fbpx

MW2 | Warzone 2.0: So funktioniert der DMZ Modus

Call of Duty

by Ed Snow

Modern Warfare 2 | Warzone 2.0: Details zum DMZ Modus

Infinity Ward hat heute weitere Details zum neuen Open World Modus „DMZ“ in „Call of Duty: Warzone 2.0“ verraten. Dazu zählen Details zu Gameplay-Mechaniken, Fraktionen und mehr. Zudem wurde bekannt, dass der Modus als Beta Version an den Start gehen und über die Seasons hinweg weiter entwickelt wird. Bei der Weiterentwicklung wird auch das Feedback aus der Community berücksichtigt und in die Verbesserungen einfließen. Im nachfolgenden erfahrt ihr, was ihr zum Launch am 16. November erwarten dürft.

Über DMZ in Warzone 2.0

Das Studio beschreibt DMZ als eine gefährliche, vielfältige und tiefgreifende Open-World-Sandbox-Erfahrung, bei der ihr euren Intensitätsgrad wählen könnt. Wie eingangs erwähnt, befindet sich der Modus noch in der Beta Phase, aber selbst in seiner frühesten Version ist das DMZ-Erlebnis für hartgesottenste Gamer konzipiert. In DMZ erwarten euch Fraktionsmissionen, Aufträge und Weltereignisse. Außerdem müsst ihr euer Versteck auffüllen, könnt anderen Trupps helfen oder Chaos Verursachen, in geschlossene Bereiche vordringen und vieles mehr.

In diesem Sandbox-Modus könnt ihr eure ganz eigene Art wählen, wie ihr spielen und gewinnen wollt. Das Ziel ist es, zu plündern und lebend herauszukommen; Es geht darum, eine aktive Welt von AQ Forces (K.I gesteuert) und feindlichen Operatoren (menschliche Gegner) zu erkunden, Missionen und Ziele zu erfüllen und mit Beute, Bargeld, Wertgegenständen und Belohnungen zu exfiltrieren, um so euer Inventar für die nächste Infiltration aufzubauen. Ihr könnt eure eigenen Einsätze festlegen und euch einige hochwertige Gegenstände erbeuten, die ihr auch im Modern Warfare II Multiplayer und dem Battle Royale Modus von Warzone 2.0 verwenden könnt.

Das Einsatzgebiet ist die Sperrzone von Al Mazrah, wo ihr immer an einem Zufälligen Punkt ins Match einsteigt. Euer Einsatzgebiet, bzw. Ziel könnt ihr von dort aus aber frei wählen und ansteuern, um euch so eure Belohnungen durch den Abschluss der Missionen, Herausforderungen usw. zu sichern.  Um eure Belohnungen zu erhalten, müsst ihr die Zone lebend verlassen. In der DMZ gibt es vieles zu entdecken und viele Belohnungen abzustauben. Der DMZ Ausgangspunkt ist in Al Mazrah, aber niemand weiß genau, wohin die Reise führen wird ….

LAGER/ VORRÄTE /INVENTAR

In DMZ  führt ihr immer Vorräte – bzw ein Inventar von Waffen und anderen wertvollen Gegenständen mit euch, die ihr bei eurem Einsatz in der Sperrzone verwendet. Am Anfang besteht euer Inventar aus einer kleinen Sammlung von kostenlosen Schmuggelwaffen. Schmuggelwaffen können nur in der DMZ verwendet werden, und wenn ihr sie auf dem Schlachtfeld verliert, sind sie für immer weg. Waffen, die von anderen Spielern oder Feinden auf dem Spielfeld geplündert wurden, gelten ebenfalls als Schmuggelware, nachdem sie von euch extrahiert wurden. Ihr findet sie dann in eurem Vorratslager bei der Ausrüstung.

Anpassung von Loadouts und versicherte Slots

Da es bei Call of Duty auch um das Anpassen von Waffen geht, sollt ihr das auch weiterhin machen und eure angepassten Waffen in die DMZ bringen, egal ob es sich um eine persönliche Modifikation oder einen Waffenbauplan handelt. Für euer persönliches Loadout (selbst ausgestattete Waffe, oder Waffe auf Basis eines Waffenbauplan) habt ihr in eurem Inventar direkt zum Start einen Versicherten-Waffen-Slot. Durch Levelaufstiege in Fraktionen könnt ihr euch zudem zwei zusätzliche Slots für versicherte Waffen verdienen. So verliert ihr diese Waffe nicht für immer. Versicherte Waffenslots haben allerdings einen Cooldown von knapp 2 Stunden.

