Cyberpunk 2077: Die fünf Attribute und wie ihr sie leveln könnt, um den passenden Build für euren Durchlauf zu erhalten – Gastbeitrag von Red Tiger Gaming

by Sponsored

Cyberpunk 2077: Die fünf Attribute und wie ihr sie leveln könnt, um den passenden Build für euren Durchlauf zu erhalten

Cyberpunk 2077 bietet dank der alternativen Enden und der verschiedenen Lebenspfade einen sehr hohen wiederspielwert. Zusätzlich sorgt die Möglichkeit unterschiedlicher Charakter Builds für noch mehr Variation in jedem Durchlauf. Damit ihr bei diesem komplexen System aus Attributen, Fähigkeiten und Vorteilen den Überblick behaltet, haben wir hier für euch einen Guide, der euch dazu verhilft, den passenden Charakter-Build für euren Durchlauf zu erstellen.


Werbung



Dieser Artikel wird euch präsentiert von Red Tiger Gaming, dem online Casino mit Top Bitcoin Slots und innovativen Spielformaten, die regelmäßig erweitert werden. Zudem bietet euch die Plattform auch die Möglichkeit für live Wettkämpfe. Hier gibt es verschiedene Slot-Turniere, Herausforderungen und Ranglisten-Showdowns.


Die Attribute, Fähigkeiten und Vorteile in Cyberpunk 2077

Die Art und Weise, wie ihr die euch gestellten Aufgaben in Night City lösen wollt, ist ganz euch überlassen. Damit ihr sie in eurem gewünschten Spielstil lösen könnt, müsst ihr die Attribute, Fertigkeiten und Vorteile entsprechend wählen. Denn je nachdem, wie ihr eure Vorteils- und Attributspunkte bei eurem Charakter verteilt, ergeben sich ganz unterschiedliche Herangehensweisen und Kampfrollen. Damit ihr das Zusammenspiel von Attributen und Fähigkeiten besser versteht, erklären wir euch zunächst, wie das System aufgebaut ist. Im Anschluss möchten wir euch zeigen, welche Builds ihr erstellen könnt.

Das Kampf- und Fortschrittsystem

Sowohl das Kampf- als auch Fortschrittsystem von Cyberpunk 2077 bauen auf dem Pen and Paper Spiel der 80er-Jahre auf. Dieses System besteht aus einem Charakterlevel, Street Cred sowie den fünf Kernattributen Reflex, Konstruktion, technische Fähigkeit, Intelligenz und Coolness. Letztere bestimmen eure Fähigkeiten im Kampf, bei Interaktionen, der Herstellung von Items und mehr. Darüber hinaus ermöglichen sie euch das Freischalten passiver Vorteile. Der Charakter Level und die Streetcred erstrecken sich beide über 50 Stufen. Durch Aktivitäten und Quests in der Welt verdient man die nötigen Erfahrungspunkte, um diese zu Leveln. Da euer Streetcred Level passiv aufsteigt und hier keine Punkte vergeben werden müssen, lassen wir diesen Punkt hier im Guide aber außen vor. Stattdessen konzentrieren wir uns auf Attribute und Vorteile.

Die fünf Kernattribute

Die fünf Kernattribute bestimmen eure Fähigkeiten und verleihen euch passive Vorteile. Dadurch unterstützen euch maßgeblich bei den euch gestellten Herausforderungen in Night City. Wie schon kurz angesprochen, handelt es sich bei den Attributen um Reflexe, Konstitution, technische Fähigkeit und Intelligenz

Reflexe bestimmen eure Beweglichkeit (höheres Bewegungstempo) und mit jedem weiteren Level erhöht sich die Chance auf kritische Treffer. Zudem wird der Schaden von Mantisklingen und auch passives Ausweichen von Angriffen dadurch verbessert.

Konstitution bestimmt eure körperliche Kraft und ermöglicht gewaltsames Öffnen von Türen. Darüber hinaus erhaltet ihr mit jedem zusätzlichen Level weitere Gesundheits- und Ausdauerpunkte. Zudem wird auch der Schaden für Nahkampfwaffen sowie Fäuste erhöht. Ebenfalls ermöglicht euch die Konstitution auch, dass ihr Gegner schneller packen könnt.

Technische Fähigkeit bestimmt das technische können und ermöglicht es, Türen aufzuschließen und Tech Waffen einzusetzen. Zudem erhöht jeder weitere Level die Panzerung.

