fbpx

CoD: Warzone | Pacific | Alle POI von „Caldera“, Infos zur Integration von „Vanguard“ Inhalten & neuen Vanguard Royale Regeln

Call of Duty

by Ed Snow

CoD: Warzone | Pacific | Alle POI von „Caldera“, Infos zur Integration von „Vanguard“ Inhalten & neuen Vanguard Royale Regeln

Am 8. Dezember erscheint die neue Pazifik-Map „Caldera“ für „Call of Duty: Warzone“ für alle Besitzer von „Call of Duty: Vanguard“. Mit der Free-to-Play Version erhaltet ihr am 9. Dezember 2021 Zugriff auf die neue Karte. Zudem findet auch die Integration von „Call of Duty: Vanguard“ INhalten statt. Im Rahmen des Events „Geheimnisse des Pazfik“ konntet ihr bereits eine erste Vorschau auf einige POI (Points of Interest) der neuen Karte Caldera erhalten. Nun hat Activision weitere Details zur neuen Warzone Karte vollständig enthüllt. Nachfolgend seht ihr die vollständige Karte inkl. aller Locations. Caldera ist in 15 Bereiche unterteilt, nachfolgend von A bis O gekennzeichnet.

Caldera Areale und POI – Warzone

Mit der Ankunft der neuen Karte Caldera wird nicht nur das neue Anti-Cheat-System „RICOCHET“ eingeführt, sondern auch „Call of Duty: Warzone“ in „Call of Duty: Warzone Pacific“ umbenannt. Die Karte bietet euch üppige Wälder und felsige Klippen. Weiße Sandstrände und mysteriöse Ruinen. Außerdem befindet sich in der Mitte der Insel Caldera ein ruhender Vulkan, der die über 200 POI überragt. Zu den Locations von Caldera zählen Arsenal, Docks, Rundway, Ruins, Mines, Peak, Breahhead, Village, Lagoon, Airfield, Sub Pen, Power Plant, Capital und Resort.

Naval Arsenal

Naval Arsenal befindet sich im nordwestlichen Bereich der Insel. Dieser POI von Caldera besteht aus einer ausgedehnten Werft und bietet eine Mischung aus Gelegenheiten für Kämpfe in Innen- und Außenbereichen sowie ungewöhnliche taktische Positionen, wie etwa die tiefen Becken des Trockendocks. Weiter im Landesinneren der Insel befindet sich eine Gruppe großer Gebäude. Hierzu zählen eine Kommandozentrale, ein Administrationsgebäude, eine Kasernenanlage, ein Trainingsgelände und ein Schießstand. Außerdem findet ihr östlich des Hauptarsenals Strände und eine kleine Radaranlage.

Industrial Docks

Hierbei handelt es sich um einen großen, industriellen Komplex, der früher von der Ocean Freight Company verwaltet wurde. Dort findet ihr die rostigen Konstruktionen von fünf gewaltigen Kränen, einen riesigen Schiffshangar, das lange verlassene Hauptquartier der Firma sowie ein komplettes Versandgelände (u. a.  Shipment). Zudem verbindet der Bereich  auch nahegelegene interessante Orte miteinander – Treibstofftanks, Phosphatcontainer und Raffinerien der Minen sowie eine Militärbasis mit Wellblechbaracken auf einer Bergspitze in der Nähe des Arsenals, zusätzlich ein Fischerdorf aus Bambushütten in der Nähe der unberührten Dschungel von Runway.

Runway

Die meisten Flugzeuge landen auf dem Hauptflugfeld und der Landebahn vom Caldera Terminal im Südwesten. Es gibt aber auch noch eine zweite Landebahn in der nordöstlichen Ecke von Caldera. Diese kann von allen genutzt werden, die bei Beachhead oder beim Marine-Arsenal-Komplex stationiert sind. Der Bereich ist halb vom Dschungel verdeckt, also navigiert ihr an vereinzelten Behausungen und zerstörten Farmen vorbei. Außerdem müsst ihr Felsen überwinden, um diesen Vorsprung inkl. der Landebahn an der Küste zu erreichen. Tiefer im Dschungel liegt eine militärische Kommandozentrale mit ihren eigenen Geheimnissen.