Zusätzliche Möglichkeit zur Waffenfreischaltung

Für alle von euch, die nach einem zusätzlichen Weg zum Freischalten von Waffen neben dem Spielen von herkömmlichen Matches suchen, in denen man einfach EP für Waffen innerhalb der Plattform verdient, um so die nächste Waffe frei zu schalten, bietet sich hier in DMZ eine neue Möglichkeit. Durch den Erwerb einer Schmugglerwaffe wird die Basiswaffe in Waffenschmied freigeschaltet und ist verwendbar im Multiplayer von Modern Warfare 2 und Battle Royale Modus von Warzone 2.0. So könnt ihr beispielsweise eine Lachmann-MP aus der DMZ extrahieren und müsst sie so nicht mehr über die Lachmann-762 und  Lachmann-556 freispielen.  Ihr könnt Waffen in Kisten finden, K.I. Gegnern oder menschlichen Gegnern abnehmen und an der Buystation erwerben. Außerdem könnt ihr auf diesem Weg auch die neue Waffe M13B bekommen, die vom Chemiker NPC fallen gelassen wird (einen Freispiel-Guide gibt es hier).

Was passiert wenn eine versicherte Waffe verloren geht im Kampf?

Wenn ihr eine versicherte Waffe verliert, dauert es eine gewisse Zeit (ca. 120 Minuten), bis diese wieder verfügbar ist. Ihr könnt diesen Vorgang aber auch beschleunigen, wenn ihr bereit seid, den richtigen Preis dafür zu zahlen. Extrahiertes Bargeld und Wertsachen beschleunigen die Abklingzeit zur Wiederherstellung der Waffen.

Exfil Loot | Vorräte | Dead Drop Standorte

Neben Waffen könnt ihr aus der Sperrzone auch auch bestimmte Gegenstände exfiltrieren und diese dann für die nächste Infiltration als Teil eurer Ausrüstung in eurem Rucksack mit in den Kampf nehmen. Diese Items verschaffen euch Zugang zu besonderen Orten etc. Dazu zählen unter anderem Schlüsselkarten zu Festungen und anderen Gebäuden auf der Map.

Wenn sich euer Rucksack während eines Spiels füllt, könnt ihr einen von sechs Dead Drop-Standorten besuchen, um Gegenstände für die Entnahme in einem späteren Spiel zu verstauen. Diese Befinden sich zt. in der Nähe von Exfil Standorten.

Eure Vorräte, die ihr aus dem Kampf mit rausgenommen habt, werden abgespeichert und ihr könnt auf euer Vorratslager jederzeit zwischen den Matches zugreifen. Geht dazu einfach auf Ausrüstung bearbeiten.

INFIL, LOADOUT UND MISSIONEN

DMZ ist ein Trio-basierter Modus. Aber ihr habt auch die Möglichkeit, als Solo oder Duo zu spielen, indem ihr die Trupp-Auffüllung deaktiviert. Es wird aber empfohlen, als 3ER Team zu starten, da die Sperrzone Al Mazrah ein gefährlicher Ort ist.

Als Neueinsteiger spielt ihr Fraktionsmissionen, um so eure ersten  DMZ-Belohnungen zu erhalten und das Spielprinzip zu erlernen, die Karte kennen zu lernen usw.. Diese Fraktionsmissionen erhaltet ihr von mächtigen PMC-Gruppen auf der ganzen Welt. Hierzu zählen Legion, White Lotus und Black Mous, wobei Legion eure Startfraktion ist. Die anderen beiden werden durch den Missionsabschluss vorheriger Fraktion freigeschaltet.

Durch den Abschluss einer bestimmten Anzahl an Fraktionsmissionen könnt ihr in den Missionsstufen einer Fraktion aufsteigen. Diese Missionen bieten bedeutende Herausforderungen, gepaart mit bedeutenden einzigartigen Belohnungen.