Intelligenz bestimmt die Kompetenz als Netrunner. Zudem wird mit jedem weiteren Level die Cyberdeck-Speicherkapazität, der Schaden und die Dauer von Quickhacks erhöht.

Coolness bestimmt die Widerstandskraft, Selbstbeherrschung und auch die Effektivität im Stealth-Modus. Durch weiteren Levelaufstieg wird der kritische Schaden, der Schaden durch Monodrähte und der Widerstand erhöht. Darüber hinaus wird man auch langsamer entdeckt beim Schleichen.

Attributslevel und Vorteile

Jedes Attribut hat bis zu 20 eigene Level und mit der Erhöhung des Attributlevels durch die Verteilung der verdienten Attributspunkte beim Charakterlevelaufstieg schalten sich weitere passive Vorteile frei, die man im Kampf nutzen kann. Die Vorteile innerhalb der Attribute sind außerdem noch einmal untergliedert – je nach Attribut in zwei bis drei Kategorien. Darunter sind Kategorien für Stealth, Hacking, Item-Herstellung, Feuerwaffen und mehr. Dies ermöglicht ein präzises Spezialisieren bestimmter Fähigkeiten.

Im späteren Spielverlauf lassen sich dank des Einsatzes einer Mod die Vorteilspunkte auch neu verteilen. Deshalb könnt ihr hier auch gern ein wenig experimentieren, ohne Angst zu haben, dass ihr die Punkte verschwendet habt. Im anfänglichen Spiel muss ich aber zunächst ohne dieses Feature auskommen. Durch das Anwenden der freigeschalteten Vorteile verdient man zudem auch zusätzliche XP für den Attributslevel und kann alle drei Stufen einen weiteren Vorteilspunkt freischalten. Weiter lassen sich Vorteilspunkte auch gelegentlich in der Welt aufsammeln.

Die besten Charakter Builds

Kommen wir nun zum eigentlichen Guide, nämlich den besten Charakter Builds und wie ihr sie erstellt. Wie schon erwähnt, bietet euch Cyberpunk 2077 unterschiedlichste Herangehensweisen. Die beliebtesten Builds dafür sind das Stealth-Build für taktischen Ansatz, das Netrunner-Build für Hacker, das Run & Gun – Build für actiongeladenes Gameplay und das Nahkampf-Build – für intensive 1v1 Gefechte. Hier erfahrt ihr nun, wie ihr das jeweilige Build kreieren könnt.

Der beste Build für Stealth Gameplay

Wenn ihr eure Gegner gerne wie der Hitman leise aus dem Weg räumt, seid ihr mit dem Stealth Build am besten unterwegs. Es ermöglicht euch Tödlichkeit auf jede Entfernung und verleiht so dem taktischen Gameplay-Aspekt eine besondere Bedeutung. Allerdings solltet ihr euch hier für eine Waffenart im Vorfeld entscheiden und nach dieser die Fähigkeiten ausbauen. Ihr habt die Wahl zwischen Messer, Kitana, Scharfschützengewehr und Pistole.

Für dieses Build müsst ihr euch primär auf das Attribut Coolness spezialisieren. Dort müsst ihr je nach Waffenart nur wenige Punkte verteilen, um mit der gewählten Waffe effektiv und leise töten zu können. Unabhängig von der gewählten Waffe solltet ihr bei Coolness in der Kategorie Stealth außerdem die Fähigkeiten Angriff aus den Schatten, Crouching Tiger, Den Tod überlisten, Geist, Schneller Rückzug und Meuchelmord ausbauen. Fähigkeiten, die eure Takedownkills erhöhen, solltet ihr leveln, wenn ihr komplett ohne Waffen spielen möchtet.

Und je nach Waffe, die ihr wählt, ist es zudem ratsame, die nachfolgenden unterschiedliche Fähigkeiten zu leveln. Wenn ihr euch für Klingen entscheidet und das Coolness-Attribut bis auf Level 20 hochgelevelt haben, dann vergebt Vorteilspunkte für die Fähigkeit Ninjutsu. Damit könnt ihr jeden Gegner aus dem Schleichen heraus töten. Als Messer-Spieler solltet ihr die Vorteile erhöhen, die den Messerschaden erhöhen und euch das Werfen des Messers ermöglichen. Zu diesen Vorteilen zählen Auf Messers Schneide, Stiller Finisher, Tomahawk und ebenfalls Ninjutsu wenn ihr Level 20 für Coolness habt. Pistolen und Gewehre nutzen die gleichen Vorteile. Hier solltet ihr insbesondere den Kopfschuss- und Schalldämpfer-Schaden mit den Fähigkeiten Hinterhalt und Still und tödlich erhöhen.