Ruinen

Dieser Kartenabschnitt befindet sich nördlich des Dorfes am Fluss und westlich der großen Minen. Dort stoßt ihr auf einen unberührten, archäologischen Ort mit Überresten alter Bauwerke. Sie wurden vermutlich um das 12. Jahrhundert herum im megalithischen Stil mit Balustern errichtet, die natürlichen vulkanischen Säulen nachempfunden sind. Ihr findet sie in der Nähe des reißenden Stroms, und wenn ihr dem Weg durch den Dschungel Richtung Osten folgt, entdeckt ihr tiefer in den Wäldern dieser Hügellandschaft große Ruinen. Darüber hinaus erwartet euch eine Reihe ausgetrockneter Tümpel und ruhender heißer Quellen.

Phosphate Mines

In diesem Bereich findet ihr zwischen den Serpentinen einen gewaltigen Bergbaubetrieb sowie gigantische Mühlen und Gondeln, die sich von der primären Schlucht bis zu den Docks erstrecken. Darüber hinaus sind in diesem Areal kleinere Fabriken, Schienen und steile Hängen. Hier bieten sich überall Gelegenheiten für die unterschiedlichsten Kämpfe. Operator können außerdem eine große Fabrik erkunden, nach älteren Minen suchen und auf [[ZENSIERT]] mit eigenen [[ZENSIERT]] stoßen. Zudem gibt es zahlreiche Außenbereiche mit Auffang- und Ablaufbecken, Transportbändern, Verladebuchten, eine entlegene Tankstelle und ein Lebensmittelgeschäft.

Peak

Peak ist ein ruhender Vulkan und gleichzeitig das Zentrum der Karte. An diesem POI von Caldera befindet sich eine Militäreinrichtung der Achsenmächte, jede Menge Felsen und eine Gondelstation, die vom Gipfel zur Landebahn führt. Darüber hinaus solltet ihr die Magmakammer erkunden. Und das, was dort errichtet wurde …

Landekopf /Beachhead

 

Durch die Dünen an der nordwestlichen Küste der Insel erstreckt sich ein ausgedehntes Netzwerk aus Verteidigungsgräben, die sich unterhalb der Kommunikationszentrale, der Radaranlage und des großen Militärkomplexes befinden. Sie wurden für den Ansturm auf den Strand errichtet und bieten euch etwas Schutz, wenn ihr euch diesem Gebiet nähert. Weiter südlich befindet sich eine Reihe an Stellungen, die einen Kontrast zu den Bambushütten auf beiden Seiten der Schlucht bilden. Sie sind umgeben von zahlreichen Straßen, Feldwegen, Pfaden und dem verwucherten Dschungel. Von dort aus könnt ihr in alle Richtungen gelangen.

River Village

Bei diesem POI von Caldera befinden sich nicht nur die Überreste eines Frachtschiffs und einer kürzlich errichteten Schützenstellung, die taktisch am Fuße des Hügels westlich der Bergspitze platziert wurde, sondern auch kleine Bambushütten, Hängebrücken, Reisfelder und schroffe Abhänge eines Dorfes. Weiter südlich und östlich findet ihr die asphaltierte Straße, die einmal rund um die Insel führt. Um beide Seiten herrscht die Wildnis. Dazwischen finden sich kleine Industriekomplexe mit eher modernen Bauwerken aus den 1930ern. Darüber hinaus durchschneiden vorstädtische Behausungen die Hügel. Außerdem findet ihr dort auch Luftabwehrstellungen, mit denen man sich um den Luftverkehr vom gegenüberliegenden Flugfeld kümmern kann.

