fbpx

Battlefield 2042: Weitere Details zu den kommenden Map-Anpassungen

Battlefield

by Ed Snow

Battlefield 2042: Weitere Details zu den kommenden Map-Anpassungen

Anfang März hatte das Team von DICE bereits eine erste Vorschau auf die kommenden Änderungen in Battlefield 2042 gewährt. Derzeit wird der Shooter basierend auf dem Feedback der Community schrittweise angepasst. Zu den geplanten Änderungen zählen eine Überarbeitung der Spezialisten und auch eine Überarbeitung aller Karten. Das Studio auf den Maps für kürzere Distanzen zwischen Zielen und bessere Deckungsbereiche sorgen. Außerdem wird es auch eine Anpassung der Spielerzahl für bestimmte Modi geben. In den letzten Wochen wurde nun weiteres Feedback dazu gesammelt und ausgewertet. Im nachfolgenden findet ihr Infos zu den nächsten Schritten in der Überarbeitung der Karten von Battlefield 2042.

Durchquerung der Maps – Distanzen zwischen Zielen

Durchquerung

Da die Reisezeit zu Fuß zwischen Base Spawnpunken und Flaggen zu lang ist, möchte DICE die Punkte näher zusammenrücken. Derzeit findet eine Überarbeitung von  Kaleidoskop statt. Basierend auf dem Community Feedback nach dem Post von Anfang März hat DICE zudem damit begonnen,  die Karte Renewal ebenfalls zu überarbeiten. Die neue Map Version von Renewal wird mit dem Start von Season 1 verfügbar sein. Folgende Anpassungen werden bis dahin vorgenommen:

Ein weiterer Kritikpunkt betrifft die Anzahl verfügbarer Fahrzeuge auf den Karten, welche die Durchquerung erleichtern sollen. Daher wurde von vielen vorgeschlagen, dass man die Anzahl der Fahrzeuge erhöhen sollte. Eine kurzfristige Erhöhung der Anzahl aktiver Fahrzeuge auf der Karte ist jedoch nicht möglich. Dies würde im Konflikt zu den separaten Arbeiten zur Verbesserung der Spielleistung stehen und sich negativ darauf auswirken. Dennoch haben die Entwickler ein offenes Ohr für diese Kritik und versuchen das Problem aus verschiedenen Blickwinkeln anzugehen.

Änderungen am Fahrzeugpool

Eine der Möglichkeiten, die Zeit zu Fuß zu reduzieren, besteht darin, die Verteilung der Fahrzeuge in den Auswahlpools zu ändern. DICE untersucht derzeit, wie sich das Gameplay ändert, wenn der Zweisitzer M5C Bolte Teil des Pools für gepanzerte Fahrzeuge wird und MAV stattdessen in der Kategorie Transportfahrzeuge untergebracht wird. Außerdem möchte man den MD540 Nightbird in den Pool der Kampfhubschrauber verlageren, um sicherzustellen, dass Luft-Transport  leichter in den Runden verfügbar ist.

Deckung und Sichtlinie

Im Beitrag vom März wurde außerdem detailliert beschrieben, wie DICE die Deckungen und Sichtlinien der Karten anpassen wird. Die Community darum gebeten, das DICE beim Verlegen von Flaggen und Zielen auch darauf achtet, dass an den neuen Standorten ausreichend Deckung verfügbar ist.

Im nachfolgenden hat DICE nun einige Beispiele, wie die Deckungen und Sichtlinien auf den neuen Kartenvarianten von Kaleidoskop und Renewal aussehen werden. Es werden nicht nur Deckungen durch Hindernisse hinzugefügt, sondern auch das Gelände erhöht, um die Sichtlinie zu blockieren:

Kaleidoskop
Renewal
Immersion

Ebenfalls steht die Immersion der Karten im Zentrum der Kritik. Hier wird bemängelt, dass sich die Karten zu sauber und makellos anfühlen. Die Community möchte stattdessen, dass es sich so anfühlen soll, als ob jede Flagge und jedes Ziel mehr strategischen Wert haben müsste und dass es sich lohnen soll dafür zu kämpfen. Dieses Feedback soll nun auch berücksichtig werden.  Auf der Karte Kaleidoskop wird es unter anderem am Flaggenpunkt B1 dementsprechende Anpassungen geben. DICE wird das Gras durch Schlamm ersetzen und das Gebiet mit Stacheldraht bedecken.

