Ghost Recon Breakpoint: Die neuen Gameplay-Features wie das Loot- & Crafting-System, Verletzungen, neues Fortschrittssystem & mehr

by Ed Snow

Ghost Recon Breakpoint: Die neuen Gameplay-Features wie das Loot- & Crafting-System, Verletzungen, neues Fortschrittssystem & mehr

Mit “Ghost Recon Breakpoint” erwarten euch einige Gameplay-Neuerungen. Durch diese möchte Ubisoft Paris mehr taktische Tief im Spiel erreichen. Nachfolgend stellen wir euch diese etwas genauer vor.

Ausdauersystem und Verwundungen

Neu im Spiel ist das Ausdauersystem, welches eure Sprintgeschwindigkeit beeinflusst. Darüber hinaus gibt es nun auch Verwundungen. Treffer wirken sich nun auf euer gesamtes Movement aus. Je schlimmer ihr verletzt seid, umso schwerfälliger die Fortbewegung. Auch eure Zielgenauigkeit wird durch Verwundungen zunehmend schlechter. Auch das Tragen von verwundeten geht auf eure Ausdauer.

Liegende Tarnung

Mit dem neuen “Prone Camouflage” Feature könnt ihr euch in bestimmten Umgebungen besser tarnen, indem ihr euch leicht in den Boden eingrabt und mit Schlamm, Sand, Lehm oder Schnee bedeckt. So können euch vorbeilaufende Gegner nicht erkennen, was euch die Möglichkeit bietet, sie leise über einen Angriff aus dem Hinterhalt auszuschalten.

Neues Loot & Crafting-System, Biwaks

In Ghost Recon Breakpoint wurden sog. Biwaks eingeführt. Bei diesen handelt es sich einen improvisierten Unterschlupf, der von Soldaten und Bergsteigern genutzt wird. In der Regel bestehen diese aus einem einfachen Rahmen, der mit Blättern oder einer Plane bedeckt ist. Ihr könnt und müsst diese auf der gesamten Insel errichten. Dort könnt ihr Verbesserungen für eure Ausrüstung Craften (z.B. für bessere Genauigkeit, Ausdauer etc), Verletzungen heilen und Rationen zu euch nehmen, um so mehr Lebenspunkte zu erhalten.

Überall auf der Insel könnt ihr Ressourcen finden, die ihr für’s Crafting von Items nutzen, oder mit euren Freunden teilen könnt. So können Verbände und Ähnliches hergestellt werden. Außerdem gibt es auch Lootdrops bei Gegnern, die Waffen in unterschiedlichen Varianten fallen lassen, darunter gewähnlich oder selten. Inwieweit diese unterschiedliche Stats haben, ist noch unklar. Weiter lassen sich in der Welt auf Kisten finden, die euch ebenfalls Ausrüstungsgegenstände und kosmetische Items gewähren.

Außerdem könnt ihr im Biwak die Klasse und Ausrüstung eures Charakters konfigurieren. Mit gesammelten Skillpunkten lassen sich weitere Klassen und Ausrüstung freischalten. Zum Release stehen vier Klassen zur Verfügung, weitere folgen später. Das Biwak ermöglicht euch auch, zu schlafen und so Einfluss darauf zu nehmen, ob ihr Missionen am Tag oder in der Nacht spielen wollt.

Klassenbasierter Fortschritt & neue Klassen Skills

Ghost Recon Breakpoint bietet euch vier Klassen, zwischen denen ihr bei jedem Besuch eines Biwaks wechseln könnt. Jede Klasse hat einen eigenen Fortschrittsbaum und eine Reihe von Spezialfähigkeiten. Dadurch müsst ihr euren Breakpoint-Charakter ein bisschen mehr spezialisieren.

Jede Klasse hat ihre eigenen Skills, darunter die Panter-Klasse mit Schweißbrenner, der euch hilft durch Zäune zu brechen, oder euch Zugriff auf Fähigkeiten wie “Nebelschutz” gewährt. Z.B die Rauchgranate, welche in der Demo zu sehen war. Weitere Klassen sind der Assault und der Scharfschütze.

Ebenfalls neu ist, dass ihr sowohl im PvP als auch PvE den gleichen Charakter spielt. So behaltet und verbessert euren Fortschritt für beide Modi.

 

Eine Vielzahl neuer Feinde, Fahr- & Flugzeuge

Während die Gegnervielfalt in “Wildlands” eher gering ausfiel, bietet der neue Teil euch viele neue feindliche Archetypen. Diese reichen von schweren Einheiten mit Miniguns, über einfache Sturmsoldaten bis hin zu Drohnen in Wagengröße. Ihr braucht allerdings nicht zu befürchten, dass diese Truppen eure Kugeln wie ein Schwamm aufsaugen. Mit gezielten Kopftreffern ist jeder Feind sofort ausgeschaltet. Darüber hinaus gibt es eine Menge neuer Militärfahr- und Flugzeuge. Darunter Hubschrauber, Jets und mehr.

Dialogoptionen

Ubisoft wird ähnlich wie in “Assassins Creed Odyssey” auch in “Ghost Recon Breakpoint” eine Reihe von Dialogoptionen während den Zwischensequenzen von Mission einbauen. Es ist allerdings noch unklar, ob diese auch den Verlauf der Mission ändern werden, wenn ihr eine andere Antwort auswählt, oder ob sie lediglich ein Gimmick sind.

Ghost Recon Breakpoint erscheint am 4. Oktober 2019 auf Xbox One, PS4 und PC. Weitere Infos zu “Ghost Recon Breakpoint” findet ihr in unserer Themenübersicht (hier klicken).


Stay in touch


Folgt uns gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen.


Schaut gerne auch in unseren Partnergruppen “Ghost Recon Wildlands – Breakpoint Deutschland” ,  “Ghost Recon Breakpoint DEUTSCHLAND” und “Ghost Recon Breakpoint Germany” vorbei.


 

Related Posts

Leave a Comment