Nun vergebt in der zweiten Kategorie Kampfmaschine weitere Punkte, sofern ihr eine Fernkampfwaffe gewählt habt. Ab Stufe 11 empfiehlt sich hier, mechanische Präzision aufzuwerten. Damit erhaltet ihr 50 % mehr Schaden für Kopfschüsse. Wenn ihr keine Fernkampfwaffe nutzt, vergebet die Vorteilspunkte anderweitig.

Das zweite Attribut für das Stealth Build

Auch beim Stealth Build könnt ihr wieder je nach Stil entweder Intelligenz oder Reflexe Leveln. Ihr könnt so zb. Hacken als Ergänzung nutzen, um Kameras lahmzulegen oder Gegner abzulenken. Hier lohnt sich beispielsweise bei Breach-Protokoll der Deamon großer Schlaf, um Kameras im Gebiet auszuschalten. Weiter lohnen sich die legendäre Quickhack Optik-Neustart. Sie gewährt euch einen neuen Deamon, der alle Gegner erblinden lässt, die euch entdeckt haben.

Reflexe hingegen erhöhen euren Waffenschaden. Hier müsst ihr also überlegen, was besser zu eurer Taktik passt. Hier solltet ihr dann alles Leveln, was euren Schaden erhöht. Wählt z.B. alle Vorteile für Kopftreffer und nutzt Fähigkeiten, die den Schaden bei maximaler Gesundheit erhöhen. Zum Beispiel könnt ihr den Vorteil Richten und Hinrichten für Klingen oder Hinrichtung für Gewehre Hochleveln.

Ausrüstung für das Stealth Build

Nutzt hier Kleidung mit Modeinsätzen, die  kritische Treffer bei Klingen erhöhen oder verwendet auf euren Pistolen oder Scharfschützengewehren immer einen Schalldämpfer. Je seltener der Schalldämpfer, desto weniger höher sind die Multiplikatoren für Kopftreffer und euch wird auch weniger Schaden von der Waffe abgezogen.

Nutzt auch die mehr als gute Auswahl an Cyberware, die euch zur Verfügung steht. Für Stealth Builds ist der Synapsenbeschleuniger ein must have, da er die Zeit verlangsamt, sobald euch jemand entdeckt. Darüber hinaus ist die Bein-Mod Luchs-Pfoten empfehlenswert, da ihr damit leiser unterwegs sein könnt. Aber auch Mods, die eure Sprungkraft verbessern, erweisen sich in vielen Missionen als nützlich, da ihr auf Dächer gelangt, wodurch sich viele Gegner zu umgehen lassen. Zu guter Letzt sollte der Monodraht in eurem Sortiment nicht fehlen. Denn er skaliert mit Coolness und ist somit eine sehr gute Nahkampfwaffe.

Bester Hacker Build – Der Netrunner

Wenn Hacken euer Ding ist, dann sind Intelligenz, Cooleness und Reflexe sehr wichtig für euch. Primär solltet ihr Intelligenz mindestens auf 18 Punkte bringen und in den Kategorien Breach Protokoll und Quickhacks eure Vorteilspunkte verteilen. Verbesserte eure Quickhackfähigkeiten und erhöht den Schaden von Quickhacks.

Vergebt Vorteilspunkte auf Bartmoos’ Vermächtnis, Hacker-Handbuch, Hacking für Fortgeschrittene und Hacking für Profis um eure Fähigkeiten zu verbessern und um euren Schaden zu verbessern, müsst ihr Bloodware, Unterschwellige Nachricht, Kritischer Fehler, Signalunterstützung und Seuche aufwerten.

Weiter sind Fähigkeiten wichtig, die dafür sorgen, dass euch die Speicherkapazität nicht ausgeht, wenn ihr euch auch schnell bewegen wollt. Wenn ihr Zeit habt und eher schleicht, dann sind sie nicht zwingend nötig, da sich euer Speicherdeck sehr schnell regenerieren kann.