So funktioniert die Infiltration der DMZ in Warzone 2.0

Ihr infiltriert die Sperrzone mit eurer gewählten Ausrüstung – entweder versichert oder mit Schmuggelware die für immer verloren geht, wenn man sie euch abnimmt. Ihr könnt euch darüber hinaus auch dafür entscheiden, gar nichts mit in den Kampf zu nehmen und euch dann einfach auf dem Weg alles zu beschaffen, was ihr braucht – manchmal braucht es nur ein paar Fäuste und einen Traum. Der genaue Punkt der Infiltration ist jedes Mal zufällig, wodurch sichergestellt wird, dass keine zwei DMZ-Matches gleich sind.

Um mehr Gegenstände für euer Lager zu erhalten, müsst ihr mit eurem Rucksack aus der Sperrzone erfolgreich extrahieren. Ihr könnt beispielsweise einen „Versorgungslauf“ absolvieren, bei dem ihr nur in die Zone geht, um euch so Loot für einen zukünftigen Einsatz zu verschaffen.

Zusätzlich zum Loot in eurem Rucksack könnt ihr auch Items aus der Welt exfiltrieren, die man als „On-Soldier“-Gegenstände bezeichnet. Dazu zählen größere Rucksäcke, Wiederbelebungskits, Rüstungsplatten usw. Diese Items sind entscheidend, wenn ihr euch schon recht früh mit hochrangigen Feinden auseinandersetzen möchtet.

Loadout, das ihr mit euch führen könnt

Im Warzone 2.0 DMZ Modus könnt ihr die folgenden Gegenstände in einem Loadout tragen:

  • Zwei Waffen mit ihrer maximalen Munitionsmenge
  • Zwei Ausrüstungsteile
  • Eine Feldausrüstung und Abschussserie
  • Panzerplatten und Gasmaske
Ruckssacksystem

Alles andere – wie Bargeld, zusätzliche Munition, Waffen und Ausrüstung sowie Wertsachen – wird im Rucksack aufbewahrt. Jeder in der DMZ aufgenommene Gegenstand, der die Loadout-Kapazität überschreitet, wird automatisch in euren Rucksack gelegt. Wenn sich der Gegenstand in einem Behälter befindet (z. B. ein medizinischer Versorgungskoffer, ein Rucksack eines toten Operators oder ein Waffenlager), müsst ihr einzelne Gegenstände aus diesem Behälter auswählen, um sie im Rucksack zu verstauen. Jedes Item im Rucksack ist auch Geld wert. Ihr könnt es an der Buystation verkaufen und so wieder Platz in eurem Rucksack schaffen.

Die Exclusion Zone / Sperrzone in DMZ

Neben dem Erreichen von Zielen der Fraktionsmissionen könnt ihr auch die Sperrzone erkunden, um mehr Gegenstände für euer Inventar zu sammeln und optionale Aufgaben annehmen. Dies können Aufträge sein, wie das Retten einer Geisel, das Ausschalten eines hochrangigen Ziels oder die Teilnahme an einem Weltereignis, wie beispielsweise der Aktivierung eines SAM-Turms oder eines UAV-Turms.

Wie bei Warzone 2.0 könnt ihr mit logischem Plündern rechnen – Das bedeutet, dass Gegenstände in Al Mazrah an Orten zu finden sind, an denen sie auch in der realen Welt zu finden wären, wie z. B. medizinische Versorgung in einem Badezimmerschrank oder Krankenhaus. Eine Polizeistation oder ein militärischer Außenposten kann mehr taktische Ausrüstung enthalten.

Es gibt aber auch Einschränkungen. In Al Mazrah könnt ihr auch auf verschlossene Räume stoßen, die spezielle Bereiche innerhalb der Sperrzone sind, oder Festungen, die von AQ-Streitkräften bewacht werden. Um diese Orte betreten zu können, müsst ihr Schlüssel erhalten, die u.a. von K.I Gegnern fallen gelassen werden können.

In der DMZ wird es keinen Kreiskollaps geben, wie ihr ihn aus dem  Battle Royale Modus kennt, aber ihr müsst die Strahlung sowie den gelegentlichen Sandsturm überleben. Wir wissen noch nicht, was diese tödliche Energie verursacht und was Operatoren davon haben, wenn sie ihre Quelle finden …

Belohnungen

In der Warzone 2.0 DMZ gibt es kein bestimmtes Ziel oder einen bestimmten Weg zum Sieg – ihr seid für euren eigenen Erfolg in diesem Modus verantwortlich, Ihr bestimmt wie und mit vielen Belohnungen ihr davon kommt. Zu den Belohnungen zählen unter anderem Doppel-EP-Token, Visitenkarten, Glücksbringer und andere kosmetische Gegenstände.

