fbpx

CoD: Warzone 2 soll am 16. November 2022 erscheinen | Leak

Call of Duty

by Ed Snow

Call of Duty: Warzone 2 soll am 16. November 2022 erscheinen | Leak

Via Reddit wurde ein internes Dokument von Activision Blizzard veröffentlicht, welches den Release Plan für diverse Spiele enthält. Neben World of Warcraft 10.0, Diablo IV und Overwatch 2 finden sich auf dem Dokument auch die Release Termine für „Call of Duty: Modern Warfare 2“ und „Call of Duty: Warzone 2“. Demnach soll „Call of Duty: Warzone 2“ am 16. November 2022 erscheinen.

Was wir bisher über Warzone 2 wissen

Mit „Call of Duty: Warzone 2″ dürft ihr euch auf “ einen sauberen Neuanfang freuen. Es gibt keine Möglichkeit, Inhalte aus „Warzone 1“ in den neuen Teil zu übertragen. Der neue Warzone Teil  basiert auf „Call of Duty: Modern Warfare 2“ und wird sich mit dem DMZ Modus eine Karte teilen.  Auf der Karte finden sich auch Abschnitte, bestehend aus Karten vom originalen „Modern Warfare 2“ aus dem Jahr 2009, die um neue Bereiche erweitert wurden. Unter anderem ist die Rede von Highrise, Quarry, Terminal, Mountain Town und Afgan. Highrise wurde beispielsweise als Teil einer dort angrenzenden Stadt auf der Karte platziert. Terminal ist ein Bereich der des Airport POI.

Die 18 POI der Warzone 2 Map (Von oben Links nach unten rechts).

Einige Namen könnten noch Platzhalter sein und final umbenannt werden.

  • Oasis
  • Wartorn
  • Quarry (Quarry)
  • Oilfield
  • Modern City (Highrise)
  • Caves (Afgan)
  • Dam
  • Marshes
  • Harbor
  • Sira
  • Observatory
  • Mountain town (Hier könnte die Karte Favela einen der Bereiche bilden )
  • Graveyard
  • Oldtown
  • Shipwreck
  • Fishtown
  • Fort 
  • Airport (Terminal)

Neben der Hauptkarte befindet sich zudem noch eine zweite, kleinere Karte in Arbeit. Zu dieser haben wir allerdings noch keine Infos. Sie wird vermutlich Post Launch veröffentlicht und wie Rebirth Isalnd auf schnellere Modi wie Wiederbelebung ausgelegt sein.

 


MWII CROSS – GEN – BUNDLE VORBESTELLEN ‚AD



Das sind die 5 neuen Warzone 2 Gameplay-Features:

Vorab möchten wir darauf hinweisen, dass es intern verschiedene Testgruppen mit unterschiedlichen Alpha Builds gibt. Final werden neue Funktionen nach einer ausführlichen Auswertung des Feedbacks integriert oder wieder entfernt. Bis zum Release gilt also der Vorbehalt :“Subject to Change“.

1. Verhörfunktion

Dieses neue Feature haben wir in unserem vorherigen Bericht in dieser Woche noch nicht erwähnt. Die Verhörfunktion von „Call of Duty: Warzone 2“ ähnelt der von „Rainbow Six Siege“ und ermöglich euch, Gegner, die ihr ausgeknocked habt, zu verhören, damit diese so den Standort ihrer Teammates preis geben.

Nähert ihr euch einem Feind, der Down ist, erscheint in eurem HUD die Option „befragen / verhören“. Das Ganze wird in Verbindung mit einer Exekution durchgeführt. Sobald ihr den Gegner getötet habt, offenbaren sich die Standorte seiner Teammates für euch und euer Team auf der Mini-Map.

Noch befindet sich die Funktion in einer frühen Phase der Entwicklung und die Animation des Verhörs ähnelt einer Stimshot Injection. Vielleicht wird hier eine Art Wahrheitsserum injiziert? Der Vorgang und die gesamte Animation dauern etwa 6 Sekunden in der aktuellen Version .

Wie schon erwähnt, ist es unklar, ob die Funktion final ihren Weg ins fertige Spiel schaffen wird. Innerhalb der Testgruppen haben viele Spieler den Vorschlag unterbreitet, dass dieses Feature eine Ergänzung zu den Exekutionen sein soll. Dadurch stünde es allen frei, das Feature zu benutzen, oder eben nicht.