Als Nächstes solltet ihr euch auf Breach Protokoll konzentrieren. Denn das ermöglicht euch nicht nur das Übernehmen von Kamerasystemen, sondern auch von feindlichen Geschütztürmen. Je besser ihr aufgestellt seid, umso länger hält die Wirkung an. Damit das funktioniert, müsst ihr Vorteilspunkte bei den Fähigkeiten Erweitertes Netzwerk-Interface, Data-Mining: Kriminelles Genie, Data Mining: Virtuose, Totale Erinnerung, Totalste Erinnerung und Verbessertes Data-Mining vergeben.

Die Sekundären Attribute für Netrunner

Hier kommt es wieder auf euren Spielstil an. Wenn ihr eher den taktischen und leisen, aber sehr tödlichen Weg bevorzugt, dann ist Coolness euer zweites Attribut. Wenn ihr mehr Action wollt, dann schaden Reflexe nicht. Entscheidet ihr euch für den leisen Weg, dann vergebt bei Coolness Vorteilspunkte bei den Fähigkeiten Still und tödlich sowie Geist und Meuchelmord. Zudem lohnen sich Vorteile, die euren Giftschaden verbessern. Sucht ihr die Action, dann bringt die Reflexe mit nach oben und spezialisiert diese passend zu eurem Kampfstil, entweder dem Nahkampf oder dem mit Schusswaffen.

Die besten Mods

Weiter sind als Netrunner die richtigen Mods von großer Bedeutung. Zu den wohl besten Hacker Mods zählen Überlastung, Verseuchung, Selbstmord oder Synapsenburnout. Die Mod Überlastung bietet dank der kurzen Abklingzeit und dem hohen Schaden reichlich Potenzial, wenn ihr Gegner nicht töten, aber ausschalten wollt. Mit der Mod Verseuchung könnt ihr größere Gegnergruppen auszuschalten, da sie sich auf Gegner in der Nähe ausweitet. Sie kann zudem auch einfach zwischen zwei Gegnern immer wieder hin und her springen, was gerade bei kleinen Gruppen deutlich effektiver ist. Nutzt die Selbstmord-Mod, um den gefährlichsten Gegner direkt vor Kampfbeginn schon loszuwerden. Die Mod kann auch bei Bossen eingesetzt werden, auch wenn diese sich nicht unbedingt selbst umbringen, aber sie fügen sich reichlich Schaden zu. Durch den Synapsen-Burn-out könnt ihr mittelstarke Gegner töten. Wenn euer Ziel durch einen Quickhack neutralisiert wird, geht es in Flammen auf, und Gegner in einem Radius von 6 m verfallen in Panik. Ihr solltet viele der Hacks mit euch führen und in verschiedenen Kombinationen damit experimentieren. Wenn ihr später die Mods als legendäre Variante besitzt, erhaltet ihr durch sie auch Bonuseffekte. Beispielsweise auf Waffen und mehr.

Aurüstung für den Netrunner

Der Netrunner benötigt insbesondere ein gutes Cyberdeck mit vielen Slots für Quickhacks und anständige Implantate für den Frontalcortex. Hier spielt auch  die Street Cred mit eine Rolle. Sie entscheidet nämlich über die Qualität der Ware.

Der Run- & Gun Build

Wenn ihr lieber mitten im Geschehen seid, dann ist das  Run- & Gun Build genau euer Ding. Mit diesem Charakter Build könnt ihr eure Gegner wegballern, wegschlagen oder einfach in die Luft jagen. Eure primären Attribute sollten dabei Konstitution und Coolness oder technische Fähigkeit sein.

Konstitution:

Konstitution ist euer primäres Attribut. Es sorgt für erhöhte Lebensenergie, Regeneration, Beweglichkeit und sorgt auch für den Zugriff auf anständige Cyberware Mods. Konzentriert euch auf Vorteile bei Athletik und Vernichtung.

Bei Athletik müsst ihr Punkte auf Geteilte Aufmerksamkeit, Epimorphose, Regeneration, Unbesiegbar, Wolverine, Kriegshund, Lauf’s dir vom Hals, Stahlmantel, Unzerstörbar und Multitasking geben. Sie sorgen dafür, dass ihr während des Sprintens gleichzeitig schießen oder nachladen könnt, erhöhen eure Panzerung und helfen euch dabei, dass ihr außerhalb des Kampfes schneller Lebensenergie regenerieren könnt.

