Call of Duty 2020: Neue Infos zum finalen Namen; Ableger soll nun “Black Ops – Cold War” heißen

by Ed Snow
0 comment

Call of Duty 2020: Neue Infos zum finalen Namen; Ableger soll nun “Black Ops – Cold War” heißen

In den letzten Wochen haben wir erfahren, dass “Call of Duty: 2020”, auch “Project Zeus” genannt, während der Entwicklung mehr als 50 Namen hatte. Gestartet ist alles als ein Reboot der Reihe und unter den anfänglichen Namensvorschlägen für den neuen Ableger waren “Call of Duty: Black Operations” und “Call of Duty: Black Ops”. Vor einigen Wochen teilte dann Jason Schreier von Kotaku noch unter Bezug auf seine Quellen mit, dass “Call of Duty: 2020” zwar in Verbindung mit der Black Ops Reihe steht, jedoch nicht “Black Ops” heißen soll. Das hat sich nun aber offenbar erneut geändert. So deutet unter anderem der Insider “Okami” auf Twitter an, dass der neue Ableger “Call of Duty: Black Ops Cold War” heißen soll. Auch wir haben von einer unserer Quellen Ähnliches gehört.

Okami trat in der Vergangenheit bereits mit diversen zutreffenden Leaks in Erscheinung. Auch unsere Quelle hatte uns zu “Call of Duty: Modern Warfare 2019” viele zutreffende Details verraten. Untermauert wird der neue Leak zudem inzwischen auch von der Eurogamer-Redaktion, die den Namen unter Bezug auf ihre eigenen Kontakte bestätigt.

Was wir bisher über das Spiel wissen

Die Geschichte des diesjährigen Ablegers spielt während des Kalten Krieges und thematisiert ebenfalls den Vietnamkrieg. Sie erstreckt sich über einen Zeitraum von 40 Jahren. Zudem wird die Geschichte im selben Universum wie die “Black Ops” Reihe spielen. Die nachfolgenden Informationen stammen von der gleichen Quelle, die auch einen Großteil der Leaks zu “Modern Warfare 2019” bereitgestellt hatte. Diese erwiesen sich in den meisten Fällen als zutreffend. Dennoch möchten wir euch darauf hinweisen, dass es sich hier, wie bei all unseren Leaks, um Infos aus der laufenden Entwicklung handelt. Daher gilt hier bis zum Release “Subject to Change”.


Masken mit Filterfach [Anzeige]



Multiple Realitäten

Der Insider spricht bei der Kampagne von multiplen Realitäten. Die erste Mission im Spiel soll exakt die gleiche sein, wie eine Mission aus “Black Ops 1”. Allerdings nimmt diese aufgrund eines Ereignisses einen komplett anderen Verlauf, wodurch sich die gesamte Geschichte verändert. Offenbar erwartet uns eine Art Spin-off oder Soft – Reboot. Es gibt auch Gerüchte darüber, dass Motion Capturing Arbeiten bereits vor einiger Zeit begonnen hatten um Charaktere wie Alex Mason und Sgt. Frank Woods neu zu digitalisieren. Wie sie mit der neuen Geschichte verbunden sind, ist aber noch unklar.

Wie wir euch bereits im Vorfeld mitteilten, hatte Treyarch die Leitung des Projekts von SHG (Sledgehammer Games) und Raven Software übernommen. Es hat den Anschein, dass man zwei Spielkonzepte zusammengeführt hat. SHG und Raven arbeiteten an einem Spiel, das im Vietnamkrieg angesiedelt ist. Treyarch begann nach Black Ops 4 mit den Arbeiten an einem Titel, der im Kalten Krieg spielt. Der diesjährige Ableger vereint diese beiden Settings in einem Spiel.

Zombies

Im Zombie Modus verfolgt Treyarch neue Ansätze. Die Maps sollen um einiges größer sein, es soll auch mehr Türen und Barrieren geben. Eine Quelle sagte: Es gibt neue Wege den Zombie Modus zu spielen. Mir gefällt der neue Ansatz ziemlich gut. Ich mochte es nie, so viele Easter Eggs auf der Karte zu suchen. Das Perk Juggernog und andere bekannte Perks werden ebenfalls zurückkehren. Auch wenn der Zombie Mode neue Ansätze verfolgt, beinhaltet er dennoch einige traditionelle Elemente. Bereits vor einem Jahr sprachen Quellen von einem Aether Reboot.

Es ist möglich, dass der Zombie Modus nun mehr mit der Geschichte des Hauptspiels verstrickt ist. Darauf deutet zumindest eine Collage hin, die man in “Black Ops 4 – Classified Zombies” zu sehen bekam. Auf den ersten Blick sieht es aus wie eine Collage aus Black Ops Kampagneninformationen mit einigen “Classified” – und “Top Secret” Stempeln. Aber bei genauerem hinschauen kann man einige blaue Markierungen entdecken, die mögliche Handlungsorte und andere Dinge andeuten. RadZakPak, ein Nutzer im CallofDutyZombies Forum hat seine Theorie dazu genauer aufgeschrieben. Falls euch diese interessiert, könnt ihr Mal im Forum vorbei schauen (hier klicken).

 

Enthüllung und Release

Die Enthüllung von Call of Duty 2020, bzw. erste Teaser waren ursprünglich für Ende April vorgesehen. Jedoch hat man sich entschieden, das Ganze auf Mai zu verschieben. Es ist daher anzunehmen, dass wir in den kommenden Tagen etwas zu sehen bekommen werden. Im Bezug auf die Veröffentlichung gibt es auch einige Gerüchte darüber, dass Sony und Activision ein Playlstation 5 Bundle mit Call of Duty 2020 planen. Das würde Sinn ergeben, zumal der Marketingdeal verlängert wurde. Die Veröffentlichung könnte im November erfolgen.

 


Stay in Touch


Folgt uns gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen. Wer auf der Suche nach einer Community ist, kann gerne in unserer Facebook Partnergruppe “Call of Duty Germany” vorbeischauen. Hier findet ihr Hilfestellungen, neue Mitspieler und vieles mehr.

Related Posts

Leave a Comment