Clear Water Lagoon

Ein alter Leuchtturm überblickt eine flache Bucht sowie malerische Küstengemeinden mit neueren Häusern und dazwischen finden sich Bambushütten, die von vorherigen Generationen errichtet wurden. Dort könnt ihr könnt die Geheimnisse der Lagune und auch die Überreste von Captain Butchers Flugzeug erkunden …

Caldera Terminal

Caldera Terminal ist das primäre Flugfeld der Insel und ein weiterer POI (Point of Interest). Dort finden sich nicht nur viele Flugzeuge sondern auch jede Menge  Gebäude, die ihr erkunden könnt. Darunter auch kleinere Gebäude zur Unterstützung des Personals und ein Kontrollturm mit mehr als einem Zugang. Zudem geben euch die Gebäude in der Nähe des Dorfes etwas Deckung, die ihr nutzten könnt, um nicht über die ungeschützte Rollbahn und die offenen Zugänge zu den Hangars in diesen Bereich vordringen wollt.  In Richtung der südlichen Küste haben zudem Streitkräfte der Alliierten ihre Operationsbasis errichtet.

Agricultural Center

Südlich vom Vulkan befinden sich die landwirtschaftlichen Felder. Sie sind mit Abstand größte Ort von Caldera. Neben mehreren kleineren Farmen gibt es dort auch kleine industrielle Depots für landwirtschaftliche Maschinen und Lagerstätten sowie eine Verwaltungszentrale, einen Wasserturm, Ställe und andere Wahrzeichen, an denen ihr euch immer orientieren könnt, wenn ihr durch die hügelige und üppige Landschaft dieses Bereichs navigiert. Von zahlreichen Bauernhäusern, Silos und Seen bis zu Holzfällerlagern, einem militärischen Außenposten, einem Funkturm und felsigen Klippen gibt es hier jede Menge Kampfgelegenheiten und Routen zu allen südlichen Zonen von Caldera.

Shark’s Lair Submarine Pen

In der Bucht der östlichen Küste von Caldera befindet sich die größte Militärinstallation der Insel: Dieser POI ist ein unheilvoller U-Boot-Bunker, der als Shark’s Lair bezeichnet wird. Dieser wurde von den Achsenmächten als Versteck für ihre U-Boote errichtet. Neben einen dort anliegenden U-Boot bietet er einen gewaltigen Innenraum, der erobert und gehalten werden sollte. Im Außenbereich könnt ihr auf der Suche nach wichtigen Vorräten oder Aufträgen begeben. Dort gibt es mehrere Gebäude sowie einen Bunkerbereich mit komplexem unterirdischem Tunnelsystem zu erkunden.

Caldera Power Plant

Dieser POI von Caldera befindet sich Südlich des Flugfelds. Hier steht ein Kraftwerk zwischen üppigen Dschungeln, den Wasserfällen und den alten Ruinen. Wenn ihr euch vom Kraftwerk aus weiter nach Süden fortbewegt, findet ihr eine große Antenne und einen zivilen Radiosender.

Caldera Capital City

Calderas Hauptstadt befindet sich an den den südlichen Ufern der Insel in einem gewaltigen Tal. Dort findet ihr eine Vielzahl an historischen Gebäuden, die ihr übernehmen könnt, inklusive dem Theater, dem Kapitol, einem Verwaltungsgebäude sowie einer Feuerwehrstation und einer Polizeiwache. Am westlichen Rand der Hauptstadt findet ihr einen Vorort in den Hügeln und ein Leuchtturm. An der Küste südlich der Stadt wurde ein luxuriöser Yachthafen inkl. einer Bar errichtet.

