The Division: Native 4K auf Xbox One X; Performance Analyse: 44% mehr Pixel als PS4 Pro

The Division: Native 4K auf Xbox One X; Performance Analyse: 44% mehr Pixel als PS4 Pro

In dieser Woche erhielt “Tom Clancy’s The Division” das erste umfangreiche Update für dieses Jahr spendiert. Mit dabei auch ein Enhanced Upgrade für die Xbox One X. Das Team des Youbube Kanals “VG Tech” hat die Xbox One X Version nun einer Performance Analyse unterzogen.

Laut der Analyse macht Ubisoft auch bei der Xbox One X von dynamischer Auflösung gebrauch. Ähnlich wie bei PlayStation 4 Pro, wobei die niedrigste native Pixelanzahl auf der Xbox One X 3290 × 1850 beträgt. Die meiste Zeit läuft “The Division” jedoch mit nativer 4K-Auflösung (3840 × 2160) auf Xbox One X, was angesichts der detaillierten offenen Welt ziemlich beeindruckend ist.

Im Vergleich dazu erreicht die PlayStation 4 Pro nur sehr selten native 4K Auflösung. Auf Sony’s Konsole beträgt die niedrigste Auflösung 2432 × 1368, während die durchschnittliche Auflösung in Spielszenen etwa 2880 × 1620 beträgt. Bei nativen 4K kommt man insgesamt auf 8 Millionen Pixel, daher entsprechen die 2880 × 1620 etwas mehr als 4,6 Millionen Pixel. Somit erreicht die Xbox One X Version 44% mehr Pixel als die PS4 Pro.

Interessanterweise verwenden beide Versionen des Spiels Temporal Reconstruction, aber nur wenn die dynamische Auflösung einsetzt. Die Framerate auf der Xbox One X ist auch bei 30 Frames pro Sekunde abgeriegelt.

Add Coment with Facebook

Leave a Comment