Vergebt außerdem bei Vernichtung Punkte auf Bulldozer, Harte Landung, Massaker, Jagdschießen, Kugelhagel, Mitten in die Fresse, Mungo und Unaufhaltbar. Diese verhelfen euch zu einer schnelleren Nachladezeit und sorgen für mehr Schaden. Dank der Kategorie Vernichtung ist Konstitution auch wichtiger als Reflexe für Run & Gun Spieler, da man hier nicht mehr bestimmte Körperteile treffen muss, sondern einfach draufhalten kann. So ist der Kampf gegen größere Gruppen viel effektiver. Habt ihr die hier gelisteten Punkte verbessert, könnt ihr euch weitere Fähigkeiten im Baum aussuchen, die zu eurem Spielstil passen.

Nichtsdestotrotz sollte ihr die Reflexe mindestens auf 4 Punkte Hochleveln und den Vorteil langsam, aber sicher aktivieren.

Das zweite Attribut für Run & Gun

Als zweites Attribut für Run and Gun lohnen sich die technische Fähigkeit oder Coolness. Die technische Fähigkeit erhöht eure Panzerung mit jedem Level um 5%. Außerdem eignet sich die technische Fähigkeit für das Herstellen von Items. Es gibt bestimmte Schusswaffen, die ihr nur so in euren Besitz bringen könnt und von daher müsst ihr mindestens Level 18 erlangen, um hier legendäre Versionen anfertigen zu können. Außerdem ermöglicht euch die technische Fähigkeit auch das Stärken von Heilsprays und Granaten. Des Weiteren wird der Schaden von Tech Waffen hier verstärkt und wenn ihr genau auf diese Art Bewaffnung im Kampf setzt, dann kommt ihr nicht um die technische Fähigkeit herum. Zu den Boni bei Tech Waffen zählen unter anderem verbesserte Aufladezeit, mehr Schaden und bessere kritische Trefferchance.

Der Vorteilsbaum Stealth beim zweiten Attribut Coolness scheint auf den ersten Blick vollkommen nutzlos zu klingen, da ihr ja nicht gerade leise unterwegs seid. Aber auch hier findet ihr eine Fähigkeit, der ihr Vorteilspunkte vergeben könnt. Bei dieser handelt es sich um Meuchelmord mit 15 % Bonusschaden gegen menschliche Gegner. Aber insgesamt fokussiert ihr euch nun auf den zweiten Baum Kampfmaschine. Dort erhöht ihr eure Geschwindigkeit, was euch ein schnelles Ausschalten von Gegnern ermöglicht und auch der Schaden wird verbessert. Vergebt Vorteilspunkte auf alles, was euren Kampfstil fördert.

Ausrüstung für den Run & Gun Build

Dank eurem primären Attribut Konstitution habt ihr Zugriff auf die besten Cyberdecks und eine Palette passender Mods. Mit einem Upgrade des Skeletts könnt ihr eure Lebensenergie um bis zu 60 Prozent steigern, Gorilla-Arme ermöglichen es euch, Geschütztürme rauszureißen und als Railgun zu verwenden, die Mod zweites Herz kann euch wiederbeleben und vieles mehr. Kleidung mit zusätzlicher Panzerung und Vorteilen für bestimmte Waffen ergänzen perfekt euer Build.

Bester Nahkampf Build

Wer Lust hat, Gegner im 1v1 mit Nahkampf Skills zu erledigen, muss sich zunächst überlegen, ob die bevorzugten Waffen eher Klingen oder vielleicht stumpfe Gebrauchsgegenstände wie Baseballschläger oder Fäuste sein sollen, da ihr für die beiden nämlich komplett unterschiedliche Attributstärken benötigt. Die einen setzten mehr Reflexe, die anderen mehr Konstitution voraus. Dennoch ist auch ein Zusammenspiel beider für den Nahkampf von Bedeutung.

Nahkampf mit Klingen:

Solltet ihr euch für Klingen entscheiden, dann sind Reflexe euer primäres Attribut. Um die wichtigsten Vorteile nutzen zu können, solltet ihr daher mindestens 18 Punkte für Reflexe vergeben. Besser wären sogar 20, damit ihr die passende Cyberware auch nutzen könnt. Zudem solltet ihr auf Konstitution mindestens 9 Attributspunkte verteilen. Die restlichen Punkte könnt ihr dann auf Coolness, Intelligenz und technische Fähigkeit verteilten. Wenn ihr Wert darauf legt, Gegenstände selbst herzustellen, dann solltet ihr die technische Fähigkeit sogar auf 18 Bringen. Coolenss ist aber auch sehr wichtig. Es lohnt sich immer, bei einem Build mindestens zwei Attribute auf 18 zu bringen.

