fbpx

Raid: World War II – Neue Bilder + Infos zu Spielmodi, Herausforderungen, dem Camp & mehr

by Ed Snow

Raid: World War II – Neue Bilder + Infos zu Spielmodi, Herausforderungen, dem Camp & mehr

In einem Interview mit dem PlaystationBlog hat der Creative Director von „Raid: World War II“ weitere Details zum Ko-Op Shooter verraten.

Mit „Raid World War II“ erwartet euch ein actiongeladener Vier-Spieler-Co-op-Shooter in der Zeit des Zweiten Weltkrieges. Ihr übernehmt dabei als Teil einer Crew Undercover-Missionen für die Alliierten. Eure Aufgabe ist es die Unterdrückung Europas durch die Nazis zu vereiteln und deren Gold zu stehlen. Sabotiertet, ermordet und pulverisiert alle, die ein Hakenkreuz tragen. Alle Mitglieder eures Teams sind mit unterschiedlichen Waffen und Equipment ausgestattet, welches auf ihre Aufgabenbereiche angepasst ist.

Raid WW II ist nich einfach nur PayDay im zweiten Weltkrieg

Auch wenn der Titel ebenfalls von den Schöpfern der PayDay Reihe entwickelt wurde, soll er euch weitere Features bieten. Die Entwickler haben sich hierzu angeschaut, welche Features bei Payday gut funktioniert haben und welche fehlen und diese in Raid World War II integriert. Euch erwarten neue Spielmodi, Herausforderungen (Challange Cards), Funktionen (War Cry) und ein Camp, welches sich mit euren Raubzügen erweitert. Zudem erwarten euch Operationen, die für einen eher storybasierten Spielfluss sorgen und in denen ihr Raubzüge vor historischem Hintergrund durchführen könnt. Sie sollen ebenfalls einen guten Rahmen bieten, die Handlung weiter voranzutreiben.

„Obwohl der Stil der gleiche ist, würde ich sagen, dass wir den Kern und die einzelnen Bestandteile verändert haben. Es gibt wesentliche Sachen sowie kleinere Details, die die beiden Spiele voneinander abgrenzen. Das ist nicht einfach nur Payday 2 im Zweiten Weltkrieg. Das ist RAID. “  so Ilija Petrusic, Creative Director bei Lion Game Lion

Fokus nicht auf großen Schlachten sondern auf Geschichten der Charaktere & einer analogen Welt

Da viele Weltkriegsshooter von Filmen wie der Soldat James Ryan inspirierter wurden, wollten die „Raid“ Schöpfer eine andere Richtung einschlagen. Der Titel wird sich demnach am Filmen wie „Stoßtrupp Gold“ orientieren. Statt großer Schlachten liegt der Fokus hier auf kleineren Trupps mit glaubwürdigen Charakteren und Geschichten, in die man tiefer eintauchen kann. Es geht um Menschen die nicht nur ihren Job machen, sondern dabei auch den eigenen Vorteil suchen.

„Es geht um Geschichten, deren Hintergründe im Zweiten Weltkrieg bisher nicht häufig in Spielen thematisiert wurden, wie zum Beispiel Gier! Gier spielte eine große Rolle im 2. Weltkrieg! Dadurch wurde die Frage, wer gut und wer böse ist, wichtig für mich und den Rest des Teams. Natürlich steht fest, dass die Nazis böse sind. Aber unsere Geschichte und unsere vier Hauptcharaktere sollten nicht einfach eine weitere Gruppe vorhersehbarer, kantiger und befehlstreuer Soldaten darstellen, die für das Gute kämpfen. Natürlich, sie versuchen, Hitler und die Nazis zur Strecke zu bringen, aber das heißt nicht, dass sie sich nicht auch selbst Vorteile erhoffen.“

Weiter heißt es, soll Raid im Gegensatz zu PayDay auch eine analogere Welt bieten. Dies macht sich an vielen Dingen bemerkbar. Ihr könnt Schlösser knacken, Dynamit geht nicht immer zur gewollten Zeit hoch, viele Dinge werden einfach nicht nach Plan funktionieren. Deshalb müsst ihr viel improvisieren und die Gegenstände nutzen, die euch gerade zur Verfügung stehen. Ihr könnt nicht auf eine Stimme vertrauen, die euch über Funk Anweisungen gibt, sondern müsst selbst Wege finden, wie ihr in den Missionen eure Ziele erreicht.

Related Posts

Leave a Comment