State of Decay 2 [Review]: So spielt sich das Zombie Survival – Roundup

by Ed Snow
0 comment

State of Decay 2 [Review]: So spielt sich das Zombie Survival – Roundup

Mit “State of Decay 2” schickt Microsoft einen weiteren exklusiv Titel für Xbox One und Windows 10 PC ins Rennen. Ich hatte die Möglichkeit, die Xbox One Version für euch zu testen, welche uns das Team von XboxDACH freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. In diesem Review möchte ich meine Eindrücke und Erfahrungen mit dem neuesten Werk von Undead Labs mit euch teilen. Nachfolgend gehe ich auf Spielmechanik, Features, Atmosphäre, Umfang und das Handling des Titels ein.

Willkommen im Land der Beißer

Unsere Geschichte beginnt 18 Monate nach dem Ausbruch der Seuche. Die Zivilisation, wie man sie einst kannte, existiert nicht mehr und die Welt liegt in Trümmern. Chaos regiert und Zombies überlaufen die Städte und Dörfer. Meine Reise beginnt mit einem von Vier auswählbaren Duos in einer überrannten Militärbasis. Von dort aus kann ich entscheiden, auf welcher der drei zum Launch verfügbaren Karten (Cascade Hills, Drucker County und Meagher Valley) ich starten möchte. Im Verlauf des Spiels erwarten mich Hauptmissionen, die durch verschiedene Mitglieder meiner Gemeinschaft gestartet werden, sowie zahlreiche Nebenmissionen, welche von jedem Charakter erledigt werden können – sie alle erzählen ihre eigene Geschichte und führen zu einer Kette von Ereignissen. Zusammen mit der Erkundung und Ressourcensuche bietet sich also ein breit gefächertes Spektrum an Aktivitäten, die alle eine Menge Spielspaß versprechen. Durch die prozedurale Gestaltung der Welt und Charaktere hat der Titel zudem einen hohen Wiederspielwert, da man immer andere Situationen erlebt.

Atmosphäre

State of Decay 2 hat eine rund um gelungene Atmosphäre. Undead Labs hat sich wirklich Mühe im Design der Schauplätze gegeben und auf viele Details geachtet, die man von einer zerfallenen Welt erwartet. Umherstreunende Zombies, Autowracks, geplünderte Häuser, verwahrloste Straßen, in denen sich ein Bild des Chaos abzeichnet. Zombies, die sich auf Fahrzeuge werfen, sind ebenfalls schön anzuschauen. Auch die Soundkullise ist stimmig und rundet das Erlebnis wunderbar ab. Ich fühle mich wie in der Serie “The Walking Dead”, während ich die Welt durchstreife auf der Suche nach Ressourcen, dem Sichern von Häusern und dem Erlegen von Beißern.

Auch das Permadeath Feature beeinflusst die Spielatmosphäre sehr Imens. Dadurch erlebt man auf fast jeder Tour sehr beklemmende Momente, wenn man beim looten oder säubern von Horden attackiert wird und der Spielfigur die Puste ausgeht. Undead Labs weiß wirklich, wie man Spannung erzeugt. Ist ein Charakter verloren, stellt sich auch gern mal bei mir selbst eine ähnliche Stimmung ein, wie wenn bei “The Walking Dead” einer meiner Lieblings Charaktere ums Leben kommt.

Gameplay-Mechaniken (Fortschrittssystem, Charakter & Base)

Undead Labs vereint in “State of Decay 2” RPG und Aufbauspiel Elemente gekonnt mit Nahkampf, Shooter & Crafting. Die Steuerung ist sehr eingängig und leicht zu erlernen. Kleine Features wie Takedownkills beim Ranschleichen oder Exekutionen sorgen für richtig laune beim Erkunden der Welt. Durch den Ausbau des Lagers und dessen Versorgung werden langfristig viele Anreize und Motivation geschaffen. Gleiches gilt für das Leveln der verschiedenen Charaktere, zwischen denen ihr in eurer Gemeinschaft wechseln könnt. Dadurch das alle unterschiedliche Skills besitzen, wird immer für reichlich Abwechslung gesorgt, da sich jeder durch seine speziellen Eigenschaften für bestimmte Dinge eignet. Durch das Permadeath System kommt hier noch mal ein besonderer Kick ins Spiel. Es erhöht zudem ebenfalls den Wiederspielwert, da alle Charaktere eine Geschichte erzählen. Nachfolgend gehe ich genauer auf die Features ein.