 

Royal Cabana Resort

Makellose Sandstrände, eine wahnsinnige Brandung, eine Gruppe an Strandhütten und ein stattliches Hotelgebäude begrüßten hier einst gut betuchte Reisende im Royal Cabana Resort. Jetzt befinden sich dort nur noch die Überreste dieses Resorts, welches über eine Durchfahrtsstraße mit einem Fahrzeug schnell zu erreichen ist. Es gibt zusätzlich einen kleinen Platz und eine Turmuhr, einen Busbahnhof und den Eingang zum Hotel. Das Gelände des Resorts ist groß und üppig, mit flachen Pools, Farnen und Palmen.

Integration von Vanguard Inhalten und mehr

Mit dem Start von Season 1 am 8. Dezembe erhaltet ihr Zugriff auf das gesamte Arsenal aus „Call of Duty: Vanguard“. Hierzu zählen:

  • 40 Waffen:  Darunter alle 38 Waffen aus dem Hauptspiel „Call of Duty: Vanguard“ sowie 2 weitere Waffen, die mit dem Battle Pass von Season 1 hinzugefügt werden.
  • Über ein Dutzend Operator: Alle Operator der Spezialeinheit-Einsatzgruppen 002–005. Außerdem stößt die Spezialeinheit-Einsatzgruppe 006 im Laufe der Saison dazu.
  • Visitenkarten, Embleme und mehr: Zeigt allen in Warzone eure Fortschritte in Vanguard seit der Veröffentlichung.

Außerdem wird mit dem Start von Season 1 der übergreifende Fortschritt zwischen Vanguard und Warzone aktiviert.

Verfügbare Spielmodi in Warzone nach dem Update

Euch erwartet Vanguard Royale und Vanguard Beutegeld und auch Vanguard Rebirth. In den Vanguard Modi wird jedoch nur ausschließlich das Loadout (Arsenal) aus Vanguard gespielt, während ihr in Standard Battle Royale und Beutegeld sowie Rebirth Lobbys mit allen zur Verfügung stehenden Waffen der bisherigen Titel spielen könnt. Dort erwartet euch das größte Arsenal aller Zeiten mit über 150 Waffen. Zudem gibt es in Vanguard Royale auch neue Boden- und Luft-Fahrzeuge sowie Änderungen am Kreiskollaps und mehr. Weiter solltet ihr mit Ereignissen rechenen.

Die neuen Anpassungen für Vanguard Royale:

In Vanguard Royale werden die Radien und Zeiten für Kreiskollapse angepasst, um ein anderes Spieltempo zu ermöglichen – insbesondere bei laufenden Luftkämpfen. Mit jedem Kreiskollaps solltett ihr zudem mit Ereignissen im Spiel rechnen, wie etwa Bombardements und anderen Objekten aus der Welt von Caldera und aus Auftragsbelohnungen. Die Rückkehr aus dem Gulag findet darüber hinaus nun mit der Waffe statt, mit der ihr das 1v1 Duell gewonnen habt.

Weitere Änderungen an Ausrüstungsobjekten & Feldausrüstungen

Zu den weiteren Änderungen zählen Anpassungen an Ausrüstungsobjekten und Feldaufrüstungen. Totenstille wird abgeschwächt. Spezialmunition-Geschosse werden verschwinden. Des Weiteren hat sich n hat sich Raven Software verschiedene Ausrüstungsteile ganz genau angesehen. Im Zuge dessen wurden Betäubungsgranaten, der Herzschlagsensor sowie die beidhändigen Nahkampfwaffen Kali-Stöcke und Sai abgeschwächt. Schläge mit dem Gewehrkolben werden darüber hinaus auf Caldera nicht mehr die primäre Angriffsform sein.

Eine weitere Änderung betrifft Ausrüstungslieferungs-Markierungen. Diese können von nun an nur noch an Vorratsstationen gekauft werden, nachdem das Ausrüstungslieferungs-Ereignis in einem Spiel eingetreten ist.

