fbpx

The Division 2: Neuer Trailer mit exklusiven Einblicken in die Dark Zones veröffentlicht

by Ed Snow

The Division 2: Neuer Trailer mit exklusiven Einblicken in die Dark Zones veröffentlicht

Ubisoft veröffentlichte heute einen neuen Trailer zu Tom Clancy’s The Division 2 mit exklusiven Einblicken in die Dark Zones. Bei dem gescheiterten Versuch, Washington D.C. von einem tödlichen Virus zu befreien, entstanden diese Quarantäne-Bereiche. Wo einst eine unzureichend getestete Chemikalie eingesetzt wurde, müssen die Spieler nun Missionen erledigen und sich einen Weg durch den Pfad der Zerstörung bahnen. Tom Clancy’s The Division 2 erscheint am 15. März 2019 auf Xbox One, PlayStation 4 und Windows-PC.

.

Über Washington D.C. finden sich drei Darkzone Bereiche. Diese sind:

  1. DZ East umschließt die Capitol Station
  2. DZ South die Uferpromenade
  3. DZ West in Georgetown

Darüber hinaus hat Ubisoft in „The Division 2“ das Rogue-Gameplay-System in der Dark Zone geändert. Hierdurch sollen euch im Vergleich zum Vorgänger, der hier mehr PvP orientiertes Gameplay bot, so mehr Optionen geboten werden. Jeder der DZ-Bereiche weißt unterschiedliche Eigenschaften auf. Die Bereiche der Darkzone enthalten unterschiedliche Loot-Caches und besondere Ereignisse, die an das Rogue-Gameplay gebunden sind. So kann z. B. das Öffnen verschlossener Beutekiste ohne Dark-Zone-Schlüssel oder das Plündern gefallener Spieler dazu führen, dass man für eine gewisse Zeit „Abtrünnig“ wird. Diejenigen, die sich für diesen Spielstil in der DZ entscheiden, werden so auch an speziellen Rogue-Events teilnehmen. Dort können sie Credits und Ressourcen verdienen, die nur bei einzigartigen Händlern in der Dark Zone eingelöst werden können. Es gibt final drei Arten „abtrünnig“ zu werden:

  • Rogue
  • Disavoided Rogue
  • Highest Priority Target

Ausgeglichener PvP

Ubisoft möchte auch, das der PvP im neuen Ableger ausgeglichener wird und setzt dabei in manchen Dark Zones auf die aus Teil 1 bekannte Normalisierung ( bekannt z.B. aus Letztes Gefecht). Dies geschieht durch das Anheben der Werte eurer Ausrüstungen auf einen angepassten Level. Die Charakteristik eurer Sets bleibt dabei erhalten. Man möchte mithilfe dieser „fairen, aber intensiven“ Veränderung Spielern unterschiedlicher Qualifikationsstufen ermöglichen, mehr von den unterschiedlichen DZ-Gebieten in Washington DC zu erkunden. Da es jedoch immer die Möglichkeit gibt, auf andere Spieler mit einzigartigen Loadouts und Fähigkeiten zu stoßen, sind die meisten Begegnungen in der DZ immer noch gefährliche und heikle Erfahrungen.

Es gibt aber auch eine „occupied Dark Zone“, in der Regeln wie „No Friendly Fire“ oder die oben genannte Normalisierung nicht gelten. Damit habt ihr also auch die Möglichkeit, Darkzone Gameplay wie in „The Division 1“ zu erleben. Diese spezialisierten Bereiche werden wöchentlich umgestellt, um den Spielern einen zusätzlichen Anreiz zu bieten, sich selbst herauszufordern, indem sie alle erforschen.

Überarbeitung des Loot Systems

Es wird außerdem eine komplette Überarbeitung des Loot-Systems geben. Eine der wichtigsten Neuerungen dabei ist, dass ihr manches gefundene Loot in der Dark Zone sofort verwenden könnt, ohne es zu extrahieren. Dennoch gilt zu erwähnen, dass ihr konterminierte Objekte weiterhin ausfliegen lassen müsst. Meist ist dies der Fall bei besonderen Waffen oder Rüstungen. Lediglich einfache Gegenstände können direkt mitgenommen werden. Außerdem kann man nun ausgeknockte Agenten, die auf ihre Wiederbelebung warten, direkt looten.

Weitere Infos zum Spiel, wie dem verbesserten Fortschrittssystem, Raids, Clans und mehr, findet ihr in unserer Themenübersicht (hier klicken). Folgt uns gerne auf Facebook und Twitter, um keine News mehr zu verpassen.


Auch interessant: The Division 2, Resident Evil 2, Anthem, Metro Exodus, Battlefield V, Kingdom Hearts 3 und mehr im Angeobt *Ad


Related Posts

Leave a Comment