2. Rüstungswesten

Über das Rüstungssystem haben wir in unserem Beitrag in dieser Woche bereits kurz geschrieben. Nun möchten wir euch einen weiteren Einblick geben. Das System ist ein Hybrid aus dem Rüstungssystem von Warzone 1 und von Blackout. Um Rüstungen zu verwenden, müsst ihr zunächst eine Rüstungsweste finden, welche in insgesamt 3 Stufen zu finden sein wird. Jede weitere Stufe ermöglicht euch, eine weitere Rüstungsplatte einzusetzen. Die Rüstungsplatten gehen bei Beschuss kaputt, aber die Weste selbst kann nicht zerstört werden. Somit müsst ihr immer nur neue Platten zum einsetzen finden.

3. Rucksack System

Auch das Rucksacksystem wurde bereits in unserem letzten Beitrag erwähnt. Das Rucksacksystem wurde von Spielen wie Escape with Tarkov inspiriert und befindet sich ebenfalls noch in einer frühen Phase der Entwicklung. In eurem Rucksack könnt ihr Waffen, Munition und Killstreaks mit euch führen und jeder Ausrüstungsgegenstand nimmt unterschiedlich viel Platz im Rucksack weg. Je nach Seltenheitsstufe des Ruckssacks ist darin mehr oder weniger Platz frei. Nachfolgend ein Beispiel, wie das System final funktionieren könnte (Die Zahlen sind nur Beispiele und nicht final).

MunnitionNimmt einen 1 Slot weg
KillstreaksNehmen bis zu 4 Slots weg (2 x 2)
StrumgewehrNimmt bis zu 6 Slots weg (2 x 3)
Scharfschützengewehr Nimmt bis zu 8 Slots  weg (2 x 4)
Tier 1 Rucksack10 Slots (2 x 5)
Tier 2 Rucksack15 Slots (3 x 5)
Tier 3 Rucksack20 Slots (4 x 5)

Waffen können derzeit nur in horizontaler Anordnung in die Tasche gepackt werden. Es ist zudem noch unklar, ob das Ruckssacksystem sowohl in Warzone 2 als auch dem DMZ Modus Verwendung finden wird, oder ob es lediglich für den neuen DMZ Modus entwickelt wird.

4. Pro Perks

Pro Perks sind einigen von euch sicher bekannt aus den älteren Modern Warfare Titeln. Sie sind eine Verbesserung von herkömmlichen Perks und können in „Call of Duty: Warzone 2“ über Storngholds bezogen werden.

5. Strongholds

Wie bereits in unserem vorherigen Beitrag zu „Die neuen Gameplay-Features von Warzone 2“ erwähnt, sind Storngholds ein Weg, um an Loadout zu kommen. Anstatt wie bislang in Warzone 1 das Loadout zu kaufen oder auf einen Drop zu warten, müsst ihr nun Stronghold Missionen abschließen, die überall verteilt auf der Karte verfügbar sind und das in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Je höher der Schwierigkeitsgrad, desto besser euere Belohnung.

Strongholds sollen eine neue Dynamik ins Spiel bringen und euch dazu bringen, mehr mit Bedacht zu spielen. Wurde ein Stronghold erst einmal gestartet, ist er danach nicht mehr verfügbar. Und so funktionieren Storngholds:

Um einen Stornghold zu starten, müsst ihr in einen gekennzeichneten Bereich auf der Karte vordringen, diesen Infiltrieren und dort unterschiedliche Aufgaben erledigen, wie etwa das Entschärfen einer Bombe und töten von K.I. Soldaten. Insgesamt sind auf der Karte ca. 20 bis 30 solcher Strongholds verteilt zu finden. Darunter 3 größere Strongholds und 20-25 kleinere.


MERCH | NEUHEITEN


Stay in touch


Weitere Leaks, Patch Notes,  Infos sowie Tipps und Tricks zum Spiel findet ihr in unserer Themenübersicht (hier klicken). Folgt uns gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen. Wer auf der Suche nach einer Community ist, kann gerne in unserer Facebook Partnergruppe “Call of Duty Germany” vorbeischauen. Hier findet ihr Hilfestellungen, neue Mitspieler und vieles mehr. Wir suchen außerdem Content Creator (M/W) und Sprecher*inen für künftige Projekte. Wer Teil des Trippy Leaks Network werden möchte, kann sich gerne bei uns melden (hier klicken).


M.2 SSD für Playstation 5*AD

Related Posts

Leave a Comment