Das Attribut Reflexe hat eine extra Kategorie für Klingen, die ihr nun noch mit Vorteilspunkten Leveln solltet, um euren Kampf mit Kitanas zu Perfektionieren. Setzt dabei auf Vorteile, die eure Gesundheit mit jedem Treffer regenerieren, wodurch euer Charakter schneller heilt. Hier sind die Vorteile Blutiger Tanz, Blutdurst, Blutige Woge, Unnachgiebig und Todespfeil ratsam.

Weitere Vorteilspunkte sollten in Schaden und Panzerung investiert werden. Dazu sind die Attribute Coolnesss und Konstitution geeignet. Coolness bietet euch Fähigkeiten in den Kategorien Kampfmaschine und Stealth und in Konstitution ist die Athletik für euren Klingen Kampf wichtig. Habt ihr die Konstitution auf Stufe 9 gebracht, dann empfiehlt es sich, Stahl und Chrom aufzuwerten. Hier bekommt ihr mit nur 2 Vorteilspunkten 20 % mehr Nahkampfschaden.

Nahkampf mit stumpfen Waffen:

Beim Nahkampf mit Fäusten oder stumpfen Waffen ist Konstitution euer Primärattribut. Dieses Attribut ist in drei Kategorien eingeteilt. Straßenschlägerei, Vernichtung und Athletik. Habt ihr Konstitution auf 18 Punkte gebracht, dann empfiehlt es sich für euren Kampfstil die Kategorien Straßenschlägerei und Athletik aufzuwerten. Vergebt bei Straßenschlägerei Punkte für Ansturm, Ausharren, Blutrünstig, Festgebissen, Racheakt, Schlaghagel und Zerschmetternd. Bei Athletik solltet ihr eure Lebensenergie und ihre Regenerationsfähigkeit erhöhen, um so die Heilung durch die Straßenschläger-Vorteile zu ergänzen. Investiert Punkte in Stahl und Chrom.

Das zweite Attribut für Nahkampf

Sowohl für den Kampf mit Klingen als auch mit stumpfen Waffen solltet ihr mindestens ein zweites Attribut auf 18 Punkte setzten. Im Nahkampf empfiehlt sich insbesondere das Attribut Coolness. Dieses Attribut ist in Stealth und Kampfmaschine unterteilt und für euren Kampfstil solltet ihr im Baum für Kampfmaschine viele Punkte verteilen. Ihr könnt euch so schneller bewegen, mehr Schaden austeilen und vieles mehr. Legt insbesondere Wert auf die Vorteile Berechnend, Killermaschine, Unzerstörbar und Langsam Runterfahren. Habt ihr diese vollständig ausgebaut, könnt ihr euch auf weitere Vorteile Konzentrieren, die euch im Nahkampf helfen und stärken.

Ausrüstung für Nahkampf

Im Nahkampf ist es wichtig, dass eure Kleidung immer möglichst stark gepanzert ist. Außerdem müsst ihr mit Mods eure Defensiven und kritischen Trefferwerte erhöhen. Darüber hinaus empfiehlt sich, alles zu nutzen, was die Ripperdocs im Sortiment haben. Hierzu zählen Mods wie die Kerenzikov Mod für Klingenkampf, welche die Zeit verlangsamt, wenn ihr beim Blocken oder Zielen ausweicht, die defensive Mod zweites Herz, die euch wiederbeleben kann. Sie hat allerdings einen Cooldown von 2 Minuten. Außerdem ist eine Mod für den Frontalcortex ratsam, die euch mit jedem Kill heilt. Dafür benötigt ihr aber mindestens Stufe 18 bei dem Attribut Reflexe. Außerdem sind die Gorilla Arme Mod, für Stumpfe Waffen, eine Beine Mod um höher zu Springen und die Berserk Mod für Wiederstandsfähigkeit eine gute Wahl.

 

 

 


CYBERPUNK 2077 DAY ONE EDITION KAUFEN *AD


Weitere Informationen zum Klassensystem, Questsystem, Waffen, Gameplay, Details zur Welt sowie Tipps und nützliche Guides findet ihr in unserer Themenübersicht zu “Cyberpunk 2077” (hier kicken).


Folgt uns gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen.


Guthaben, Gamecards & mehr [Anzeige]


 

Related Posts

Leave a Comment