fbpx

Call of Duty: maschinelle Lernfunktion von RICOCHET Anti-Cheat zeigt erste Wirkung

Call of Duty

by Ed Snow

Call of Duty: maschinelle Lernfunktion von RICOCHET Anti-Cheat zeigt erste Wirkung

Activision hatte bereits im vergangenen Jahr die neue hauseigene Anti-Cheat Lösung RICOCHET für „Call of Duty: Warzone und Vanguard“ vorgestellt. Mit dem Pacific-Update wurde die Software-Lösung dann im Spiel implementiert. RICOCHET bringt neben serverseitigen Tools als auch verbesserte Account-Sicherheit und einen eigenen Kernel-Level-Treiber. Durch eine Funktion für maschinelles Lernen können verdächtige Verhaltensmuster schneller erkannt werden. Seit gestern scheint das Feature nun auch erste Wirkung zu zeigen.

Benutzer von Cheat-Software verursachen keinen Schaden mehr

Im Netz sind einige Videos aufgetaucht, in denen Cheater mit Wallhacks zu sehen sind, die keinen Schaden mehr verursachen. Unklar ist noch, welchen Cheat-Anbieter sie verwendet haben und ob es den Entwicklern der Software gelingen wird, diesen Mechanismus künftig wieder auszuhebeln. Für den Moment sind es aber erst ein mal erfreuliche Nachrichten.


M.2 SSD für Playstation 5*AD


Stay in touch


Weitere Leaks, Patch Notes,  Infos sowie Tipps und Tricks zum Spiel findet ihr in unserer Themenübersicht (hier klicken). Folgt uns gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen. Wer auf der Suche nach einer Community ist, kann gerne in unserer Facebook Partnergruppe “Call of Duty Germany” vorbeischauen. Hier findet ihr Hilfestellungen, neue Mitspieler und vieles mehr. Wir suchen außerdem Content Creator (M/W) und Sprecher*inen für künftige Projekte. Wer Teil des Trippy Leaks Network werden möchte, kann sich gerne bei uns melden (hier klicken).

Related Posts

Leave a Comment