Um den Schwierigkeitsgrad noch etwas zu erhöhen, konfrontiert euch “State of Decay 2” außerdem mit unterschiedlichen Zombiegattungen wie Screamern, Juggernauts und mehr. Einige von ihnen können euch wirklich das Leben schwer machen. Mich hat beispielsweise ein Juggernaut (Koloss) mein bestes Fahrzeug gekostet. Zudem hat er ein paar Mitglieder meiner Gemeinschaft in zwei Hälften zerteilt. Auch die Wüter können euren Stresspegel nach oben treiben. Es empfiehlt sich, diese nach Möglichkeit einfach zu überfahren. Um Zombiehorden gekonnter mit eurem Fahrzeug zu eliminieren, könnt ihr dieses auch anpassen, darauf gehe ich nachher noch etwas genauer ein.

Die Basis, Außenposten und mehr

Die neuen Sandboxfeatures zum Ausbau der Basis sind sehr lobenswert. Ihr verwaltet sozusagen die Gemeinschaft und müsst dafür sorgen, dass Ressourcen nicht ausgehen und wichtige Einrichtungen bauen. Zu diesen zählen beispielsweise eine Wasserauffangstation, Betten, eine Werkstatt, ein Garten oder eine Krankenstation. Zu Beginn ist der Platz allerdings begrenzt und so sollte man wichtige Dinge zuerst errichten. Im Verlauf des Spiels könnt ihr alle Einrichtungen eurer weiter verbessern und modifizieren.

Wachstum ist alles

Ebenfalls ist es hilfreich, wenn eure Gemeinschaft wächst. Findet überlebende beim Erkunden der Welt und macht sie zu Verbündeten. Je weiter eure Gemeinschaft wächst, umso höher werden auch die Ansprüche der einzelnen Mitglieder. Aus diesem Grund ist es wichtig weitere Außenposten einzunehmen und neue Heimatbasen zu erkunden und zu besetzten, die euch mehr Bauplätze zur Verfügung stellen. Durch neue Außenposten könnt ihr außerdem auch täglich bestimmte Vorräte wie Medizin, Nahrung, Benzin, Munition und Material erhalten. Um neue Außenposten oder auch eine neue Basis zu beanspruchen, muss man aber zunächst genügend Einfluss haben.

Kommandozentrale

Die Kommandozentrale ist das Herzstück eurer Basis, sobald ihr diese aufwertet, könnt ihr mehr Außenposten und weitere Funktionen freischalten. Darunter das öffnen von Ortsausgängen, das Hacken von Drohnen und mehr.

Einfluss als Währung

Einfluss ist eine wichtige Komponente des Spiels und dient euch als Währung. Ihr benötigt ihn nicht nur um eure Basis weiter auszubauen und Außenposten zu beanspruchen, sondern auch um nach Ressourcen über Funk zu suchen, Zugang zu weiteren Karten freizuschalten, zum Handeln und mehr. Einfluss verdient ihr durch das abschließen von Missionen, Handel, töten von Zombies und indem man anderen Spielern hilft.

Charakter Fortschritt

Auch das komplexe Fortschrittssystem eurer Charaktere ist super gelöst und sehr motivierend. Jeder Charakter verfügt über die gleichen Grundfertigkeiten und kann dazu eine weitere durch das Aufsammeln von Handbüchern erlernen. In einigen Fällen besitzt er diese sogar bereits. Die meisten Dinge wie beispielsweise verbessern der Kampfskills, schießen etc. erlernt ihr “On the Run” – also indem ihr die Dinge einfach macht. Weiter kann man auch in der Basis Einrichtungen errichten, um die Fertigkeiten der gesamten Gemeinschaft zu fördern.

Basisfertigkeiten und Spezialisierungen

Neben der anfangs erwähnten Spezialfähigkeit, die der Charakter evtl. schon besitzt, oder aber erlernen kann, verfügt jeder Charakter zu Beginn ebenfalls über folgende Fertigkeiten.