 

Intensität

Im Bezug auf die Intensität von Kämpfen wurden ebenfalls Änderungen angesprochen. Insbesondere in Spielmodi mit 128 Spielern empfinden viele den Kampf um die Ziele herum als zu chaotisch. Das macht es schwierig, festzustellen, was um einen herum vor sich geht und worauf man seine Aufmerksamkeit richten sollten. Die Hauptursache für dieses Problem liegt der Community zu folge bei der Fahrzeugdominanz. Basierend auf diesem Feedback werden nun mehrere Änderungen vorgenommen, um die Gesamtverfügbarkeit von Fahrzeugen und Betriebszeit zu reduzieren:

  • DICE reduziert die Anzahl der Kampffahrzeuge und Hubschrauber, die jederzeit in 128-Spieler-Modi pro Kategorie aktiv sein können, von 3 auf 2. Das bedeutet, dass ihr in dieser Zeit nur 2 Panzern und 2 Kampfhubschraubern begegnen könnt, statt jeweils 3.  
  • Ebenfalls wird die Abklingzeit für Kampffahrzeuge und Hubschrauber von 60 auf 120 Sekunden erhöht.
  • Der MD540 Nightbird wird von der Transport- in die Kampfhubschrauber-Kategorie verschoben, und der MC5 Bolte wird ebenfalls von der Transport- in die Kampffahrzeug-Kategorie verschoben.

Zusammenfassend bedeutet dies, dass derzeit dominierende Fahrzeuge eine Verringerung der aktiven Zeit erfahren werden und ihr daher weniger von ihnen auf dem Schlachtfeld antreffen werdet. Dies ist die erste Reihe von Prioritätsänderungen, die DICE an der Intensität vornehmen wird, die eine sofortige Verbesserung des Gameplays bewirken sollten, und sie sind Teil des nächsten Spiel-Updates.

Zwei weitere Feedbackpunkte

Es gibt zwei weitere Dinge, die DICE in diesem Monat als Feedback von euch erhalten hat und die künftig berücksichtigt werden sollen. Daher möchte das Studio weiteren Input von euch erhalten. Pat Welsh schriebt dazu: 

Wir haben gesehen, das viele von euch den Vorschlag gemacht haben, dass wir das Call-In-System für Fahrzeuge nur auf leichte Fahrzeuge und Ranger beschränken sollten. Dies würde bedeuten, dass Angriffsfahrzeuge nur noch über den Einsatzbildschirm verfügbar wären. Außerdem habt ihr darum gebeten, dass Flaggengebiete größer gemacht werden sollten, um den Kampf weiter auf diese Gebiete auszudehnen. Intern gibt es diesbezüglich noch immer andauernde Diskussionen, ob diese Änderungen mit aufgenommen werden sollten. Daher möchten wir nun euer Feedback dazu.  Ihr könnt eure Meinung in den

offiziellen Battlefield-Foren abgeben.

Pfade

DICE hat bereits im letzten Feedbackloop angemerkt, dass es zu wenige freie Pfade zwischen den Flaggen gibt, was es unklar macht, woher feindliches Feuer kommen könnte oder wie man sich am besten zwischen den Flaggen bewegt.

Die Community wünscht sich daher, dass DICE die Deckung so ausrichtet, dass sie einem klaren Pfad zwischen den Zielen folgt. Dieses Problem möchte das Studio direkt angehen, sobald sie damit fertig sind, den Basis-Spawn und verschiedene Flaggenstandorte näher zusammenzubringen.

Außerdem gibt es Seitens der Community die Kritik, dass mehrere Bereiche auf Karten nicht ausgelastet sind und keinen Zweck erfüllen. Es macht keinen Sinn, dort hinzugehen. Um dies anzugehen, wird DICE am wenigsten genutzten Bereiche entfernen. Ein gutes Beispiel dafür wäre E1 auf Renewal. Hier wird derzeit überprüft, ob es Sinnvoll ist, daraus ein Sperrgebiet zu machen, um die Wegfindung auf dieser Karte sofort zu verbessern.

Und so geht es weiter

Im kommenden Update werden die oben genannten Änderungen an den Fahrzeugen vorgenommen. Danach geht es weiter mit dem Update für Season 1, indem wir erste Änderungen an den Karten sehen. Als nächstes stehen dann die Spezialisten auf dem Plan. Weitere Details dazu, wie die Spezialisten abgeändert werden, möchte DICE in den kommenden Wochen mit uns teilen.


MERCH | NEUHEITEN


Battlefield 2042 ist erhältlich auf Xbox One, Playstation 4, Playstation 5, Xbox Series X|S und dem PC. Der Titel wird in folgenden Editionen erscheinen:

Editionen‘ ad

  • Standard Edition für 59,99€ (PC) sowie 69,99 € (Xbox One, PS4) und 79,99 € (Xbox Series X|S und PS5) ‚ad
  • Gold Edition für 89,99€ (PC) und 99,99 € (Konsolen)
  • Ultimate 109,99€ (PC) und 119,99€ (Konsolen)

Stay in touch


Weitere Leaks, Patch Notes,  Infos sowie Tipps und Tricks zum Spiel findet ihr in unserer Themenübersicht (hier klicken). Folgt uns gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen.

 

Related Posts

Leave a Comment