fbpx

Battlefield 2042: Erste Informationen zum Modus „Gefahrenzone“ | Hinweis auf kleine Versionen von Eroberung, Gefahrenzone & Durchbruch

by Ed Snow

Battlefield 2042: Erste Informationen zum Modus „Gefahrenzone“

Nach dem Start der Tech-Test-Phase zu „Battlefield 2042“ haben Dataminer damit begonnen, den Client des Spiels genauer zu untersuchen. Einer dieser Dataminer ist „Temporyal„. Ihm ist es gelungen, erste Informationen zum neuen Modus „Gefahrenzone“ auszulesen. Demnach handelt es sich bei diesem Modus tatsächlich um eine Mischung aus den Spielen „Hunt: Showdown“ und „Escape from Tarkov“. Ebenfalls lässt sich dem Quellcode entnehmen, dass Versionen mit einer kleineren Spielerzahl geplant sind. Hier werden die Modi „Gefahrenzone, Eroberung und Durchbruch“ einmal als Standard und einmal als kleine Version aufgeführt. Nachfolgend gehen wir genauer auf die neuen Informationen zum Modus Gefahrenzone ein.

Gefahrenzone

Im neuen Battlefield 2042 Modus „Gefahrenzone“ scheint es darum zu gehen, Informationen von Datenlaufwerken und abgestürzten Satelliten zu bergen. Nach einem Briefing-Screen werdet ihr mit eurem Team von einem Little Bird in die Zone gebracht. Dann liegt es an euch, das Gebiet zu durchsuchen. Für diesen Modus stehen euch zahlreiche taktische Loadout Upgrades zur Verfügung. Eines davon, die „Loadout Versicherung“ schützt euch vor Ausrüstungsverlust für den Fall, dass ihr eliminiert wurdet und es zu einem Wiedereinsatz kommt. Bislang wurden 12 Loadout Upgrades gefunden. Hier gilt aber Subject to Change, da es sich hier um eine ältere Version des Spielclients handelt, könnten einige Loadout Ideen verworfen oder geändert werden.

KI, Exfiltration & In-Game Währung

Auf eurem Weg durch die „Gefahrenzone“ könnt ihr neben menschlichen Gegnern auch auf KI-Soldaten treffen, die mit einem Jaguar EBRC oder HDT Storm auf Patrouille sind. Sie können auch Verstärkungen anfordern, die mit einem Fallschirm Solo oder im Squad abspringen. Außerdem gibt es Hinweise auf K.I. Bossgegner, die vermutlich als Ziele dienen oder Belohnungen gewähren.

Um die „Gefahrenzone“ zu verlassen, stehen euch Exfiltrationspunkte zur Verfügung. Bei diesen Extraktionszonen handelt es sich um Hubschrauberlandeplätze, die ihr besetzten und aktivieren könnt. Eine Extraktion kann fehlschlagen, wenn ihr den Helikopter verpasst.

Außerdem gibt es offenbar eine In-Game-Währung für den Modus, die ihr dazu nutzen könnt, eure Waffen und eure Ausrüstung zu verbessern.

Maps

Es deutet vieles darauf hin, dass der Modus auf mehreren Karten gespielt werden kann, die auch für die traditionellen Mehrspieler Modi verwendet werden. Hinweise auf ein eine exklusive Karte, speziell für diesen Modus gibt es zu diesem Zeitpunkt nicht. Eine der unterstützten Karten ist unter anderem Orbital. Auf den Maps gibt es verschiedene Orte von Interesse (sog. POI). Dazu zählen Munitionsstationen und Uplinks. Dort lassen sich beispielsweise Ranger oder HDT Storm (ATV) anfordern. Referenzen im Code lassen auch auf eine Respawn Funktion schließen.


M.2 SSD für Playstation 5*AD


Battlefield 2042 erscheint am 12. bzw. 19. November 2021 auf Xbox One, Playstation 4, Playstation 5, Xbox Series X|S und dem PC.  Der Veröffentlichungstermin ist abhängig von der jeweiligen Edition. Der Titel wird in folgenden Editionen erscheinen:

Editionen‘ ad

  • Standard Edition für 59,99€ (PC) sowie 69,99 € (Xbox One, PS4) und 79,99 € (Xbox Series X|S und PS5) ‚ad
  • Gold Edition für 89,99€ (PC) und 99,99 € (Konsolen)
  • Ultimate 109,99€ (PC) und 119,99€ (Konsolen)

 

Sowohl die Gold als auch Ultimate Edition gewähren euch einen Vorabzugriff auf zum Spiel am 12. November 2021. Vorbesteller erhalten darüber hinaus Vorabzugang zur Beta.


Stay in touch

Weitere Leaks, Patch Notes und Infos zum Spiel findet ihr in unserer Themenübersicht (hier klicken). Folgt uns gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen.

Related Posts

Leave a Comment