fbpx

Ready or Not: Trailer & Infos zum kommenden First Person Taktik Shooter

by Ed Snow

Ready or Not: Trailer & Infos zum kommenden First Person Taktik Shooter

Das Entwickler Team Void Interactive veröffentlichte nun den ersten Trailer zu ihrem kommenden Taktik Shooter „Ready or Not“. Dazu gaben sie erste Infos zum Titel preis.

In „Ready or Not“ erwartet euch ein First Person Taktik Shooter im Stil von Rainbow Six. Ihr spielt dabei als Teil eines Elite Swat Teams, welches zur Geiselbefreiung in intensiven oder klaustrophobischen Umgebungen beauftragt ist. Die Geschichte spielt in einem unscheinbaren, modernen Amerika, indem ein Ungleichgewicht zwischen Armut und Reichtum die Bevölkerung ins Chaos gestürzt hat. Eure Aufgabe besteht nun darin, wieder für Recht und Ordnung zu sorgen. Euch erwartet neben einem 8 Spieler Ko-Op und Competive Multiplayer ebenfalls eine Einzelspieler Kampagne.

Übersicht aller Features:

Ready or Not ist seit Juni 2016 in Entwicklung und wird auf der eindrucksvollen Unreal Engine 4 umgesetzt. Neben einer atemberaubenden Grafik soll das Spiel zahlreiche Features bieten. Dazu zählen unter anderem über 30 einzigartige Items, diverse tödliche als auch nicht tödliche Waffen und vieles mehr. Nachfolgend gehen wir genauer darauf ein.

GameCards, PS PLus, Xbox Live & Guthaben

GameCards, PS PLus, Xbox Live & Guthaben

Inkrementelles (aufeinander aufbauendes) Deckungssystem: Dieses ermöglicht euch nahezu unendliche Möglichkeiten um taktische Positionen einzunehmen. Zudem wird es begleitet von einem klassischen Quick-Lean-System wie ihr es aus anderen Shootern kennt.

Inkremental-Türsteuerung: Bietet euch die Möglichkeit Türen unterschiedlicher Typen wie Schiebe-, Schwenk- und Drehtüren zu manipulieren.

Modulare Geschwindigkeitsregelung: Diese ermöglicht euch eine präzise Bewegung durch Enge Räume, welche den Unterscheid zwischen Leben und Tod ausmacht.

Simuliertes und detailliertes First Person Inventar: Im wirklichen Leben hat jeder Gegenstand seinen speziellen Platz im Loadout. Um das zu verdeutlichen, gibt es in „Ready or Not“ detaillierte Animationen, die euren Team-Mitgliedern zeigen, was genau ihr gerade macht. So können diese sehen ob ihr nach neuen Magazinen greift, um eure Waffe nachzuladen, oder nach Granaten und anderen Gegenständen.

Konvexe Kollisionsrüstung: Diese bietet euch einen präzisen Schutz.

Spezielle Projektil-Dynamik: Die Kugeln haben eine realistische Reichweite, Durchschlagskraft sowie Flugbahn und Fluggeschwindigkeit. Dadurch ist der Trefferschaden abhängig vom gewählten Kalibar und vielem mehr.

Reagierendes Schadenssystem und Auswirkungen:  Treffer in die Beine verlangsamen eure Bewegungsgeschwindigkeit auf der Grundlage des Schadens. Wenn ihr am Arms verwundet werden, verringert sich die Treffgenauigkeit und erhöht die Zugzeiten eurer Waffe. Kopftreffer die nicht tödlich enden, schränken die Sicht ein.

Intensive Gewaltdarstellung: Eur erwartet eine realistische, eindrucksvolle und intensive Darstellung von Gewalt. Offene Wunden, aus denen Blut spritzt, Durchschüsse bis auf die Knochen und vieles mehr.

Sehr detaillierte Waffen, Charaktere und Umgebungen: Eine realistische und hochdetaillierte Darstellung aller Assetts.

Umfangreiche Auswahl an Gegenständen: Ready or Not bietet zu Beginn über 30 Items. Darüber hinaus sollen diese monatlich erweitert werden.

Wettbewerbsfähige Server für den Multiplayer: Die Server laufen auf Basis der Amazon Gamelift API un so für einen reibungslosen PvP Multiplayer mit voll konkurrenzfähigen Gamemodes zu garantieren.

Unterstützung von Squad Competitive Gameplay:  Erstellt Squads mit bis zu zehn Freunden für PvP und Co-Op. Arbeiten als kleine Gruppe, um Squad-Belohnungen zu ernten, und konkurriert in jährlichen Wettbewerben, um euch einzigartige Skins zu verdienen. Ein passives Pointcore-System ermöglicht euch, zusammen zu arbeiten und mehr Squad-Ppunkte zu verdienen und erlffent euch mehr Möglichkeiten in der Planungsphase.

Taktische Analyse: Alle Missionen beginnen mit einer taktischen Analyse- und Planungsphase. Diese ermöglicht euch Stromnetze abzuschalten, Eingänge zu sperren, neue Einstiegspunkte zu erstellen oder zu wählen und einzigartige Geräte wie ballistische Schilde, Barrikaden und Teleskopleitern aufzubauen.

Ein Veröffentlichungstermin ist bislang noch nicht bekannt. Ob der Shooter neben dem PC auch auf weiteren Plattformen erscheint ist ebenfalls noch unklar. Sobald wir mehr wissen, erfahrt ihr es hier. Zum Schluss gibt es noch ein Paar Screenshots aus dem Spiel für euch.

Keine News mehr verpassen? Folgt uns auf Facebook

Related Posts

Leave a Comment