Xbox Scarlett: Next Gen mit Zen 2 Technologie, Game Streaming & mehr in 2020?

Xbox Scarlett: Next Gen mit Zen 2 Technologie, Game Streaming & mehr in 2020?

Bereits im Rahmen der E3 2018 Pressekonferenz verriet Phil Spencer, Chef der Xbox Sparte, dass intern an der nächsten Konsolengeneration gearbeitet wird. Details hierzu verriet er aber noch nicht. Es hieß nur, dass man mit dem gleichen Team, welches an der Entwicklung der Xbox One X beteiligt war, daran arbeitet, erneut die leistungsstärkste Konsole abzuliefern und dass der Fokus auf den Spielern liegt – eine hohe Framerate und 4K. Wenig später berichtete der Insider Brad Sams, Autor der Website “Thurhott.com“, dass die neue Generation internen den Namen “Scarlett” trägt. Weiter hieß es, Microsoft arbeitet an mehreren Modellen. Eine kostengünstigere Version ohne Laufwerk, die auf digitale Distribution und Game-Streaming (Project XCloud) setzt und eine klassische Konsole Variante.

In einem neuen Video spricht Sams nun von einem Launch der neuen Generation im Jahr 2020. Er bestätigte erneut, dass mit zwei Konsolenvarianten zu rechnen sei, und ging ein wenig auf die Hardware dieser beiden Konsolen ein. Demnach setzt Microsoft laut dem Insider bei der klassischen Konsole auf Zen 2 und AMDs Next-Gen-GPU-Technologie. Vermutlich dürfte man bei der GPU auf Navi setzen. Damit dürfte ein native 4K-Auflösung bei 60FPS problemlos möglich sein. Auch von Abwärtskompatibilität, einer stärkeren Cloud-Anbindung sowie einer Überarbeitung des Windows Store und der Xbox App ist die Rede. Microsoft wolle hier ein einheitliches System schaffen.

Geringere Latenz für Streaming

Microsofts Cloud-Plattform erreicht Rechenzentren in allen wichtigen Märkten rund um die Welt, wodurch das Streaming der Spiele-Plattform global verfügbar sein wird. Darüber hinaus kann es final auf jedem beliebigen Gerätetyp laufen. Natürlich möchte Microsoft, dass Spieler am Schluss auch ihre Hardware kaufen, aber das Endziel des Unternehmens ist es, dass ihr überall von jedem beliebigen Gerät auf “Xbox” zugreifen könnt. Mit Scarlett Cloud versuchen die Redmonder, diese Idee umzusetzen.

Eine Person, die mit den Plänen von Microsoft vertraut ist, teilte gegenüber Thurhott mit, dass dies auch die Latenz in allen Aspekten des Spiels reduzieren könnte. Wenn ein Multiplayer-Spiel Azure als zentralen Server verwendet, befindet sich die Scarlett Cloud-Konsole physisch näher am Multiplayer-Server, was zu einer geringeren Latenz führt.

Final sollen alle kommenden Spiele für die nächste Xbox Generation sowohl auf Xbox Scarlett, als auch Scarlett Streaming verfügbar sein. In der Vergangenheit trat Brad Sams bereits mit einigen Leaks zu Xbox bezogenen Projekten in Erscheinung. Auch wenn sich einige bewahrheiteten, waren nicht immer alle vorhersagen 100% korrekt. Daher solltet ihr diese Informationen zunächst mit dem nötigen Abstand betrachten.  Folgt uns gerne auf Facebook und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen

Add Coment with Facebook

Leave a Comment