  1. Kardio
  2. Geistesgegenwart
  3. Kämpfen
  4. Schießen

Diese Fertigkeiten sind meistens bei allen zu Beginn aufgrund ihrer Lebensweise vor der Apokalypse unterschiech stark ausgeprägt. Habt ihr bei einer Fähigkeit die Maximalstufe erreicht, dann könnt ihr den Charakter dort weiter spezialisieren. Euch stehen dann wieder pro Grundfertigkeit (Kardio, Geistesgegenwart, Kämpfen, Schießen), die ihr Spezialisieren möchtet, zwei neue zur Auswahl, wobei sich diese Auswahlmöglichkeiten je nach Charakter noch ein Mal geringfügig unterscheiden. Ihr müsst euch dann für eine Spezialisierung entscheiden. So wird beispielsweise aus Kardio dann Akrobatik oder Marathon, aus Schießen kann Sturmangriff oder Scharfschütze werden. Jede Fertigkeitsstufe verschafft euch außerdem zusätzliche Boni wie erhöhte Lebensenergie, Ausdauer und mehr.

Besondere Fertigkeiten

Wie bereits anfänglich angesprochen haben bestimmte Charaktere besondere Kenntnisse in den Bereichen Mechanik, Medizin, Gartenbau, Elektrizität, Chemie etc. Alternativ können diese durch Bücher erlernt werden. Diese Charaktere sind für eure Gemeinschaft besonders wichtig, da ihr so bestimmte Einrichtungen eurer Basis überhaupt erst effektiv nutzen könnt. Daher solltet ihr für den Schutz dieser Mitglieder alles tun. Auch hier gibt es wieder verschiedene Stufen und bei Maximum kann die Fähigkeit auf einen von zwei Bereichen spezialisiert werden.

Hier eine Beispielübersicht zu Basis und Spezialfertigkeiten

Durch die unterschiedlichen Ausweichmöglichkeiten bietet “State of Decay 2” ein wirklich umfangreiches Fortschrittssystem. Ihr habt hier wirklich sehr viel Variation im Bezug auf die Gestaltung einzelner Charaktere. So wird auch eine Management Komponente für das Spiel geschaffen, denn ihr müsst abwiegen, was der Gemeinschaft eher von Vorteil ist, aber natürlich auch, was für den jeweiligen Charakter Sinn macht in seinem Einsatzgebiet.

Ansehen des Charakters

Das Ansehen des Charakters ist ebenfalls wichtig für die Gemeinschaft. Dadurch, dass ihr Aufgaben erfüllt, wird das Ansehen einzelner Mitglieder innerhalb eurer Gruppe gesteigert. Mit hohem Ansehn werden sie zu Helden und verleihen der Gruppe Boni. Außerdem kann jeder Charakter mit Heldenstatus zum Anführer eurer Gemeinschaft ernannt werden. Dies hat auch Einfluss darauf, welche Einrichtungen ihr wie aufwerten könnt. Alle starten zunächst als Rekruten und arbeiten sich dann nach oben vom Rekruten zum Bürger und vom Bürger zum Held.

Anführerarten

Es gibt auch verschiedene Arten von Anführern, je nachdem welche ihr wählt, stehen euch zusätzliche Optionen beim Basisausbau zur Verfügung. Der Titel hat wirklich sehr komplexe Features, was durchaus erfreulich ist.

  1. Scheriff
  2. Kriegsherren
  3. Händler
  4. Baumeister

Eigenschaften

Die Eigenschaften des Charakters wirken sich auch auf das Zusammenleben in der Gruppe und deren Moral und Stabilität aus. Sie sind auf das frühere Leben der jeweiligen Personen zurückzuführen. Undead Labs hat auch hier viel Wert auf Realitätsnähe gelegt. Raucher verlieren an Ausdauer, nervige Eigenschaften wirken sich entsprechend schlecht auf die Moral der Gruppe aus, Musiker sind unterhaltsam. Nachfolgend dazu ein Screenshots mir Beispielen.

Die detailverliebte Gestaltung der Überlebenden in Form von Charaktereigenschaften, Ansehen der Überlebenden in der Gemeinschaft sowie das ausgeklügelte Fortschritts- und Fertigkeitssystem sind großartig. In Kombination mit den Sandboxmöglichkeiten im Basisaufbau stellen sie einen wirklich wertvollen Bonus für das Spiel dar und bringen Simulation und Managementcharakteristiken ins Spiel. In diesem Umfang gab es diese Features bislang noch nicht in einem Zombie-Survival Spiel auf der Konsole.

