fbpx

EA setzt künftig vermehrt auf Soft-Launch bei neuen Spielen, glaubt, dass traditionelle Game Launches nicht mehr funktionieren

by Ed Snow

EA setzt künftig vermehrt auf Soft-Launch bei neuen Spielen, glaubt, dass traditionelle Game Launches nicht mehr funktionieren

Im Rahmen der letzten Investorenkonferenz erklärte Andrew Wilson, CEO von „Electronic Arts“, dass er traditionelle Spielveröffentlichungen nicht mehr für zeitgemäß hält. Spiele werden immer umfangreicher und auch die aktiven Spielerzahlen wachsen immer mehr an. Deshalb möchte man künftig bei neuen Spielen auf sog. Soft-Launches setzen. Ähnlich wie sie aktuell auch im mobile Markt genutzt werden. Bei dieser Methode werden Neuerscheinungen nicht mehr vorab angekündigt, sondern einem kleineren Publikum vorgestellt.

Das bedeutet nicht nur Änderungen am Entwicklungsprozess von neuen Spielen, sondern auch in der Qualitätskontrolle und an der Art, der Kommunikation zwischen den Spielern und den Entwicklern. Dragon Age 4 soll einer der ersten Titel sein, die auf diese Weise entwickelt und veröffentlicht werden. Nach den eher holprigen Starts von „Anthem“ und „Battlefield V“, dürfte diese Methode eine gute Option sein, um bei kommenden „Games as a Service“ Titeln größere Startschwierigkeiten zu unterbinden.

Folgt uns gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen.


Anthem Legion of Dawn Edtion für 36€ und mehr im Angebot *Ad


 

 

Related Posts

Leave a Comment