Call of Duty: Warzone: Pazifik Map mit höherer Spielerzahl, begrenzter Umgebungszerstörung & mehr | Erste Details

by Ed Snow

Call of Duty: Warzone: Pazifik Map mit höherer Spielerzahl, begrenzter Umgebungszerstörung & mehr

Mit der Veröffentlichung von “Call of Duty: Vanguard” soll auch eine thematisch passende Karte für “Call of Duty: Warzone” erscheinen. Euch erwartet Insiderquellen zufolge eine Pazifk Map in Call of Duty: Warzone. Diese soll die bislang größte Karte für den Battle-Royale-Shooter werden. Kontakte aus dem Entwickler Umfeld sprechen davon, dass die Karte eine gewisse Ähnlichkeit zu “Firestorm” aus “Battlefield V” haben soll, allerdings mit begrenzter Umgebungszerstörung. Zudem ist laut Tom Henderson’s Kontakten auch die Rede von einer höhren Spielerzahl und mehr Fahrzeugkampf. Auf diese Weise möchte Activision offensichtlich die “Warzone”-Formel anpassen, um die Community weiter am Ball zu halten.

Die Schauplätze (POI) der Warzone Pazifik Map

Der Dataminer “Glitch” war in der Lage, erste Informationen zur Pazifik Map aus den Spieldaten von “Call of Duty: Warzone” zu gewinnen. Diese betreffen die Points of Interest (Kurz POI) der Karte. Natürlich gilt an dieser Stelle zu erwähnen, dass sich die Karte noch in der laufenden Entwicklung befindet und somit bis zum Release noch Änderungen und Ergänzungen vorgenommen werden können. Auch ist unklar, ob dies die internen Namen oder tatsächlich die finalen Namen der Locations sind.

  • Airstrip
  • Arsenal
  • Beachhead
  • Caldera
  • Capital
  • Docks
  • Farms
  • Lagoon
  • Mines
  • Resort
  • Radio Station
  • Sub Pen
  • Village

Ein kleiner Hinweis zu Black Ops Cold War am Rande. Es gab in den vergangenen Tagen Gerüchte darüber, dass die Berlin Zombie Map, welche in Season 4 veröffentlicht wird, die letzte Karte sein soll und dass die anderen Maps, die Treyarch entwickelt hat, nun für den Zombie Modus von “Call of Duty: Vanguard” zurückgehalten werden. Dies ist eine Fehlinformation. Im September wird noch eine neue Zombiekarte für Cold War erscheinen. Außerdem hat Treyarch noch zwei unveröffentlichte Zombie Chronicals Karten auf Lage. Jedoch ist bei diesen noch unklar, ob sie in Cold War oder später in Call of Duty 2023 hinzugefügt werden.

Was wir bisher über Call of Duty: WWII Vanguard wissen:

Von Quellen aus dem Entwicklerumfeld wissen wir, dass Sledgehammer Games bei “Call of Duty: WWII Vanguard” ebenfalls die IW8.0 Engine verwenden wird. Damit wird der Titel also technisch wieder auf Augenhöhe mit “Call of Duty: Warzone und Modern Warfare 2019” sein. Im Kern basiert die IW Engine übrigens seit 2005 auf der ID-Tech 3 Engine (Quake Engine), die über die Jahre von den Studios weiter modifiziert wurde.

Düstere Kampagne, Zombie Modus und Multiplayer

In “Call of Duty: WWII Vanguard” erwartet euch eine düstere und auch kontroverse Kampagne, ähnlich wie bei “Call of Duty: Modern Warfare”. Darüber hinaus sprechen Insider von Guerilla-ähnlicher Kriegsführung und einem Boots on the Ground Setting sowie der Integration in “Call of Duty: Warzone”. In der Geschichte erwartet uns offenbar ein traditionelles WWII-Setting, welches auf wahren Begebenheiten beruht. Plot der Geschichte ist der Beginn der modernen Allierten Spezialeinheiten. Ihr werdet dabei in Schlachten auf Schauplätzen in Europa und dem Pazifik kämpfen. Dazu bietet der diesjährige Ableger eine Kampagne, einen traditionellen Multiplayer Modus und einen Zombie Modus.


Gaming Deals ‘Ad


Stay in touch


Weitere News, Patch Notes und Infos zum Spiel findet ihr in unserer Themenübersicht (hier klicken). Folgt uns gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen. Wer auf der Suche nach einer Community ist, kann gerne in unserer Facebook Partnergruppe “Call of Duty Germany” vorbeischauen. Hier findet ihr Hilfestellungen, neue Mitspieler und vieles mehr. Wir suchen außerdem Verstärkung (M/W) für künftige Projekte. Wer Teil des Trippy Leaks Network werden möchte, kann sich gerne bei uns melden (hier klicken).

 

Related Posts

Leave a Comment