fbpx

Call of Duty: Marketing Deal mit Sony besteht noch für die nächsten 3 Ableger | Warzone 2 in Arbeit

Call of Duty

by Ed Snow

Call of Duty: Marketing Deal mit Sony besteht noch für die nächsten 3 Ableger | Warzone 2 in Arbeit

Wie Jason Schreier von Bloomberg unter Bezug auf  Quellen, die mit den Plänen von Activision vertraut sind, berichtet, besteht der Playstation-exklusive Marketing Deal zwischen Sony und Activision noch für die nächsten drei „Call of Duty“ Titel.  Dazu zählen sowohl der diesjährige Ableger, der bei Infinity Ward entsteht als auch der für 2023 geplante Teil, der von Treyarch entwickelt wird und darüber hinaus eine Neuauflage von „Call of Duty: Warzone“, die ebenfalls für 2023 geplant ist.

Bei dem Spiel von Infinity Ward handelt es sich um „Call of Duty: Modern Warfare II“. Der Titel thematisiert den Kampf gegen kolumbianische Drogenkartelle. Weitere Details zum diesjährigen Spiel findet ihr in unseren vorherigen News (hier klicken). Treayarch arbeitet an einem neuen „Black Ops“ Teil, der in einer nicht all zu weit entfernten Zukunft spielen wird.  Außerdem soll der neue Titel von Treyarch der erste Titel sein, der nicht mehr für die letzte Konsolengeneration erscheint. Auch „Call of Duty: Warzone 2“ wird lediglich für PC sowie Xbox Series X|S und Playstation 5 erscheinen.  Weitere Details zu den Projekten in 2023 stehen noch aus.

Weiter heißt es:

Die Pläne für Call-of-Duty-Spiele, die nach 2023 erscheinen,  seien den Quellen zu folge noch unklar. Microsoft rechnet damit,  dass die Übernahme von Activision irgendwann in den nächsten sechs bis 18 Monaten abgeschlossen sein wird. Danach könnte das Unternehmen entscheiden, ob zukünftige Call of Duty-Spiele auch weiterhin auf Playstation veröffentlichen werden.

Geht es nach Phil Spencer, so besteht zumindest weiter Hoffnung, denn der CEO der Xbox Game Studios äußerte bereits in Gesprächen mit Sony den Wunsch, Call of Duty auch nach der Übernahme noch auf Playstation zu veröffentlichen.

Keine jährlichen Call of Duty Ableger mehr nach 2023?

Laut Bloomberg haben Top-Mitarbeiter von Activision auch darüber gesprochen, den Zyklus der Veröffentlichung von Call of Duty Spielen zu ändern. Bislang erscheint jedes Jahr ein neuer Teil, wobei sich die Studios „Infinity Ward“, „Treyarch“ und „Sledgehammer Games“ immer abwechseln. Künftig könnte sich das ändern, was bedeutet, dass mehr als ein Jahr zwischen den neuen Spielen liegen wird. Dies könnte zu einer enormen Steigerung der Qualität der Spiele führen, da so jedes Studio mehr als 3 Jahre für die Entwicklung eines Ablegers hat. Außerdem könnten aktuelle Teile so länger mit neuen Inhalten unterstützt werden.

 


M.2 SSD für Playstation 5*AD


Stay in touch


Weitere Leaks, Patch Notes,  Infos sowie Tipps und Tricks zum Spiel findet ihr in unserer Themenübersicht (hier klicken). Folgt uns gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, um künftig keine News mehr zu verpassen. Wer auf der Suche nach einer Community ist, kann gerne in unserer Facebook Partnergruppe “Call of Duty Germany” vorbeischauen. Hier findet ihr Hilfestellungen, neue Mitspieler und vieles mehr. Wir suchen außerdem Content Creator (M/W) und Sprecher*inen für künftige Projekte. Wer Teil des Trippy Leaks Network werden möchte, kann sich gerne bei uns melden (hier klicken).

Related Posts

Leave a Comment