Rainbow Six Siege: Update 2.1.1 bringt neues Loot-System & Verbesserungen

by Ed Snow

Rainbow Six Siege: Update 2.1.1 bringt neues Loot-System & Verbesserungen

Gestern spendierten die verantwortlichen von Ubisoft Montreal ihrem Taktik-Shooter “Rainbow Six Siege” ein neues Update. Mit der Aktualisierung kommt unter anderem ein neues Loot-System ins Spiel.

Im Rahmen von Operation Health kündigten die Entwickler zwei größere Updates an. Hierzu zählen TA 2.1 und TA 2.2. Um weitere Ressourcen verfügbar zu machen, wurde mit der Titelaktualisierung 2.1.1 am 11. Juli für alle Plattformen ein weiterer Softwareflicken dazwischen geschoben. Diese konzentriert sich auf einige Gameplay-Korrekturen sowie auf die Einführung eines neuen Loot-Systems, den sog. Alpha-Packs. Letztere werden jedoch nicht sofort nach dem Launch des Updates verfügbar sein.

Neus Lootsystem – Alpha-Packs

Die Alpha-Packs werden gestaffelt veröffentlicht und bringen ein zufallsbasiertes Beutesystem mit sich, das viele frühere Modegegenstände beinhaltet (wie das „Schwarzes Eis“-Design) sowie exklusive, legendäre Rang-Gegenstände, die nur in den Alpha-Packs zu bekommen sind. Ihre Aktivierung erfolgt auf allen Plattformen gestaffelt. Zum Start sollen alle Spieler ein kostenloses Pack bekommen. Weitere Informationen dazu werden in der kommenden Woche geteilt.

Fehlerkorrekturen bei Hibama

Zu weiteren Verbesserungen zählen Korrekturen bei Hibamas X-KAIROS-Granatwerfer. Hier wurden nun Fehler behoben, bei denen die Sprengladungen nicht explodieren, oder nicht richtig dargestellt wurden, wenn sie zwischen zwei verstärkte Wände geschossen wurden. Außerdem werden Ladungen nun ordnungsgemäß nach der Detonation zerstört.

“Wir haben die Verteilung der Ladungen zwischen angrenzenden verstärkten Wänden angepasst, sodass sie nun wie geplant erfolgt!” So Ubisoft

Darüber hinaus wurde ein Expolit gefixed, bei dem ihr einen ersten Ladungssatz auslösen und gleichzeitig einen weiteren Satz abzufeuern konntet.

“Es gibt jetzt eine Verzögerung, die verhindert, dass Spieler diesen Exploit nutzen, und bewirkt, dass Ladungssätze individuell gesprengt werden müssen. Dies beeinträchtigt jedoch nicht Spieler, die zwei Ladungssätze abfeuern und diese gleichzeitig auslösen möchten.”

Karten

Kanal:

In der Titelaktualisierung 2.1 wurden einige Fehlerbehebungen zu Spawn-Orten implementiert, die es den Verteidigern erlaubten, eine freie Sichtlinie zu haben und damit Eliminierungen zu erzielen, sobald das Angreiferteam gespawnt ist. Dies betrifft unter anderem die Karte “Kanal”. Hier wurde nun mit Update 2.1.1 das Fenster wieder geöffnet, sodass Verteidiger vom Kontrollraum aus mehr Optionen haben.

Küstenbar:

Einige Wände der Blauen Bar auf der Karte „Küste“ reagieren nicht richtig auf Zerstörungen. Darum wurden die Wände überprüft und die betroffenen neu aufgebaut, sodass Zerstörungen ordnungsgemäß an der gesamten Wand dargestellt werden.

Related Posts

Leave a Comment