Als ultimative Belohnung ewartet euch zudem das Sturmgewehr M13B, die ihr dem Chemiker in der Strahlungszone abnehmen müsst (einen Freispiel-Guide gibt es hier). Diese funktionale Waffe ist zusammen mit der neuen BAS-P SMG Teil der Bruen Ops-Plattform und wird euch nach erhalt in allen Modi von Modern Warfare II oder Warzone 2.0 zur Verfügung stehen.

EXFIL aus der DMZ

Der Sieg wird von euren Entscheidungen und den daraus resultierenden Konsequenzen bestimmt, aber letztendlich ist das Verlassen der Sperrzone euer Hauptziel in jedem Spiel.

Ein Teil des Designs von DMZ besteht darin, dass jedes Match wichtig ist – alles, was ihr in DMZ plündert oder mit hinein nehmt, also alles was sich in eurem  Rucksack befindet (mit Ausnahme der versicherten Slot Items), geht nach dem Tod verloren. Eure Squadmates können euch wiederbeleben, selbst nachdem sie gestorben sind (aber das wird länger dauen als die übliche Wiederbelebung, wenn ihr nur geknocked seid). Sobald alle von euch fallen, ist eure Beute verloren. Die einzige Ausnahme sind versicherte Waffen, die Teil eures Vorrats sind.

Und so funktioniert die Exfiltration

Um eine Exfiltration zu starten, müsst ihr in dem speziell dafür gekennzeichneten Bereich (Blaues Ausgangssymbol auf der Tac-Map) einen Helikopter anfordern. Sobald ihr diesen gerufen habt, wird die Landeposition auf der Tac Map markiert und ist auch für andere Spieler sichtbar. Außerdem können durch das herbeirufen des Exfil Helis auch K.I Truppen alarmiert werden, die sich auf den Weg zu eurer Position machen. Ihr müsst diesen Ansturm von Truppen abwehren um erfolgreich zu entkommen. Andere Spieler, die sich auf den Weg zu euch machen, können euren Helikopter stehlen, wenn sie euch ausschalten. Zudem kann man die Helikopter auch Abschießen.

Die Standorte für eine Exfil in einem DMZ Match sind begrenzt. Nachdem alle aufgebraucht sind, wird ein finaler Standort markiert. Genau wie an jedem vorherigen Standort müsst ihr auch hier einen Exfil-Hubschrauber rufen werden und dann kommt es erneut zu einem Ansturm von K.I. und vermutlich auch menschlichen Gegnern. Der Hubschrauber wird jedoch beim Letzten Standpunkt nur für kurze Zeit in dem Gebiet bleiben. Schafft ihr es nicht, geltet ihr als gefallen im Einsatz….MIA (Missing in Action).

Kommentar von Infinity Ward

Abschließend heißt es

DAS IST NUR DER ANFANG.

 

Wir haben in Al Mazrah eine riesige lebendige Welt mit herausfordernden Feinden, einem umfassenden Missionssystem, Nebenquests, Geheimnissen und vielem mehr aufgebaut. Wenn wir in die Zukunft blicken, hoffen wir, Spieler für Exfiltration auf neue Weise zu belohnen, während wir an neuen Verwendungsmöglichkeiten für Bargeld und Gegenstände arbeiten.

 

DMZ will sich nicht replizieren, und wir können es kaum erwarten zu sehen, wie es sich in freier Wildbahn spielt. Wir hoffen, dass die Spieler ihre Abenteuer mit uns teilen und Feedback zu ihren Erfahrungen geben. Wir sehen uns ab dem 16. November in Al Mazrah!


M.2 SSD für Playstation 5*AD


Stay in touch


Weitere Leaks, Patch Notes,  Infos sowie Tipps und Tricks zum Spiel findet ihr in unserer Themenübersicht (hier klicken). Folgt uns gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen. Wer auf der Suche nach einer Community ist, kann gerne in unserer Facebook Partnergruppe “Call of Duty Germany” vorbeischauen. Hier findet ihr Hilfestellungen, neue Mitspieler und vieles mehr. Wir suchen außerdem Content Creator (M/W) und Sprecher*inen für künftige Projekte. Wer Teil des Trippy Leaks Network werden möchte, kann sich gerne bei uns melden (hier klicken).

Related Posts

Leave a Comment