddit Nutzer namens „LeakyThrowaway123„. Er bezieht sich dabei auf die Aussagen von zwei ehemaligen DICE Mitarbeitern, die angeblich als Freiberufler für sein Unternehmen tätig waren. Inzwischen wurde dieser Beitrag aber wieder gelöscht.

Laut den Quellen begannen die Arbeiten an Battlefield 2021 bereits vor zwei Jahren. Ursprünglich war die Veröffentlichung von „Battlefield: Bad Company 3“ geplant. Der Titel sollte sogar noch vor „Battlefield V“ erscheinen. Beide Titel waren bereits in einer frühren Entwicklungsphase. Die Arbeiten an „Battlefield  V“  begannen sogar noch vor dem Release von „Battlefield 1“. Der Plan des Studios war es „Battlefiled: Bad Company 3“ im Jahr 2018 zu veröffentlichen und 2021 hätte der WW2 Shooter „Battlefield V“ folgen sollen.

BFV wegen Termindruck vorgezogen

Da die Arbeiten an „Bad Company 3“ allerdings nicht weit genug vorangeschritten waren und seitens EA die Vorgabe war, einen neuen Ableger in 2018 zu veröffentlichen, um Investoren zufrieden zu stellen, entschied man sich kurzerhand, die Veröffentlichung von „Battlefield V“ vorzuziehen. Die Umsetzung eines WW2 Settings war aufgrund der Erfahrung durch die Arbeiten an vorherigen Titeln sowie der Verwendung von Assets von „Battlefield 1“ schneller zu realisieren, so die ehemaligen Mitarbeiter.

Bad Company 3 Konzept verworfen

Während „Battlefield V“ in die Endproduktion ging, starteten die Arbeiten an „Battlefield: Bad Company“. Das Studio wurde allerdings schnell mit Problemen konfrontiert. Der neue Ableger der Reihe fühlte sich nicht wie ein „Bad Company“ an. Die Gründe dafür waren, dass viele der Mitarbeiter der Original-Reihe nicht mehr an Board waren. Man konnte keine der Autoren, Synchronsprecher und Lead Multiplayer Designer für das Projekt zurückgewinnen. Aus diesem Grund wurde das Konzept verworfen und die bereits begonnene Arbeit in ein neues Projekt einfließen zu lassen.

Modernes Setting mit neuen Features

Das neue Projekt wird ein futuristischer Shooter. Nachfolgend haben wir euch die bisher bekannten Details zum Projekt zusammengefasst.

  • Die Handlung spielt im Jahr 2030. DICE verfolg ein modernes, futuristisches Setting mit realistischer Technologie. Dazu gehören Drohnen, Robotik, KI und mehr.
  • Keine Kriegsgeschichten mehr, sondern traditionelle Kampagne wie in BF3 und BF4.
  • Levolution wurde taktischer designed und verbessert. Es wird im Vergleich zu den letzten Spielen weniger ein gescriptetes Ereignis, sondern benötigt die Durchführung mehrerer Aktionen, die zu noch unterschiedlicheren Ergebnissen führen. Dank der Next-Gen Leistung wird sie auch bedeutend umfangreicher ausfallen.
    • Kugeln dringen je nach Material realistisch in Wände ein und hinterlassen tatsächliche Einschusslöcher in der Geometrie
    • Gebäude können jetzt wieder vollständig einstürzen.
    • Zerstörung ist zudem materialbasiert. Holz zerbricht sofort bei Beschuss oder Einwirkung durch Sprengstoff etc. Beton und Stahl benötigen z.T. mehr Anläufe.
    • Jet Bombadierungen sollen ganze Wolkenkratzer zum einsturz bringen.
  • Multiplayer Modi:  Eroberung, Rush, Durchbruch
  • Neues Feature für Piloten: DICE plant wohl eine Option für Bruchlandungen einzubauen. Wenn ihr abgeschossen werdet in einem Flugzeug oder Helikopter, könnt ihr diesen, wenn er nicht direkt explodiert, versuchen zu laden und zu entkommen.

Inwieweit die Informationen von „LeakyThrowaway123“ tatsächlich zutreffen, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Da sein Beitrag zwischenzeitlich auch gelöscht wurde, solltet ihr das Ganze zunächst mit dem nötigen Abstand betrachten. Der Leaker „AlmightyDaq“, der von BFBC3 spricht, lag hingegen mit seinen vorherigen Leaks zu Battlefield 1 und auch Battlefield V zu 90% richtig, weshalb wir diese als glaubhafter einstufen.

Das Einzige, was DICE bislang bestätigt hat, ist dass der nächste Battlefield Ableger auf Xbox Scarlett, Playstation 5 und PC erscheinen wird.


Folgt uns gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen.

Related Posts

Leave a Comment