Andere Obejekte aus Primär- und Taktikausrüstung werden hingegen stärker werden. Die meiste Primärausrüstung wird mehr Schaden verursachen, während der Wirkungsradius der Schnappschussgranate vergrößert wird. Stim bringt nun einen leichten Bewegungsschub und die Täuschgranate enthält nun Gummigeschosse, die Gegnern leichten Schaden zufügen.

Gasmasken & explosive Kanister

Durch Gasmasken werden weniger Aktionen als vorher unterbrochen, was es leichter macht, die Maske aufzusetzen oder abzunehmen. Das gilt auch für das Ausrüsten von Panzerung oder das Nachladen einer Waffe, während man den Kreiskollaps verlässt. Natürlich wird man innerhalb des Kreises weiterhin den Kampfvorteil haben.

Ebenfalls wird der Giftgaskanister hinzugefügt. Wenn diese Kanister explodieren, geben sie die gleichen giftigen Dämpfe ab, aus denen der Kreiskollaps besteht. Um einen solchen Kanister zu tragen, benötigt man allerdings beide Hände und kann so ein leichtes Ziel für Angreifer werden.

Flache Gewässer

Auch wenn Operator auf Caldera nicht gerade in See stechen, können Sie jetzt durch flache Gewässer waten, etwa in Bereichen wie der Lagune. Durch Wasser zu gehen, macht es schwieriger, Fußabdrücke zu sehen, selbst für Operator, die das Spurenleser-Extra ausgerüstet haben. Wenn ihr in kniehohem Wasser in die Hocke geht, erhaltet ihr die Effekte von Kaltblütig, ihr könnt euch jedoch nicht hinlegen.

Feuerbasierte Ausrüstung lässt jetzt Rauch aufsteigen, wenn sie auf Wasser trifft. Das bietet euch eine weitere Taktikebene , wenn ihr durch flache Tümpel watet.

Aufträge und öffentliche Events

Während eines Spiels können Trupps neue Aufträge finden und abschließen. Hierzu zählen unter anderem der Vorratslieferung-Auftrag, bei dem eine wertvolle Kiste als Luftfracht auf der Karte landet und eingesammelt werden kann. Die genaue Position erfährt jedoch nur der Trupp, der den Auftrag angenommen hat.

Bei einem weiteren, Großwild-Beute, wird der Operator mit den meisten Abschüssen ins Visier genommen – allerdings nur einmal pro Spiel – während bei [STRENG GEHEIM], wie nicht anders zu erwarten, [[ZENSIERT]] bis ihr zum Einsammeln anrückt, doch die Belohnungen sind größer im Vergleich zur Standardbeute aus den Auftragstypen, aus denen gewählt wird.

Was öffentliche Events betrifft, rechnet damit, dass Auffüllen und Wiederbelebung von Rebirth Island nach Caldera übertragen wird, zusätzlich zu Geldlieferungen, die ihr vielleicht während Operation: Rückblende gesehen habt. Es gibt außerdem Gerüchte, dass [[ZENSIERT]] Waffenkisten auf der Insel auftauchen könnten, in denen geschätzte [[ZENSIERT]] Waffenbaupläne aus Verdansk enthalten sind, sowie Waffen, die den überirdischen Hirnen der Waffenschmied-Gurus des Studios entsprungen.

 

 

 


M.2 SSD für Playstation 5*AD


Stay in touch


Weitere Leaks, Patch Notes,  Infos sowie Tipps und Tricks zum Spiel findet ihr in unserer Themenübersicht (hier klicken). Folgt uns gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen. Wer auf der Suche nach einer Community ist, kann gerne in unserer Facebook Partnergruppe “Call of Duty Germany” vorbeischauen. Hier findet ihr Hilfestellungen, neue Mitspieler und vieles mehr. Wir suchen außerdem Content Creator (M/W) und Sprecher*inen für künftige Projekte. Wer Teil des Trippy Leaks Network werden möchte, kann sich gerne bei uns melden (hier klicken).

Related Posts

Leave a Comment