fbpx

Battlefield 2042 | Neuer Kurzfilm „Exodus“ veröffentlicht | 11 Minuten Gameplay aus dem Tech-Test verrät weitere Details

by Ed Snow

Battlefield 2042 | Neuer Kurzfilm „Exodus“ veröffentlicht

DICE hat heute den offiziellen Kurzfilm namens „Exodus“ zu „Battlefield 2042“ veröffentlicht. Das Video könnt ihr unterhalb dieser Zeilen sehen. Der Kurzfilm sorgt auch für eine Überraschung. Denn ein alter Bekannter aus Battlefield 4 kehrt zurück – Kimble “Irish” Graves. Gut 20 Jahre älter, aber noch immer Fit für den Einsatz, kann Irish den Sqaud mit Rüstung versorgen, die spezielle Vorteile mit sich bringt und verfügt zudem über ein Befestigungssytem. Wir werden die vollständigen Details in unserer Übersicht zu den bisher enthüllten Spezialisten hinzufügen. Diese findet ihr in unserer Themenübersicht (hier klicken). Darüber hinaus wurde über die letzten Stunden hinweg erstes Gameplay aus dem Tech-Test zu Battlefield 2042 veröffentlicht.

Exodus Kurzfilm

Die Premiere könnt ihr hier Live ab 17 Uhr verfolgen. Also direkt zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrages. Der Kurzfilm Exodus ist auch Teil von Kapitel 8- „PRÄLUDIUM FÜR DEN KRIEG“ der Blog-Reihe „Die Reise der No Pats“. Mehr zum Kapitel und auch die vorherigen Kapitel findet ihr in unserer Themenübersicht (hier klicken).

Gameplay Leak

Es hat den Anschein, als wenn DICE bislang kein großes Interesse daran hat, das Material zu löschen. Solange es noch verfügbar ist, könnt ihr die Videos über den Link unterhalb abrufen. Den Videos lassen sich weitere interessante Details entnehmen. Unter anderem kann man sehen, dass der Zerstörungsgrad in etwa dem von Battlefield 3 ähnelt. Weiter kann man in den Videos sehen, dass Exekutionen nun in der Third-Person-Ansicht stattfinden, ähnlich wie in Warzone, Cold War, Modern Warfare oder Apex Legends.

Weitere Details

In Battlefield 2042 wird es vier verschiedene Munitionstypen geben – leicht, Mittel, schwer und panzerbrechend. Das eliminieren von K.I.-Bots bringt euch zwar Punkte, jedoch werden die Abschüsse nicht auf eure Gesamtkills angerechnet. Bezüglich des Pingsystems hat es den Anschein, dass dieses sehr Stark an das Pingsystem von „Battlefield V“ angelehnt ist. Wenn ihr etwas anpingt, gibt es auch einen Call-Out von eurem Spezialisten. In der Beta gibt es eine Framerate-Begrenzung am PC. Dort läuft der Shooter mit 30 FPS auf Mediumgrafikeinstellungen. Auf den neuen Konsolen dürfte das ähnlich sein. Außerdem gibt es einen Headquaterbereich / eine Basis namens Exodus. Spielern gelang es dort über Umwege durch einen Bug hinein zu kommen. Im HQ findet sich auch ein Schießstand.

Gameplay Links

Via Reddit könnt ihr zahlreicheVia Reddit könnt ihr zahlreiche Gameplaylinks finden. Wer sich nicht Spoilern lassen möchte, sollte darauf verzichten, die Videos anzuschauen. Die Qualität der Videos ist stellenweise auch durch das Abfilmen nicht die beste. Gameplaylinks finden. Der Client der Testversion ist vom 29. Juli 2021 und noch nicht anständig optimiert. Stellenweise treten auch einige Bugs auf, aber das war auch zu erwarten. Die Testphasen sind schließlich dazu gedacht, Fehler aufzuspüren.

11 minutes leaked gameplay BF 2042 from GamingLeaksAndRumours

 

 


M.2 SSD für Playstation 5*AD


Battlefield 2042 erscheint am 15. bzw. 22. Oktober 2021 auf Xbox One, Playstation 4, Playstation 5, Xbox Series X|S und dem PC.  Der Veröffentlichungstermin ist abhängig von der jeweiligen Edition. Der Titel wird in folgenden Editionen erscheinen:

Editionen‘ ad

  • Standard Edition für 59,99€ (PC) sowie 69,99 € (Xbox One, PS4) und 79,99 € (Xbox Series X|S und PS5) ‚ad
  • Gold Edition für 89,99€ (PC) und 99,99 € (Konsolen)
  • Ultimate 109,99€ (PC) und 119,99€ (Konsolen)

Sowohl die Gold als auch Ultimate Edition gewähren euch einen Vorabzugriff auf zum Spiel am 15. Oktober 2021. Vorbesteller erhalten darüber hinaus Vorabzugang zur Beta.


Stay in touch

Weitere Leaks, Patch Notes und Infos zum Spiel findet ihr in unserer Themenübersicht (hier klicken). Folgt uns gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen.

Related Posts

Leave a Comment