Waffen & Fahrzeuge

Auch für Waffen und Fahrzeuge gibt es Anpassungsmöglichkeiten. So könnt ihr für Waffen beispielsweise Attachments wie Schalldämpfer, Chokes und Ähnliches in der Welt finden oder in eurer Werkstatt herstellen. Fahrzeuge können durch eure Autowerkstatt besondere Upgrades erhalten. Hierzu zählen leichte, mittlere und schwere Aufrüstungskits mit unterschiedlichen Aufwertungen sowie Feinabstimmungen und Karosserieverstärkungen. Diese Anpassungen finde ich auch sehr lobenswert.

Die Spielewelt

Als ebenfalls positiv möchte ich den Umfang der Spielewelt hervorheben. Hier wurde wirklich nicht zu viel versprochen. Die drei zum Launch mitgelieferten Karten Cascade Hills, Drucker County und Meagher Valley sind riesig. Eine allein ist schon so groß wie die Welt des ersten Teils. Bis man das vollständig erkundet hat, vergehen Wochen, wenn nicht sogar Monate. Ich habe in meinen knapp 30 Stunden In-Game Zeit noch nicht einmal eine Karte vollständig aufgedeckt. Ihr seht also, wie lange euch “State of Decay 2” beschäftigen kann.

Der Koop Part

Auf Wunsch der Community wurde “State of Decay 2” ebenfalls mit einem Koop-Feature bedacht. Und das macht sich in so mancher Situation wirklich bezahlt. Zwar könnt ihr euch immer nur gegenseitig Helfen und der Spielfortschritt wird für den Host der Sitzung gespeichert, aber diese Hilfe ist in einigen Situationen, wie z.B. der Ausrottung von Seuchenherzen ein wirklich gute Sache. Darüber hinaus wird eure Hilfe auch belohnt. Denn euer ausgewählter Charakter, den ihr zur Unterstützung mit in die Lobby eurer Freunde nehmt, kann neben Loot auch Fortschrittspunkte verdienen. Ihr solltet aber ebenso vorsichtig an Situationen herangehen, wie er es in eurer eigenen Sitzung macht, denn kommt eurer Charakter in der Sitzung eurer Freunde ums Leben, ist er auch in eurem Spiel verloren.

Wünschenswertes für die Zukunft

Für die Zukunft würde ich mir noch einige Ergänzungen wünschen, wie unter anderem die Funktion, meinen KI-Begleitern kleinere Anweisungen zu erteilen – beispielsweise dass sie Fahrzeuge zurück zur Basis fahren, damit man ein weiteres Fahrzeug mitnehmen kann, welches man unterwegs gefunden hat, oder dass sie einige Gegenstände mitnehmen, wenn mein Inventar voll ist. Dies wäre gerade für Solospieler sehr hilfreich. An einigen Stellen könnte auch das KI-Verhalten noch ein paar Ausbesserungen vertragen. Eine Cloudsystem für den Koop-Multiplayer, der es ermöglicht, gemeinsam mit Freunden eine Gemeinschaft aufzubauen und eine Basis zu verwalten, wäre ebenfalls eine schöne Erweiterung für das Spiel. Nichtsdestotrotz bin ich von “State of Decay 2” sehr begeistert.

Gesamt Fazit:

State of Decay 2 ist sicher kein Spiel für Grafikenthusiasten, aber das braucht es als Indietitel auch gar nicht sein. Dafür glänzt das Open World Survival mit gelungener Atmosphäre, stimmigen Gameplaymechaniken sowie einer detailverliebten und riesigen Spielewelt. Für mich ist “State of Decay 2” wie ein kleiner “The Walking Dead” Simulator mit reichlich Suchtpotenzial. Als Fan der “AMC-Serie” finde ich hier sehr vieles, das ich von einem Zombie Survival Spiel immer erwartet habe, doch bislang auf Xbox One vergebens gesucht habe. Undead Labs hat RPG, Sandbox und Actionelemente gekonnt zu einem Survival mit Wiedererkennungswert zusammengeführt. Wer den ersten Teil gut fand, wird auch den Nachfolger lieben. Wenn ihr dem Zombie Survival und Sandbox Genre etwas abgewinnen könnt, dann solltet ihr hier zugreifen. Das Preis Leistungspaket ist mehr als stimmig.

Related Posts

Leave a Comment

error: This content is protected!