Cyberpunk 2077: Pläne für Multiplayer werden Überdacht | Fokus in diesem Jahr auf DLCs sowie Next Gen Upgrades für Cyberpunk & The Witcher 3

by Ed Snow

Cyberpunk 2077: Pläne für Multiplayer werden Überdacht | Fokus in diesem Jahr auf DLCs sowie Next Gen Upgrades für Cyberpunk & The Witcher 3

Heute hat sich das Team von CD Projekt Red zu einem Strategie-Meeting zusammengefunden. Im Rahmen des Meetings wurde über die kommenden Pläne des Studios gesprochen. Zu den wichtigsten Punkten zählen der Kauf von Digital Scapes und die Gründung einer Niederlassung in Kanada. Digital Scapes wurde 2012 von ehemaligen Industrieveteranen gegründet, die zuvor bei BioWare, Radical Entertainment und Relic tätig gewesen sind. Dieses Team wird künftig CD Projekt Red Vancouver leiten.

Roadmap für 2021

In diesem Jahr liegt der Fokus von CD Projekt Red auf der Fertigstellung von DLCs für “Cyberpunk 2077” sowie weiteren Patches und Updates. Außerdem soll auch das kostenlose Next Gen Upgrade bis zum Ende des Jahres bereitgestellt werden. Aber nicht nur Fans von “Cyberpunk 2077”, sondern auch Fans von “The Witcher 3” dürfen sich auf ein Next Gen Upgrade freuen. Dieses soll ähnlich wie bei “Cyberpunk 2077” in der zweiten Jahreshälfte veröffentlicht werden. Einen genauen Termin gibt es dazu allerdings nicht.

Multiplayer Spiel im Cyberpunk Universum wird überdacht

Ursprünglich hatte CD Projekt Red geplant, ein AAA-Multiplayer Spiel auf Basis der Welt von “Cyberpunk 2077” ins Rennen zu schicken. Adam Kiciński, der CEO des Studios sagte, man habe die Pläne nun überdacht und die Strategie im Bezug auf Online-Erlebnisse angepasst. Anstelle eines einzigen großen Multiplayer-Titels möchte sich CD Projekt Red nun darauf konzentrieren, eine Online-Technologie zu entwickeln, die nahtlos in alle künftigen Spiele integriert werden kann. Pläne für ein Standalone Multiplayerspiel gibt es keine mehr. Auf Nachfrage von Gamestar erklärte das Studio, dass eine Onlinekomponente im Hauptspiel integriert werden soll. Wie diese ausehen wird, ist noch nicht bekannt. In den Spieldaten gab es bereits erste Refrenzen im Code, die eine Richtung andeuten, in der CDPR gerade experimentiert. Mehr dazu findet ihr in unseren vorheirgen News (hier klicken).

Trotz Online-Komponenten liegt der Fokus weiter auf Einzelspieler RPGs

Darüber hinaus habe sich der allgemeine Fokus von CD Projekt Red nicht geändert. Das Studio möchte weiter in erster Line storygetriebene Singleplayer RPGs entwickeln. Was sich ändert, sei nur der langfristige Ansatz für Online-Komponenten. Das bedeutet, man möchte sicherstellen, dass man gut darauf vorbereitet ist, Online-Elemente in Titel zu integrieren, bei denen dies auch sinnvoll ist. Man möchte keinesfalls die Singleplayer-DNA verlieren, welche die bisherigen Spiele auszeichnet. Man möchte gut durchdachte und robuste Online-Funktionen entwickeln.

Prototypen für Multiplayer Erfahrungen in Arbeit

In einem darauf folgenden Conference Call sprach Adam Kiciński dann darüber, dass man Onlinekomponenten nur als Verbesserung der Einzelspielererfahrung sieht und auch nur unterstützend dazu an diesen Funktionen arbeite. Derzeit befinden sich mehrere Prototypen für Multiplayer-Erfahrungen in Arbeit. Noch sei es aber zu früh, um ins Detail zu gehen. Er ist sich aber sicher, dass die Spieler von den Ideen begeistert sein werden.


Weitere Informationen zum Klassensystem, Questsystem, Waffen, Gameplay, Details zur Welt sowie Tipps und nützliche Guides findet ihr in unserer Themenübersicht zu “Cyberpunk 2077” (hier kicken).


Folgt uns gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen.


Guthaben, Gamecards & mehr [Anzeige]


 

Related Posts

Leave a Comment